Skip to content

Top News

Fast 4 Millionen Menschen arbeiteten 2020 weltweit für die Photovoltaik

Damit entfällt auf die Solarbranche ein Viertel alles Jobs im Erneuerbaren-Sektor und damit weiterhin der größte Anteil, wie aus dem aktuellen Irena-ILO-Bericht hervorgeht. Auch in den kommenden Jahren wird die Energiewende global ein Jobmotor bleiben.
Installation

Agro-Photovoltaik-Pilotanlage in der Schweiz trägt erste Früchte

Insolight hat für das Demonstrationsprojekt eine spezielle Lösung mit lichtdurchlässigen Solarmodulen basierend auf optischer Mikro-Tracking-Technologie entwickelt. In den nächsten vier Jahren werden die Partner nun versuchen, sowohl den Solarstromer...
Highlights der Woche

Photovoltaik-Anlagen mit 10,5 Prozent durchschnittlichem Nutzungsgrad im ersten Halbjahr

Die schwachen Windverhältnisse in den ersten Monaten dieses Jahres spiegeln sich in den erreichten Volllaststunden der Anlagen wider. Im Juni 2021 verzeichnete das Statistische Bundesamt den niedrigsten Nutzungsgrad seit Beginn der Erhebung 2018 für di...
Announcements

REGISTRATION IS NOW OPEN!

MEDIA KIT 2022

 

Videotour mit Michael Fuhs und Florian Meyer-Delpho

Installationskapazitäten, Modulversorgung, Elektroauto-Ladeinfrastruktur dominierten die Debatte. Zum Video

 

Sponsored
Highlights der Woche

UBA: Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik-Dachanlagen selbst mit Eigenverbrauch ab Mitte 2022 gefährdet

Vor dem Hintergrund der immer weiter sinkenden Einspeisevergütungen für die Photovoltaik-Dachanlagen ist deren Wirtschaftlichkeit derzeit maßgeblich von einem möglichst hohen Anteil eines solaren Eigenverbrauchs abhängig. Wenn der bestehende Degress...
Politik

Drei Viertel der Bundesbürger wünschen schnelleren Erneuerbaren-Ausbau

Einer vom BDEW beauftragten Umfrage zufolge ist eine große Mehrheit der Bürger der Meinung, die Energiewende komme nicht gut voran. Der Verband fordert deutlich mehr Tempo beim Ausbau der Erneuerbaren.
Sponsored
Sponsored
Highlights der Woche

Globaler Index sieht Deutschland als weltweit attraktivsten Standort für Wasserstoff-Investitionen

Der neue Wasserstoff-Index von Cranmore Partners und Energy Estate sortiert die 40 führenden Industrieländer nach ihrer Attraktivität für Investitionen in grüne Wasserstoffprojekte. Deutschland erhält unter anderem bei politischer Unterstützung un...
Highlights der Woche

Axpo entwickelt Szenario für klimaneutrale Stromversorgung der Schweiz

Der Schweizer Energiekonzern hat eine Plattform online gestellt, die mögliche Pfade zu einer klimaneutralen, AKW-freien Stromversorgung zeigt. Die Photovoltaik spielt dabei eine zentrale Rolle.
Highlights der Woche

Großmodule stehen vor einer Standardisierung

Trina Solar hat sich nach eigenen Angaben mit anderen Branchenvertretern auf eine Reihe von Standardabmessungen und andere technische Spezifikationen für Photovoltaik-Module mit 210-Millimeter-Wafern geeinigt. Der Hersteller geht davon aus, dass die Chi...

Meinung

Featured

Erdgas, CCS und Atom: fruchtlose Versuche gegen die Überlegenheit der Erneuerbaren

Kommentar zum Sondierungsergebnis von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP

Praxisbeispiel: Wann sich das Wechselangebot von Sonnen in die neue Flat lohnt

Modulpreise werden auf das Niveau von 2019 zurück katapultiert

Riesige Windfall-Profits bei größeren Wind- und Photovoltaik-Anlagen

Ein Konstruktionsfehler der Marktprämie für Erneuerbare-Energien-Strom könnte Milliarden kosten.

