Top News

Wiwin sammelt 600.000 Euro in zwei Stunden für Photovoltaik-Projekte in Polen ein

Unter dem Titel „PV Green Europe“ werden 50 Photovoltaik-Anlagen mit 50 Megawatt Gesamtleistung in dem Nachbarland gebaut. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei 34 Millionen Euro.
Highlights der Woche

„Mach deinen Strom“ hilft bei der Anmeldung von Photovoltaik-Balkonmodulen beim Netzbetreiber

Das Angebot ist kostenlos und soll bei der weiteren Ausbreitung der Solar-Stecker-Geräte helfen. In mehr als 150 Netzgebieten in Deutschland kooperieren die Betreiber bereits mit der Plattform.
Märkte

Jinko Solar verkauft Beteiligung an 1,2-Gigawatt-Kraftwerk in Abu Dhabi an Tochter

Die Vereinbarung sieht vor, dass Jinko Power die 50-prozentige Beteiligung an dem Photovoltaik-Kraftwerk übernimmt. Der chinesische Photovoltaik-Hersteller sicherte sich 2016 einen Zuschlag im Konsortium mit dem japanischen Marubeni-Konzern.
Announcements

Aktueller Podcast

 

Aurélie Alemany, wie wichtig ist Energie-Autarkie?

 

Die neue Senec-Geschäftsführerin stellt sich vor.

pv magazine Webinar

#StayHome

Sponsored
Highlights der Woche

„Erneuerbare in China erreichen nächstes Jahr Netzparität mit neuen Kohlekraftwerken“

Die Analysten von Wood Mackenzie erklären auch, dass Südkorea, Thailand und Vietnam ab kommendes Jahr – wie bereits Indien und Australien – zu den Ländern gehören werden, in denen erneuerbare Energienprojekte kostengünstiger als neue Kohlekraftw...
Highlights der Woche

pv magazine Spotlight: Photovoltaik-Anlagen-Betreiber teilen Elektroauto-Ladepunkte

Laden bei Freunden: Solaranlagen-Betreiber können mit der App Elektroautofahrern Strom aus ihrer Wallbox verkaufen. Was sich naheliegend anhört, haben zwei Solar­unternehmer mit ihrem Startup Charge@Friends nun in die Testphase gebracht. Unsere Jury v...
Sponsored
Sponsored
Politik

Energiestrategie 2050: Schweiz muss Photovoltaik-Leistung um Faktor 13 steigern – nur die Rahmenbedingungen sind dazu unzureichend

Das Schweizer Energieministerium geht von einer installierten Leistung von 37,5 Gigawatt Photovoltaik im Jahr 2050 aus, um seine Strategie zu verwirklich. Photovoltaik soll dann 40 Prozent des jährlichen Verbrauchs decken und allein 32 Prozent des Winte...
Technologie

Photovoltaik-Erträge im Microgrid mit dynamischer Wechselrichter-Steuerung steigern

Dhybrid hat die neue Technologie entwickelt. Die Steuerung passt das "Maximum Inverter Power Tracking“ (MIPT) an die Leistung einzelner oder gruppierter Wechselrichter laufend an den Bedarf im Microgrid an. 
Installation

Bechtle baut Ladepark für Elektro-Dienstwagen weiter aus

Bei dem IT-Konzern können mittlerweile 140 Fahrzeuge gleichzeitig und sauber laden. The Mobility House liefert dafür die intelligente Ladestruktur und überwacht das dynamische Lastmanagement.

Meinung

Featured

Leitungen ohne Ende, weil regionale erneuerbare Energien nicht genug ausgebaut werden

Massive Proteste gibt es von Bürgermeistern, Landrat und Bürgern gegen die neuen Planungen von Hochspannungsleitungen durch das Biosphärenreservat Rhön im Landkreis Bad Kissingen. Jetzt hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) einige Korridorvorschläge veröffentlicht für eine neue Leitung P43, auch Fulda-Main Leitung genannt. Sie soll als Wechselstrom Freileitung mit 380 KV errichtet werden. (https://www.mainpost.de/regional/ wuerzburg/suedlink-p43-p44-wie-viele-stromtrassen-vertraegt-die-region-art-10532362?wt_mc=o.email…newsletterDate=2020-11-25.newsletterId=2) Kritisieren lässt sich […]

Mächtige Investoren propagieren die Rückkehr zur Atomkraft

Parallel zur Debatte um die Novellierung des EEG 2021 und zur Selbstentmachtung des Parlaments durch das Infektionsschutzgesetz läuft mit zunehmender Intensität die Propaganda für die Rückkehr der Atomkraft. Jüngstes Beispiel ist das Animationsvideo „Können wir den Klimawandel ohne Atomenergie stoppen?“, das ARD und ZDF in ihrem Medienangebot „Funk“ speziell für die die Gruppe der 14 […]

