Skip to content

Top News

Photovoltaik, Lenkdrachen und Redox-Flow-Batterie zur Versorgung eines Gasspeichers kombinieren

Das Projekt „Aquilon“ soll in Sachsen-Anhalt realisiert werden. Storenegy Deutschland und Engie Laborelec erhalten dafür vom EU-Innovationsfonds eine Förderung.
Highlights der Woche

Die Folgen einer Meyer Burger-Oxford PV-Scheidung für die europäische Perowskite-Entwicklung

Die Ankündigung von Oxford PV, die "exklusive Kooperation" mit Meyer Burger nach der Einrichtung der deutschen 100-Megawatt-Fabrik zu beenden, deutet auf eine mögliche Divergenz der Strategien hin. Da Meyer Burger rechtliche Schritte in Erwägung zieht...
Installation

Autoclub setzt auf mobilen Photovoltaik-Container

Die von Faber Infrastructure entwickelten Solarcontainer bestehen aus 64 schwenkbaren Modulen, einem Lithium-Speicher und einem intelligenten Energiemanagement. Der ACE Auto Club Europe nutzt das Plug-and-Play-System nun auf seinem Gelände für Fahrsich...
Sponsored
Highlights der Woche

Höhenflug der Strompreise hält an: Anstieg im Juli auf bis zu 90 Euro pro Megawattstunde

Die weiter steigenden Kosten für Gas und Steinkohle sowie die hohen CO2-Zertifikatspreise sorgten im Juli für ein Preisniveau an den Strombörsen, was es seit 2008 nicht mehr gab. Allein in diesem Jahr haben sich die Strompreise damit seit Januar verdo...
Speicher

Fenecon erhält 4,5 Millionen Euro EU-Förderung für den Aufbau der Industriespeicher-Produktion

Der bayerische Batteriehersteller baut in Iggensbach derzeit eine Serienfertigung für industrielle Speichersysteme auf Basis von Zero- und Second-Life-Batterien aus Elektroautos auf - die „CarBatteryReFactory“. Dafür erhält er nun aus dem EU Innov...
Sponsored
Sponsored
Highlights der Woche

Post-Lithium-Technologie: CATL bringt Natrium-Ionen-Batterien auf den Markt

Der Hersteller hat Natrium-Ionen-Batterie auf einem Online-Event vorgestellt. Die Produktion ist angelaufen und lässt sich nach Angaben des CATL-Vorsitzenden leicht skalieren. Die Forscher waren sehr daran interessiert, die Technologie zum Laufen zu bri...
Politik

Air Liquide erhält 10,9 Millionen Euro Förderung für grünes Wasserstoff-Projekt „Trailblazer“

Es ist der erste Förderbescheid, den das Bundeswirtschaftsministerium im Zuge der nationalen Wasserstoffstrategie übergeben hat. Mit dem Geld soll in Oberhausen ein 20-Megawatt-Elektrolyseur entstehen, der an die bestehende Wasserstoff-Pipeline von Air...
Märkte

Spatenstich für Gigawatt-Fabrik für Heterojunction-Wafer- und Zellen in Russland

Die private Investmentgesellschaft Ream Management will umgerechnet rund 320 Millionen US-Dollar in den Bau der Fabrik in der Region Kaliningrad investieren. Die Produktion der Ingots, Wafer und Zellen soll Ende 2022 hochgefahren werden.

Meinung

Featured

Förderung von Photovoltaik-Anlagen im Rahmen der neuen einheitlichen BEG-Förderung für energieeffiziente Gebäude

Wohin mit den alten Windrädern?

2030 ist das neue 2050 – Klimaschutz jetzt!