Die EEG-Umlage abschaffen, das Unsinnigste und Unwirksamste was zur Eindämmung der aktuell hohen Energiepreise gemacht werden kann

Die deutsche Solarbranche boomt wieder

Unternehmensmeldungen

Wenn der Energieversorger die Belieferung einstellt

Tipps und Handlungsempfehlungen für Betroffene

Smart City Capital entscheidet sich für ADS-TEC Energy als Ladeinfrastruktur-Lieferanten

ADS-TEC Energy & Smart City Capital nehmen am Electric Vehicle Display am Hauptsitz des U. S.

Die Elektromobilität, die Solarpflicht und das Solarcarport Thema in Deutschland

Aktualisierte Daten und Informationen als PDF zum Download, zu den Themen: Elektromobilität weltweit, Elektromobilität in Österreich und Elektromobilität in der Schweiz. Neu dazugekommen ist: Elektromobilität in Deutschland mit Fokus auf PKW

Mogelpackung Quartier-Strom – ÖDP fordert praktikable Gesetze

Transparente Demokratie im neuen Bundestag statt Lobbyisten

Highlights der Woche

Featured

IEA „Net Zero 2050“-Plan für COP 26: Photovoltaik und Windkraft werden weltgrößte Energiequellen

In 400 Einzelschritten beschreibt die Internationale Energieagentur in ihrer neuen Roadmap, wie weltweit bis 2050 die Nettoemissionen auf null gesenkt werden können. Ab dem Jahr 2030 müssten dafür jährlich global mehr als 1000 Gigawatt Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen zugebaut werden. Davon entfallen 630 Gigawatt auf die Photovoltaik, was eine Verfünffachung gegenüber 2020 bedeutet.

Lokale Energiemärkte für kostenoptimierte Energiewende und mehr Akzeptanz

Im Allgäu haben die beteiligten Unternehmen ihren Abschlussbericht für ihr Projekt „pebbles“ vorgelegt. Sie zeigen, dass mit einem lokalen Energiemarkt die notwendige Transformation im Stromsektor beschleunigt werden könnte. Allerdings fehlen derzeit noch die passenden regulatorischen Rahmenbedingungen.

Feuerprobe für Solarmodule nach Vulkanausbruch in Spanien

Die Asche, die die Solarmodule in Photovoltaik-Anlagen vollständig bedeckt, kann mehrere Probleme verursachen: Ein strukturelles Problem, das durch das Gewicht der Asche verursacht wird; das Glas wird durch die Asche oder mögliche Steine zerkratzt; und chemische Korrosion an der Rückseitenfolie, wenn die Asche aggressive Verbindungen wie Säuren oder Sulfide enthält. Die Auswirkungen beim aktuellen Vulkanausbruch in Spanien werden sich erst zeigen, wenn die Solarmodule von der meterhohen Ascheschicht befreit sind.

Energetica in Zahlungsschwierigkeiten: Suche nach finanzstarkem Investor gestartet

Der österreichische Photovoltaik-Hersteller räumte einen Liquiditätsengpass ein. Auch die Oktoberlöhne der Mitarbeiter können offenbar nicht gezahlt werden. pv magazine erfuhr, dass Energetica nicht nur mit den Finanzen, sondern auch mit der Qualität zu kämpfen hat. Diese sollen nach Angaben der Unternehmensführung mittlerweile aber behoben sein. (aktualisiert)

Deutschland verfehlt Klimaziele für 2030 und 2040

Die bislang beschlossenen Klimaschutz-Maßnahmen reichen nicht aus, um die Ziele zu erreichen. Das zeigt der Projektionsbericht, den Öko-Institut und Partner jetzt für die Bundesregierung erstellt haben.