Versteigerungen über 3,1 Gigawatt Photovoltaik und Windkraft in Spanien noch in diesem Jahr

Für die für 2020 noch anstehenden Versteigerungen über 3,1 Gigawatt in Spanien, davon mindestens je 1 Gigawatt Photovoltaik und Windkraft, wird die Ausschreibung in den nächsten Tagen erwartet. Spanien hat die rechtlichen Grundlagen für die Ausschreibungen von neuen Versteigerungen 2020 und den kommenden Jahren gelegt. Nachdem die Versteigerungen in 2017 und 2018 mit kompliziertesten Regelungen […]

Solarparking – aber nachhaltig

Die Vorteile von Carports zum Schutz der PKW, für trockenes Einsteigen und gegen das Aufheizen der Innenräume bei Sonnenschein werden allenthalben sehr geschätzt. Der Ausbau der Solarenergie gelingt nicht in der gewünschten Geschwindigkeit. Die Umwelbewusstseinsstudie des UBA bestätigt, dass Solarenergie eine hohe Akzeptanz genießt, auch wenn dafür keine zusätzlichen Flächen versiegelt werden. Das ist auf […]

2020 fing so vielversprechend an, aber dann, aber dann…

  Was klingt, wie eine Zeile aus einem deutschsprachigen Popsong, soll meinen diesjährigen Jahresrückblick einleiten, denn im Frühjahr war die Welt für uns alle im Wesentlichen noch in Ordnung. Was dann jedoch folgte, war nicht nur eines der wärmsten Jahre seit Aufzeichnung der globalen Temperaturen, sondern insgesamt das verrückteste der letzten Jahrzehnte. Ich werde in […]

Neues BGH-Urteil könnte Photovoltaik-Anlagenbetreiber teuer zu stehen kommen

Ein neues Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH), das eigentlich die Vergütung eines Windparks betrifft, sorgt nun auch für Aufruhr unter Solaranlagenbetreibern. Denn die Stadtwerke Schneeberg haben 114 Anlagenbetreiber angeschrieben und mit Verweis auf dieses Urteil angekündigt, die EEG-Vergütung der letzten Jahre zurückzufordern. Wenn die Rechtsauffassung der Stadtwerke Schneeberg Schule macht, könnten bald etliche Solaranlagenbetreiber mit ähnlichen […]

Unternehmensmeldungen

Photovoltaik-Rekord: Größte PV-Dachanlage in Österreich

CCE - Clean Capital Energy baut auf dem Dach der AMAG Austria Metall AG in Ranshofen mit 6,9 MW Nennleistung die größte PV-Dachanlage Österreichs.

EU-Projekt BIG-MAP beschleunigt die Entwicklung neuer Batteriegenerationen

Batterien werden beim Ausstieg aus fossilen Brennstoffen, insbesondere im Verkehrssektor, eine entscheidende Rolle spielen. Wenn das Ziel einer Reduzierung der CO₂-Emissionen in Deutschland bis 2030 um 55 Prozent erreicht werden soll, müssen zukünftige Batterien vor allem nachhaltiger und auch kostengünstiger werden.

E.ON schließt die Übertragung von innogy Anleihen in Höhe von rund 11,5 Milliarden Euro erfolgreich ab

• Inhabern von innogy Anleihen wurde E. ON SE als neuer Schuldner oder Garant angeboten • 99,95 Prozent aller innogy Anleihen wurden erfolgreich in Deutschlands bisher größtem Liability Management übertragen • E.

50-MWp-Photovoltaik-Projekt in Polen: wiwi consult startet Crowdinvesting-Kampagne über nachhaltige Online-Plattform WIWIN

Mainz, 26. November 2020 – Der Projektentwickler wiwi consult will über die nachhaltige Online-Plattform WIWIN 600.

COVID-19

Featured

Baywa steuert auf Rekordergebnis zu

Der Umsatz des Münchner Konzerns sank zwar leicht, dafür legte das EBIT um fast ein Drittel in den ersten drei Quartalen zu. Ein wesentlicher Faktor dabei war das gut laufende Photovoltaik- und Windkraftgeschäft. Er erzielte erstmals mehr Umsatz als das Geschäftsfeld der "Klassischen Energie" bei Baywa.