Keine EEG-Vergütung für Juni 2021 – leider geil

Der Himmel ist die Grenze

Wirtschaftlicher Erosionsschutz mit Photovoltaik-Anlagen

Highlights der Woche

Featured

Altmaier ist „nicht unbedingt ein Freund der Solarpflicht“

Der Bundeswirtschaftsminister will nach eigenen Aussagen mehr Photovoltaik und Solarthermie auf öffentliche und private Neubauten bringen. Er bringt dafür ganz neue Ansätze ins Spiel: Investitionsvorschüsse oder „Duldungspflicht“. Zudem spricht er sich für die Abschaffung der EEG-Umlage aus.

Meyer Burger will 2022 Photovoltaik-Dachziegel auf den Markt bringen

Der Schweizer Konzern hat dafür die Lösung eines deutschen Ingenieurdienstleisters erworben. Ziel ist es, integrierte Photovoltaik-Dachsysteme aus ihrer Nische zu holen.

300 Millionen Euro extra: Förderung privater Wallboxen über KfW wieder möglich

Es können wieder Zuschüsse für das KfW-Programm „Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude“ beantragt werden. Bis zu 900 Euro werden pro Ladepunkt gezahlt, wobei die Ladung der Elektroautos mit Strom aus erneuerbaren Energien erfolgen muss.

„Rolling Solar“: Feldversuche mit unterschiedlichen Photovoltaik-Straßen starten

Sind kristalline oder Dünnschichtmodule besser geeignet, um die Photovoltaik auf die Straße zu bringen? Der Frage geht ein europäisches Konsortium von Forschern und Unternehmen aus mehreren Ländern nun auf den Grund.

Fraunhofer ISE: Energetische Amortisationszeit für Photovoltaik-Dachanlagen liegt weltweit zwischen 0,44 und 1,42 Jahren

In der aktuellen Ausgabe seines „Photovoltaics Report“ hat das Freiburger Institut erstmals die Energy Pay Back Time für Dachanlagen ermittelt, bei denen in China produzierte, kristalline Solarmodule mit einem Wirkungsgrad von 19,9 Prozent genutzt werden. Daneben sind auch weitere Fakten zum Photovoltaik-Weltmarkt sowie den Produktionsstätten sowie Wirkungsgradrekorden enthalten.

Jinko Solar: US-Berufungsgericht sieht keine Verletzung von Hanwha Q-Cells-Patent

Das Berufungsgericht hat damit die zuvor getroffene Einschätzung der US ITC bestätigt. Der Fall sei so eindeutig gewesen, dass keine eigene schriftliche Stellungnahme der drei Richter erfolgt sei, heißt es von dem chinesischen Photovoltaik-Hersteller.

Speicher

Featured

EUPD Research: Photovoltaik-Dachanlagen bei sinkender EEG-Vergütung nur mit Speichern wirtschaftlich

Der starke Photovoltaik-Zubau bei Dachanlagen führt aufgrund des „atmenden Deckels“ zu einem stetigen Sinken der Einspeisevergütung. Dies macht den Betrieb von Photovoltaik-Dachanlagen ab 9 Kilowatt bei geringem Eigenverbrauch unwirtschaftlich. Eine 15-Kilowatt-Photovoltaik-Anlage mit einem gekoppelten 15 Kilowattstunden Speicher bringt dagegen wieder eine leichte Rendite, wie die Bonner Analysten im Auftrag von E3/DC ermittelten.

BVES mahnt zu besonderer Vorsicht bei Speichern in Hochwassergebieten

Äußerlich können die Stromspeicher und Photovoltaik-Wechselrichter nach den Hochwassern unversehrt aussehen, dennoch kann große Gefahr von ihnen ausgehen. Sie müssen ausgetauscht werden, wie der Bundesverband Energiespeichersysteme in einem Leitfaden mit Sicherheitshinweise schreibt.

Volytica Diagnostics schließt zweite Finanzierungsrunde in Millionenhöhe ab

Das Batteriediagnostik-Unternehmen will den Zugang zu verlässlichen Aussagen über Degradation und Wertverlust bei Batterien vereinfachen. Das erhöht die Bankfähigkeit von Batteriespeicher-Projekten und lässt auch Versicherer mit ins Geschäft einsteigen. Der finanzielle Effekt könnte enorm sein.