Bundesnetzagentur legt Eigenkapitalverzinsung für Netzbetreiber fest

Für Neuanlagen der Strom- und Gasnetze erhalten die Unternehmen künftig 5,07 Prozent Eigenkapitalzins, für Altanlagen 3,51 Prozent. Ursprünglich wollte die Bundesnetzagentur einen geringeren Zinssatz festlegen. Der BDEW ist trotzdem unzufrieden.

Speicher

Featured

Speicherspezialist Stabl Energy sichert sich 4,5 Millionen Euro Risikokapital

Die Batteriewechselrichter des Münchner Start-ups sollen Energiespeicher effizienter, sicherer und günstiger machen. Das Geld soll vor allem in die Entwicklung und Zertifizierung des Produkts sowie den Ausbau des Teams fließen.

Voltstorage stellt Redox-Flow-Heimspeicher „Smart“ ein und fokussiert sich auf Gewerbespeicher

Das Münchner Start-up sieht einen wachsenden Bedarf an größer dimensionierten Speichern. Für die bestehenden Kunden werden die die vertraglich zugesicherten Service- und Supportleistungen erfüllt. Kunden, die einen Redox-Flow-Heimspeicher bestellt oder bereits angezahlt haben, sollen sich mit ihren Fachpartnern in Verbindung setzen.

Svolt plant Produktionsstandort in China mit 60 Gigawattstunden Kapazität

Insgesamt 2,9 Milliarden Euro will der Hersteller von Nickel-Mangan-Batterien in sein Werk in Chengdu investieren. Es soll in drei Phasen mit Ausbaustufen von jeweils 20 Gigawattstunden entstehen. Insgesamt strebt Svolt eine Produktionskapazität von 300 Gigawattstunden bis 2025 an.

BVES stellt Leitfaden für Brandschutz bei großen Lithium-Ionen-Batteriespeicher vor

Der Einsatz neuer Technologien, wie große Lithium-Ionen-Speicher im Schiffscontaienrformat stellt Genehmigungsstellen, Feuerwehrleute und Versicherungsunternehmen vor einige Herausforderungen. Viele davon sind auch durch das Fehlen von gebündelten Informationen bedingt. Gemeinsam wurde nun zum ersten Mal ein einheitlicher Leitfaden zur Risikobewertung und -vermeidung erarbeitet.

Highlights aus unserem Live-Blog: Modulknappheit, steigende Preise und neue Produkte

Während der The Smarter E ist das Team von pv magazine immer auf der Spur von Trends, aktuellen Entwicklungen und auch abseitigen Skurrilitäten. Dabei zeigt sich, dass die aktuelle Lage auf dem Modulmarkt viele Photovoltaik-Hersteller und EPC-Unternehmen weltweit beschäftigt. Vielleicht ist es auch die Chance, die Solarindustrie im größerem Maßstab wieder auf den alten Kontinent zurückzuholen.

Varta will V4Drive-Lithium-Ionen-Rundzellen für Elektroautos fertigen

Auf seinem Capital Markets Day bestätigte das Unternehmen seine Pläne. Die V4Drive-Technologie wird nun auf noch größere Zellformate übertragen, um sie für die Elektromobilität einsetzbar zu machen. Die Massenproduktion soll dann 2023 starten.

Politik

Featured

Rheinland-Pfalz veröffentlicht „Leitfaden für naturverträgliche und biodiversitätsfördernde Solarparks“

Photovoltaik-Anlagenbetreibern wird darin eine Checkliste an die Hand gegeben, die die Planung, den Bau und Betrieb eines „Solarparks Plus“ unterstützen soll. Ziel ist es, Klima- und Naturschutz bei Photovoltaik-Freiflächenanlagen zu verbinden.

AECEA: Chinas Stromkrise trifft auch die Photovoltaik-Industrie

Dem Beratungsunternehmen zufolge lässt die chinesische Energiepolitik die Preise für Photovoltaik-Rohstoffe und -Produkte steigen und deren aktuelle Produktion sinken. Ob Solarunternehmen von den derzeit geltenden Beschränkungen beim Energieverbrauch ausgenommen werden könnten, ist demnach noch offen. Allerdings könnte die Inlandsnachfrage nach Photovoltaik in China weiter steigen, vor allem nach dezentralen Anlagen.