SMA Solar mit Gewinn nach drei Quartalen 2020

Trotz Corona-Pandemie weltweit hat das Photovoltaik-Unternehmen seinen Umsatz und Absatz gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern können. Unter dem Strich blieb SMA dabei auch ein Gewinn.

PV Infolink prognostiziert Wachstum des globalen Photovoltaik-Nachfrage 2021 auf 143,7 Gigawatt

Nächstes Jahr könnte die Nachfrage nach Solarmodulen global um etwa 15 Prozent steigen. Der Schub wird hauptsächlich durch die Fertigstellung von Photovoltaik-Projekten ausgelöst, die durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr verschoben wurden.

Ohne 10,8 Milliarden Euro Bundeszuschuss wäre die EEG-Umlage 2021 auf 9,65 Cent gestiegen

Hauptgründe für den rechnerischen Anstieg sind den Übertragungsnetzbetreibern zufolge ein allgemeiner Verfall der Strommarktpreise sowie der Rückgang des Stromverbrauchs vor allem wegen der Corona-Pandemie. Die von der Bundesregierung im Sommer für 2021 beschlossene Deckelung der EEG-Umlage auf 6,5 Cent soll unter anderem aus dem CO2-Emissionshandel finanziert werden.

IRENA: Photovoltaik verzeichnet mit 3,8 Millionen Jobs die meisten Arbeitsplätze der Erneuerbaren-Branche weltweit

Insgesamt rund 11,5 Millionen Menschen arbeiten nach dem neuen Bericht im Bereich der erneuerbaren Energien. Corona zum Trotz ist die Zahl weiter gewachsen und der allgemeine Trend intakt. Wenn die Corona-Hilfspakete grün ausgerichtet werden, könnten zudem Millionen zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden.

Jinko Solar übertrifft eigene Umsatzerwartungen im zweiten Quartal

Unbeeindruckt von der weltweiten Corona-Pandemie setzt der chinesische Photovoltaik-Hersteller seinen Wachstumskurs fort. Gegenüber dem Vorjahresquartal konnte Jinko Solar seinen Nettogewinn mehr als verdoppelt – er liegt bei einem Umsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar bei 45 Millionen US-Dollar.

Highlights der Woche

Featured

EEG-Entwurf: Bundeswirtschaftsministerium plant Kompensation für Vergütungsausfall bei negativen Strompreisen

In einer Formulierungshilfe hat das Ministerium nun einen Vorschlag vorgelegt, wonach sich die Förderung für die Anlagen um die Stunden verlängern soll, in denen sie wegen negativen Strompreisen keine EEG-Vergütung erhalten haben. Zudem ist eine Verordnungsermächtigung zu grünem Wasserstoff enthalten, die eine komplette EEG-Umlagebefreiung bis 2030 vorsieht. Zugleich sollen für die Erzeugung nur PPA-Anlagen genutzt werden dürfen.

Italien gewährt einen Tarif von 11 Cent pro Kilowattstunde für gemeinsam genutzten Strom in Energiegemeinschaften

Energiegemeinschaften in Italien erhalten einen Sondertarif für den gesamten gemeinsam genutzten Strom aus erneuerbaren Energiesystemen, die nicht größer als 200 Kilowatt Leistung sind. Überschüssiger Strom kann in das Netz eingespeist werden, jedoch ohne Vergütung, was die Mitglieder dieser Gemeinschaften dazu veranlassen kann, auf Speicher zurückzugreifen.

Stuttgart startet Solaroffensive mit Förderung für Photovoltaik, Balkonmodule, Speicher und Ladesäulen

Die Landeshauptstadt will die Nutzung der Solarenergie auf allen Ebenen ankurbeln. Die neuen Förderprogramm sind Teil eines Aktionsprogramms für Klimaschutz-Sofortmaßnahmen in Höhe von 200 Millionen Euro. Davon sollen knapp 16 Millionen Euro bis 2023 für die neuen Förderprogramme ausgegeben werden, die alle mit Photovoltaik in Verbindung stehen.

Steueränderungen für Photovoltaik-Betreiber zur Corona-Krise

Steuertipps: Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie hat der Gesetzgeber zum Anlass genommen, einige steuerliche Änderungen zu beschließen. Für Betreiber von Photovoltaik-Anlagen sind dabei vor allem die zeitweise Senkung des Umsatzsteuersatzes und die befristete Wiedereinführung der degressiven Abschreibung relevant.

Neue Konkurrenz für Tesla: Sunroof bietet ab sofort Photovoltaik-Dächer in Deutschland an

Die 2-in-1-Lösung des schwedischen Unternehmens besteht aus drei Ebenen und eignet sich sowohl im Neubau als auch für Dachsanierungen. Rund 100 Häuser in Schweden, Norwegen, Polen und der Schweiz haben die dachintegrierte Photovoltaik-Lösung bereits installiert, nun will Sunroof sein Produkt auch in Deutschland anbieten.