Enpal erhält weitere 25 Millionen Euro Refinanzierung von DKB für Photovoltaik-Anlagen und Speicher

Das Berliner Start-up bietet Photovoltaik-Dachanlagen zur Miete an und mit den neuen Mitteln sollen künftig auch Batteriespeicher dazu kommen. Das Refinanzierungsvolumen der DKB für Enpal erhöht sich damit auf 150 Millionen Euro.

Brandursache bei Großspeicher in Neuhardenberg weiter unklar

Die Höhe des Schadens ist ebenfalls noch offen, da das Gelände seit dem Feuer polizeilich abgeriegelt ist. Die Feuerwehr berichtet davon, dass bei dem Brand hochgiftige Flusssäure im Löschwasser aufgetreten sei, was der Betreiber des Großspeichers auf Anfrage von pv magazine in der bislang berichteten Form nicht bestätigen. Upside hat den 5-Megawatt-Speicher in Brandenburg vor Jahren gebaut, der seither Regelleistung bereitstellte.

34 Millionen Euro für Photovoltaik-Speicherförderung in Bayern für 2021

Nach der Regierungserklärung von Markus Söder hat das Landeswirtschaftsministerium seine Aktivitäten für den Klimaschutz hervorgehoben. Neben einem Agri-Photovoltaik-Pilotprojekt werden so vor allem die Installation von Heimspeichern im Zusammenhang mit neuen Photovoltaik-Anlagen gefördert.

Politik

Featured

Bayern und Thüringen freuen sich über großen Photovoltaik-Zuwachs

Die Münchner Staatsregierung geht davon aus, dass das geplante Ausbauziel von 3200 Megawatt Photovoltaik bis 2022 voraussichtlich deutlich übertroffen wird. In Thüringen wiederum sind auch dank des Förderprogramms „Solar Invest“ viele neue Photovoltaik-Anlagen in den vergangenen Monaten installiert worden.

Förderung für Photovoltaik und Speicher wird mit EAG in Österreich neu aufgestellt

Mit dem neuen Gesetz wird sich die bisherige Förderlandschaft ändern. So wird es nur noch für neue Photovoltaik-Anlagen bis 10 Kilowatt Leistung weiterhin einen festen Investitionszuschuss geben. Alle größeren Photovoltaik-Anlagen bekommen eine gleitende Marktprämie. Bei Speicher gilt künftig, Zuschüsse gibt es nur noch, wenn sie mit einer neuen Photovoltaik-Anlage oder zumindest der Erweiterung eines bestehenden Systems installiert werden.

Söder will bundesweite Solarpflicht – eine verpflichtende Photovoltaik-Vorschrift in Bayern kommt dagegen erstmal nicht

Der Schwerpunkt bei erneuerbaren Energien liegt auf der Photovoltaik, wie der bayerische Ministerpräsident in seiner Regierungserklärung zum Klimaschutzgesetz verkündete. Die bereits vor einem Jahr versprochene Verpflichtung zur Installation von Photovoltaik-Anlagen bei Neubauten wird es wegen Differenzen in der Regierung im Freistaat dennoch vorerst nicht geben.

DIW: 100 Prozent erneuerbare Energieversorgung in Deutschland in 10 bis 15 Jahren möglich

Die Berliner Forscher haben zwei Szenarien entwickelt, die zeigen, dass eine Vollversorgung durch Photovoltaik, Windkraft und andere Erneuerbare technisch möglich und ökonomisch effizient ist. Voraussetzung dafür wäre aber eine starke Beschleunigung des Ausbaus sowie ein Umdenken in der deutschen und europäischen Netzplanung.