Ampel-Sondierungen: SPD, Grüne und FDP wollen bundesweite Photovoltaik-Pflicht

Die Parteien wollen weiterverhandeln und eine Fortschrittskoalition bilden. Bei der Vorschrift, die Installation von Photovoltaik-Anlagen bei gewerblichen Neubauten verpflichtend zu machen, besteht bereits Einigkeit. Zudem soll das Kohleausstiegsgesetz auf den Prüfstand.

Gefallene EEG-Umlage macht Hoffnung auf sinkende Strompreise – Forderung nach kompletter Abschaffung bleibt erhalten

Reaktionen: Mit gut 3,7 Cent pro Kilowattstunde fallen die Kosten für die EEG-Umlage um mehr als 40 Prozent im nächsten Jahr. Bei Verbänden und Organisationen weckt dies Hoffnung für eine Entlastung der Endverbraucher. Zugleich bleibt die komplette Abschaffung der EEG-Umlage als kurzfristiges Ziel erhalten.

EEG-Umlage sinkt drastisch auf 3,723 Cent pro Kilowattstunde

Bereits im Vorfeld gab es Berichte über eine starke Reduzierung. Die Übertragungsnetzbetreiber bestätigten nun die Absenkung um knapp 2,8 Cent pro Kilowattstunde für die EEG-Umlage im nächsten Jahr und damit ein Niveau, was zuletzt vor rund zehn Jahren erreicht wurde.

EU-Kommission schlägt erneuerbare PPAs gegen Strompreisanstieg vor

Die Lage an den Energiemärkten ist angespannt. Nachdem es schon nationale Vorstöße zum Handeln gab, hat jetzt die Europäische Kommission in einer Mitteilung ihre Handlungsempfehlungen bekannt gegeben. Genauso wie sich die Ursache für die hohen Energiepreise nicht auf einen ausschlaggebenden Punkt reduzieren lassen, gibt es auch eine Vielzahl an Maßnahmen die von der Kommission vorgeschlagen wurden. Allerdings zeichnet sich auch ab, dass ein wesentlicher Bestandteil der Lösung in den erneuerbaren Energien liegen soll.

Märkte

Featured

Nexwafe schließt Finanzierungsrunde mit 32 Millionen Euro ab

An der Finanzierungsrunde ist der indische Konzern Reliance mit 25 Millionen Euro beteiligt. Der Freiburger Wafer-Hersteller Nexwafe will mit den Mitteln die Produktion und Kommerzialisierung seiner Produkte vorantreiben.

Strom-Netzentgelte steigen 2022 im Schnitt um vier Prozent

Auswertungen von Check24 und Verivox zeigen, dass sich die Kostenentwicklung regional stark unterscheidet. In Bremen ist der Aufschlag am größten. In Sachsen-Anhalt bleiben die Strom-Netzentgelte dagegen stabil.

Steag-Tochter will mit Joint Venture 2022 in Griechenland 480 Megawatt Photovoltaik-Leistung installieren

Das Gemeinschaftsunternehmen der Steag-Tochter Sens und der LSG Group aus Österreich plant, in Griechenland insgesamt bis zu ein Gigawatt Photovoltaik-Leistung zu entwickeln. Bis 2030 will Griechenland zehn Gigawatt Solar- und Windenergie-Leistung zubauen.

Stärkerer Erneuerbaren-Ausbau senkt Strompreise spürbar

Eine Analyse von Energy Brainpool zeigt, dass ein höherer Zubau die Kosten stromintensiver Verbraucher bis 2030 um bis zu zehn Prozent reduzieren könnte. Zudem würden die fossilen Kraftwerke damit schneller aus dem Markt gedrängt – was Preisschwankungen dämpft.