Stadtwerke Tübingen mit eigenem „Übernahmeangebot“ für Post-EEG-Anlagen

Damit der Weiterbetrieb der Photovoltaik-Anlagen, die ab 2021 aus der Solarförderung laufen, gesichert ist, wollen die Stadtwerke den Betreibern bis zu 6 Cent pro Kilowattstunde bieten. Damit bieten sie eine attraktivere Variante, als bisher im EEG-Entwurf für die ausgeförderten Photovoltaik-Anlagen vorgesehen ist.

Speicher

Featured

Niedersachsen legt Förderung für Photovoltaik-Speicher auf

Sowohl Privathaushalte als auch Kommunen und Unternehmen können den Zuschuss beantragen. Es werden 40 Prozent Zuschuss für der Speicherkosten bei der Installation neuer Neuanlagen und der Nachrüstung bestehender Photovoltaik-Anlagen.

Deutsche Salzkavernen an Land könnten 9,4 Petawattstunden Energie in Form von Wasserstoff speichern

Ein Forscherteam von RWTH Aachen, Forschungszentrum Jülich und Fraunhofer IEG hat das Speicherpotenzial untersucht, das unterirdische Salzkavernen in Europa für Wasserstoff bieten. Insgesamt kommen sie auf 84,8 Petawattstunden in Salzkavernen an Land und auf See.

Förderung „Solar Invest“ 2020 deutlich stärker für Photovoltaik-Speicher-Anlagen nachgefragt

In diesem Jahr sind bereits 2600 Anträge gestellt worden und die Fördermittel ausgeschöpft. Im nächsten Jahr soll das Programm fortgesetzt werden.

Svolt investiert 2 Milliarden Euro in Gigawatt-Fertigung für kobaltfreie Batteriezellen im Saarland

Das Werk des chinesischen Batterie-Herstellers soll über eine Produktionskapazität von jährlich 24 Gigawattstunden verfügen. Jährlich bis zu 500.000 Akkupakete für Fahrzeuge könnte dann produziert werden.

pv magazine Podcast: Aurélie Alemany, wie wichtig ist Energie-Autarkie?

Seit dem ersten Oktober ist Aurélie Alemany Geschäftsführerin von Senec, einem der großen deutschen Hersteller für Solar-Speichersysteme. Im pv magazine Podcast spricht Sie über ihren Werdegang, die Energiewende und ihre Pläne für den Batteriespeicherhersteller.

Wood Mackenzie: Europa ist ein Nachzügler in der Speicherpolitik

Vor einigen Jahren war Europa noch führend beim Ausbau von Speichern, doch nach den Analysten von Wood Mackenzie wird der Kontinent bald von den USA und China überholt werden, was vor allem auf unterschiedliche politische Ansätze auf beiden Seiten des Atlantiks zurückzuführen ist.

Politik

Featured

EU-Kommission genehmigt Steinkohle-Ausstieg in Deutschland

Mit der weitergehenden beihilferechtlichen Genehmigung des Kohleausstiegsgesetzes sind auch die Entschädigungsregelungen für die Steinkohlekraftwerke bewilligt. Bereits im Dezember können damit die ersten Meiler vom Netz gehen. Für die Braunkohlekraftwerke wird es hingegen voraussichtlich ein Prüfverfahren geben.

Schweiz: Bundesrat beschließt Erhöhung der Solarförderung für kleine Photovoltaik-Dachanlagen ab April 2021

Im kommenden Jahr steigt die Einmalvergütung für Photovoltaik-Dachanlagen bis 30 Kilowatt. Erstmals wird dafür der Leistungsbeitrag um 40 Schweizer Franken erhöht. Bei Freiflächen- und größeren Photovoltaik-Anlagen wird die Vergütung dagegen gesenkt.

Mehr als 1500 Unternehmer fordern Solarbeschleunigungsgesetz

Der Bundesverband Solarwirtschaft hat sich mit einem offenen Brief an die Politiker aus Bund und Ländern gewandt und fordert eindringlich Nachbesserungen im EEG-Entwurf für die Photovoltaik. Dabei geht es unter anderem um eine passende Anschlussregelung für die Post-EEG-Anlagen und eine Nachjustierung bei den geplanten Ausschreibungen für Photovoltaik-Dachanlagen.