BDEW fordert dauerhafte Anhebung der Photovoltaik-Ausschreibungsvolumen auf mindestens fünf Gigawatt

Die jüngsten Ausschreibungen waren erneut deutlich überzeichnet und die Preise für große Photovoltaik-Anlagen bleiben dabei stabil um 5,00 Cent pro Kilowattsunde. Daher fordert der Verband die Anhebung der Volumina sowie den Abbau weiterer Hemmnisse für einen beschleunigten Photovoltaik-Zubau.

„Fit for 55“-Paket: Das steht im Gesetzespaket der EU-Kommission und das sagen die Verbände

Ein gewaltiges Paket mehrere tausend Seiten lang. Die wichtigsten Eckpunkte für die Photovoltaik-Branche haben wir herausgesucht und die Stimmen der Verbände zusammengetragen.

Märkte

Featured

Energiepark „Bohrau“: Leag und Landwirte vereinbaren gemeinsame Flächennutzung

Die ehemals bergbaulich genutzten Flächen in Tagebau Jänschwalde sind per Vertrag nun sowohl für die landwirtschaftliche Nutzung als auch den Bau von Solarparks für den Energiekonzern freigegeben. Ein weiterer wichtiger Schritt für den Bau des 400-Megawatt-Energieparks „Bohrau“ in der Lausitz.

Schwarze Pumpe bekommt Wasserstoff-Speicherkraftwerk

Das Reallabor in der Lausitz soll die Entwicklung von Wasserstoff-Technologien voranbringen. Nun vereinbarten der Zweckverband Industriepark Schwarze Pumpe in Kooperation mit den Unternehmen Energiequelle GmbH und Enertrag sowie der Universität Rostock bis 2024 ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk am Industriestandort zu errichten. Es sollen ausschließlich erneuerbare Energien genutzt werden, weshalb Photovoltaik und Windkraft in der Region weiter ausgebaut werden müssen.

Oxford PV kündigt einseitig exklusive Kooperation – Meyer Burger prüft rechtliche Schritte dagegen

Noch fehlen Maschinen zur Fertigung der Perowskit-Tandemsolarzellen bei dem Photovoltaik-Hersteller im Werk in Brandenburg an der Havel. Dennoch kündigte Oxford PV überraschend die Kooperation mit dem Turnkey-Maschinenlieferanten Meyer Burger auf. Der Schweizer Technologiekonzern, der mittlerweile selbst Heterojunction-Solarzellen und -Solarmodule in Deutschland produziert, prüft rechtliche Schritte.

Baywa rechnet mit „erheblichen“ Gewinn

Bislang ging der Münchner Konzern im ersten Halbjahr von einer moderaten Gewinnsteigerung aus. Nach den vorläufigen Geschäftszahlen hob er die Prognose auf „erheblich“ an.

CO2-Preis wird in den nächsten Jahren auf 50 bis 80 Euro pro Tonne steigen

Interview: Mit ihrem Paket “Fit for 55” will die EU-Kommission ihre verschärften Klimaziele realisieren. Schon vor der Vorstellung der Pläne zog der CO2-Preis in Europe kräftig an. Wie diese Entwicklung weitergeht und welche Auswirkungen sie auf den Strommarkt in Deutschland und anderen europäischen Ländern hat, erklärt Lukas Bunsen, Head of Research, Central Europe von Aurora Energy Research.

Solarpower Europe: Preissteigerungen können globalen Photovoltaik-Zubau nicht stoppen – mehr als 200 Gigawatt für 2022 erwartet

Im vergangenen Jahr hat der europäische Photovoltaik-Verband ein Wachstum der weltweit neu installierten Photovoltaik-Leistung um 18 Prozent auf 138,2 Gigawatt. Bis 2025 könnten nach den Prognosen 1,8 Terawatt Photovoltaik installiert sein.