Solarmass Energy Group bringt Photovoltaik-Ziegel auf den DACH-Markt

Das in Kanada ansässige Unternehmen vertreibt die Dachziegel unter dem Namen Ergosun. Jetzt wird eine Zusammenarbeit mit Händlern und Installationspartnern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angestrebt.

Ampere Cloud gewinnt neue Investoren

Neben den bestehenden Investoren, zu denen Enerparc-COO Stefan Müller und Ex-Innogy-Vorstand Martin Herrmann gehören, haben sich bei der neuen Seed-Runde auch die Flensburger HGDF Familienholding und Vireo Ventures an Ampere Cloud beteiligt. In den nächsten Monaten will das Unternehmen sein Produktportfolio erweitern und weiter stark wachsen.

Technologie

Featured

LG Chem bietet Modulrahmen ohne Aluminium an

Das südkoreanische Chemieunternehmen setzt für die Rahmen von Photovoltaik-Modulen auf einen selbst entwickelten Kunststoff. Das soll Vorteile beim Gewicht und beim Preis bringen.

Photovoltaik-Lösung mit Solarfolien von Heliatek in Berlin eingeweiht

In Kooperation mit Garbe Renewable Energy – Green und Adler Smart Solutions entstand die Photovoltaik-Anlage an der Fassade einer Lagerhalle. Die EU förderte das Projekt.

Reliance investiert 25 Millionen Euro in Nexwafe

In der neuen Finanzierungsrunde war das indische Unternehmen damit der größte Investor und will die Wafer-Technologie auch in seiner geplanten Gigawatt-Fertigung in der Heimat einsetzen. Insgesamt sammelte Nexwafe 39 Millionen Euro ein, unter anderem beteiligten sich Innoenergy, Lynwood, Saudi-Aramco Energy Ventures.

Jinko Solar verbessert Wirkungsgrad von monokristallinen n-type-Zellen auf 25,4 Prozent

Es ist die vierte Steigerung der Effizienz für die Photovoltaik-Technologie des Herstellers in diesem Jahr. Das japanische Testlabor JET bestätigte die neuen Wirkungsgradrekord.

Sens verspricht mehr als die nächste Monitoring-Software für Photovoltaik-Anlagen

Die Lösung „Sensaia“ soll mithilfe künstlicher Intelligenz eine vorausschauende Überwachung ermöglichen. Den Marktstart plant Steag Solar Energy Solutions für Anfang 2022.

Höhere Stabiltät möglich: Defekte in Perowskite-Halbleitern erforscht

Das Helmholtz-Zentrum Berlin konnte die Eigenschaften der Defekte in Perwoskite-Halbleitern ermitteln. Die Forschungsergebnisse könnte die Grundlage für stabilere Perowskite-Materialien bilden.

Installation

Featured

Vielfältige Nachweise für Biodiversität in Solarparks

Betreiber von Photovoltaik-Kraftwerken öffneten im Juni ihre Solarparks, um die entstandene Flora und Fauna zu zeigen. Der Bundesverband Neue Energiewirtschaft hat nun die Ergebnisse der Artenuntersuchung veröffentlicht, die zeigen, dass sich dort auch teilweise bedrohte Tier- und Pflanzenarten ansiedeln.

Huawei soll Batteriespeicher mit 1300 Megawattstunden Kapazität in Saudi-Arabien bauen

Neben der Speicherlösung gehören auch 400 Megawatt Photovoltaik zu dem Vertrag über das „Red Sea Project“. Der chinesische Konzern hat eigenen Angaben zufolge am Rande eines Huawei-Kongresses in Dubai eine entsprechenden Vereinbarung mit EPC-Generalunternehmer SepcoIII unterzeichnet.

pv magazine Videotour: Installationskapazitäten, Modulversorgung, Elektroauto-Ladeinfrastruktur

Drei wichtige Themen von der ersten Intersolar Europe und The smarter E seit mehr als zwei Jahren: Michael Fuhs und Florian Meyer-Delpho berichten in ihrer Videotour von ihren Impressionen zu Installationskapazitäten, Photovoltaik-Modulversorgung und Elektroauto-Ladeinfrastruktur.