Technologie

Green Cells stellt einphasigen Hybridwechselrichter vor

Der polnische Hersteller von Leistungselektronik für den Heim- und Unterhaltungsbereich erweitert seine Produktpalette in der Photovoltaik. Mit der Inselnetz- und Notstromfunktion kann der Betrieb bei Stromausfall oder auch der Betrieb von entlegenen Waldhäuschen und Wohnmobilen gewährleistet werden.

Studie: Drei Kristallschichten sorgen für 1000 mal mehr Power in Solarzellen

Wenn kristalline Schichten aus Barium-, Strontium- und Calciumtitanat abwechselnd übereinandergelegt werden, kann dies den photovoltaischen Effekt um den Faktor 1000 erhöhen. Dies haben Forscher der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg herausgefunden.

Wärmepumpen sind als förderungsfreie Lösungen in vielen Anwendungen bankable

Zwei italienische Experten für Wärmepumpen und Photovoltaik-Anlagen sprachen kürzlich mit pv magazine über Skaleneffekte, den europäischen Markt und die Reife der Heiztechnik. Die Eurac-Forscher erklärten, dass derzeit verfügbare Wärmepumpen bei -20 Grad Celsius laufen können und effizient Warmwasser bis zu 65 Grad Celsius liefern.

Longi Solar steigert Wirkungsgrad seiner p-type Topcon-Zellen weiter

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller erreichte eine Effizienz von 25,19 Prozent. Das ISFH bestätigte den neuen Wirkungsgradrekord.

Goldbeck Solar präsentiert Solarbogen „MarcS“ für Agro-Photovoltaik-Anlagen

Ab 2022 soll da eigens mit PMT entwickelte Montagesystem zunächst in den Niederlanden verfügbar sein. Dort ist bereits eine Pilotanlage mit 45 Megawatt in Planung, Danach will Goldbeck Solar die Lösung auch in weiteren Märkten anbieten.

Türkiser Wasserstoff fürs Sauerland

Im nordrhein-westfälischen Arnsberg soll das Energiesystem der Zukunft entstehen. Kern der neu gestarteten Klimaschutz-Modellregion Sauerland ist eine elf Kilometer lange Erdgasleitung, die auf den Betrieb von Wasserstoff umgestellt und damit als Energiespeicher dienen soll, um Industrie, Mittelstand und den Mobilitätsbereich mit dem Stoff der Zukunft versorgen zu können. Allerdings wird es sich dabei zunächst um „türkisen“ Wasserstoff handeln. Die Projektpartnern schließen die Erzeugung von grünem Wasserstoff für die Zukunft nicht aus, machen sie aber von Fördergeldern abhängig.

Installation

Featured

Bürgerenergie Widdern kombiniert Photovoltaik-Freiflächenanlage mit bestehendem Windpark

ZEAG wird den knapp neun Megawatt großen Solarpark in den kommenden Monaten errichten. Es ist eines der größten interkommunalen Hybrid-Kraftwerke in Baden-Württemberg. Zudem gibt es Planungen für die Erzeugung von grünem Wasserstoff in unmittelbarer Nähe.

Österreich setzt auf Photovoltaik gegen Blackout bei Polizei

100 Dienststellen sollen in einem ersten Schritt in der Alpenrepublik mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet werden, wie der Innenminister ankündigte. Damit sollen sie energieautarker im Zuge der Blackout-Vorsorge werden.

Solarwatt will mit neuem Premium-Programm Handwerksbetriebe enger an sich binden

Interview: Das Dresdner Photovoltaik-Unternehmen hat ein neues Bonussystem entwickelt und sein Portal für die Intallationsbetriebe vereinfacht. Damit soll der Prozess von der Installation bis zur Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlagen und Heimspeicher deutlich beschleunigt werden, wie Solarwatt-Geschäftsführer Detlef Neuhaus erklärt. Zudem können sich die Installateure künftig für den Messstellenbetrieb zertifizieren lassen und Anlagen somit ohne Netzbetreiber in Betrieb nehmen.

OTH Regensburg forscht an sinnvoller Netzplanung für Sektorkopplung

Der Forschungsverbund „STROM“ erhält 1,9 Millionen Euro von der Bayerischen Forschungsstiftung für sein Projekt einer technisch und ökonomisch nachhaltigen Netzplanung in städtischen Verteilnetzstrukturen. Es soll die Integration von Ökostrom in den Sektoren Wärme und Mobilität voranbringen.

Hochwasser in Deutschland: SMA und Sonnen veröffentlichen Informationen für sicheren Umgang mit Photovoltaik-Anlagen und Heimspeichern

Photovoltaik-Anlagen und Heimspeicher, die sich in den Hochwassergebieten in Deutschland befinden, sollten abgeschaltet werden. Allerdings erst, wenn dies gefahrlos möglich ist und die Räume nicht mehr geflutet und ausreichend belüftet sind. Danach sollte die Überprüfung der Geräte durch eine Elektrofachkraft, bestenfalls den Installateur der Systeme erfolgen, um die Schadenssumme zu begrenzen und die Anlagen wieder in Betrieb nehmen zu können.

Adler Smart Solutions stattet weitere Shell-Tankstellen mit 100 Schnellladesäulen aus

In den vergangenen Monaten sind bereits 40 DC-Schnellladesäulen mit je 175 Kilowatt am deutschen Tankstellennetz des Ölkonzerns installiert worden. Nun werden geeignete Standorte im Zuge einer Machbarkeitsstudie für den Folgeauftrag von Adler Smart Solutions ausgesucht.

COVID-19

Featured

VDMA: Photovoltaik-Zulieferer rechnen im zweiten Quartal 2021 mit höheren Umsätzen

Im ersten Quartal des Jahres war die Auftragslage der Photovoltaik-Maschinen- und Anlagenbauer leicht rückläufig. Dies ist auf anhaltende Schwierigkeiten wegen der Corona-Pandemie zurückzuführen, doch für den weiteren Jahresverlauf herrscht leichte Zuversicht.

Italien will Agro-Photovoltaik mit 1,1 Milliarden Euro sowie Energiegemeinschaften und Speicher mit 2 Milliarden Euro fördern

Die Mittel sind Teil des EU-Konjunkturpakets zum Wiederaufbau nach der Corona-Pandemie. Insgesamt rechnet die italienische Regierung mit der Installation von jeweils zwei Gigawatt an Agro-Photovoltaik-Anlagen und Photovoltaik-Anlagen für Energiegemeinschaften.

Elektrohandwerk beklagt Lieferengpässe bei Materialien und Bauteilen

Der Branchenverband ZVEH kritisiert, dass Hersteller die Knappheit für Preiserhöhungen nutzen. Ändere sich nichts, drohten in vielen Betrieben Kurzarbeit und Einnahmeausfälle.

Internationale Energie-Agentur IEA erwartet für 2021 deutlich mehr CO2-Emissionen

Der IEA zufolge führt die globale wirtschaftliche Erholung dazu, dass in diesem Jahr viel mehr Kohle und Erdgas verfeuert wird als 2020 – und sogar mehr als zu Vor-Corona-Zeiten. Verglichen damit legen die Erneuerbaren trotz Rekordzahlen nur vergleichsweise wenig zu.

PV-Woche nun doch digital

Der Veranstalter Conexio hatte das Event extra zeitlich und örtlich verlegt. Doch die Corona-Pandemie lässt keine Veranstaltung dieser Größenordnung zu.

ESCM fordert 20 Milliarden Euro für den Wiederaufbau der Solarindustrie in Europa

700 Milliarden Euro will die EU über den Post-Corona-Wiederaufbauprogramm bereitstellen. 20 Milliarden Euro davon sollten nach Ansicht des European Solar Manufacturing Council genutzt werden, um die europäische Photovoltaik-Industrie wiederzubeleben.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close