IEA: Keine neuen Öl- und Gasfelder mehr erschließen und Investitionen in Erneuerbare verdreifachen

Mit ihrem jüngsten World Energy Outlook sendet die Internationale Energieagentur klare Signale an die Regierungschefs im Vorfeld der Klimakonferenz COP 26 in Glasgow. Nur mit einem deutlich beschleunigten Ausbau von Photovoltaik, Windkraft und Co. könnten die Energiemärkte stabilisiert werden.

TÜV Rheinland prüft für EnBW Module und Wechselrichter für förderfreie Solarparks

Der Energiekonzern hat in Brandenburg das bislang größte Photovoltaik-Kraftwerk ohne EEG-Förderung in Deutschland realisiert und plant in der Nähe noch zwei weitere. Die Solarparks sollen 30 Jahren am Netz bleiben, weshalb die Qualität der Komponenten besonders wichtig ist, die der TÜV Rheinland nun untersuchen soll.

Zweckverband gegen schwimmende Photovoltaik-Anlagen auf bestimmten Lausitzer Seen in Sachsen

Der Entschluss fiel einstimmig, dass mehrere Seen im Verbandsgebiet nicht für die Photovoltaik-Nutzung freigegeben werden sollen. Von zentraler Bedeutung ist der Aufbau des Bootstourismus in der Region, wie Daniel Just, Geschäftsführer des Zweckverbands Lausitzer Seenland Sachsen (ZV LSS), pv magazine erklärt. Dabei sei der Verband nicht grundsätzlich gegen die schwimmenden Photovoltaik-Anlagen, sieht aber noch großen Forschungsbedarf.

COVID-19

Featured

Baywa rechnet mit „erheblichen“ Gewinn

Bislang ging der Münchner Konzern im ersten Halbjahr von einer moderaten Gewinnsteigerung aus. Nach den vorläufigen Geschäftszahlen hob er die Prognose auf „erheblich“ an.

VDMA: Photovoltaik-Zulieferer rechnen im zweiten Quartal 2021 mit höheren Umsätzen

Im ersten Quartal des Jahres war die Auftragslage der Photovoltaik-Maschinen- und Anlagenbauer leicht rückläufig. Dies ist auf anhaltende Schwierigkeiten wegen der Corona-Pandemie zurückzuführen, doch für den weiteren Jahresverlauf herrscht leichte Zuversicht.

Italien will Agro-Photovoltaik mit 1,1 Milliarden Euro sowie Energiegemeinschaften und Speicher mit 2 Milliarden Euro fördern

Die Mittel sind Teil des EU-Konjunkturpakets zum Wiederaufbau nach der Corona-Pandemie. Insgesamt rechnet die italienische Regierung mit der Installation von jeweils zwei Gigawatt an Agro-Photovoltaik-Anlagen und Photovoltaik-Anlagen für Energiegemeinschaften.

Elektrohandwerk beklagt Lieferengpässe bei Materialien und Bauteilen

Der Branchenverband ZVEH kritisiert, dass Hersteller die Knappheit für Preiserhöhungen nutzen. Ändere sich nichts, drohten in vielen Betrieben Kurzarbeit und Einnahmeausfälle.

Internationale Energie-Agentur IEA erwartet für 2021 deutlich mehr CO2-Emissionen

Der IEA zufolge führt die globale wirtschaftliche Erholung dazu, dass in diesem Jahr viel mehr Kohle und Erdgas verfeuert wird als 2020 – und sogar mehr als zu Vor-Corona-Zeiten. Verglichen damit legen die Erneuerbaren trotz Rekordzahlen nur vergleichsweise wenig zu.

PV-Woche nun doch digital

Der Veranstalter Conexio hatte das Event extra zeitlich und örtlich verlegt. Doch die Corona-Pandemie lässt keine Veranstaltung dieser Größenordnung zu.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close