Baden-Württembergs Umweltminister Untersteller fordert Ausschreibungen für Agro-Photovoltaik in der EEG-Novelle

Landesminister Franz Untersteller verlangt von der Bundesregierung, mit der EEG-Novelle bessere Bedingungen für die Photovoltaik zu schaffen. Die Stromversorgung des Bundeslandes im kommenden Winter betrachtet er als sicher.

Wie eine bundesweite Photovoltaik-Pflicht für Neubauten ausgestaltet werden sollte

Das Öko-Institut und die Stiftung Umweltenergierecht haben im Auftrag des Umweltbundesamtes ein wissenschaftliches Gutachten vorgelegt, in dem sie verschiedene Ausgestaltungsoptionen für eine Photovoltaik-Pflicht bei Neubauten oder Dachsanierungen evaluieren. Fazit ist: Sie sollte nur eingeführt werden, wenn sie wirtschaftlich zumutbar ist. Dies ließe sich mit einer Nutzungs- oder Katasterpflicht herausfinden.

BEE fordert Kompensationsregel für Vergütungsausfall bei negativen Strompreisen

Im EEG-Entwurf ist vorgesehen, dass Betreiber in der verpflichtenden Direktvermarktung künftig keine Vergütung mehr erhalten, wenn die Strompreise negativ sind – und zwar ab der ersten Stunde und nicht wie bisher bei sechs aufeinanderfolgenden Stunden. Die Bundesregierung hatte eigentlich einen Vorschlag versprochen, um den Vergütungsausfall zu kompensieren.

Märkte

Featured

Neue Runde, gleiches Ergebnis: Alle Zuschläge in technologieoffener Ausschreibung gehen an Photovoltaik

Die ausgeschriebene Menge für Photovoltaik und Windkraft an Land von 200 Megawatt war deutlich überzeichnet, wobei nur Gebote für Photovoltaik-Anlagen abgegeben wurden. Der durchschnittliche Zuschlagswert lag wie in der vorherigen Ausschreibungsrunde bei 5,33 Cent pro Kilowattstunde.

Longi veröffentlicht Klarstellung zur chinesischen Entscheidung im Patentstreit mit Hanwha Q-Cells

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller betont, dass es sich um ein administratives Prüfverfahren handelte und kein Gerichtsverfahren mit einem endgültigen Urteil, ob Patente verletzt wurden. Nach der von Longi zitierten Entscheidung erklärte das Chinesische Patentamt die Patente von Hanwha Q-Cells teilweise für ungültig.

pv magazine top business model für Energetica: Klimaneutral zum Gigawatt

Der Hersteller Energetica setzt für die Produktion seiner Photovoltaik-Module auf ein Nullemissionskonzept und ganz viel Nachhaltigkeit. Vor den Werkstoren befindet sich sogar ein eigener Bahnanschluss, mit dem die Waren angeliefert und abtransportiert werden. Dafür vergibt unsere Jury die Auszeichnung pv magazine top business model.

Encavis wirbt bei institutionellen Anlegern weitere 216 Millionen Euro für Erneuerbare-Energien-Fonds ein

Der Banken-Spezialfonds „Encavis Infrastructure Fund II“ weist damit ein Eigenkapital von insgesamt 418 Millionen Euro auf. Bislang wurden über den Fonds Solar- und Windparks mit einer Gesamtleistung von mehr als 250 Megawatt finanziert.

Eon wirbt mit Kampfpreis um Kunden für seine Wallbox

Mit der staatlichen KfW-Förderung müssen Kunden für die Eon-Wallbox bis Ende Januar 2021 nur einen Euro bezahlen. Dazu kommen allerdings noch die Kosten für die Installation.

Umfrage: Vier von fünf Haushalten würden Mieterstrom beziehen

Einer repräsentativen, von Solarimo beauftragten Umfrage zufolge lehnen nur fünf Prozent der Teilnehmer das Mieterstrom-Modell ab. Fast vier Millionen Mietwohnungen in Deutschland könnten mit Mieterstrom versorgt werden.

Technologie

Featured

13 Hürden für den Photovoltaik-Ausbau und wie man damit umgehen kann

Gesetze, Regularien und Normen hemmen teilweise den Photovoltaik-Ausbau. Ralf Haselhuhn von der DGS Berlin-Brandenburg hat auf dem Forum Neue Energiewelt in Berlin 13 Beispiele dafür vorgestellt. Jedoch dürften Installateure und Investoren manche Regeln im Prinzip umgehen, sagt er. Damit das leichter wird, sollte man sich aber bis zum 25. November mit einer Metaregel beschäftigen.

Eon und gridX arbeiten an dynamischer bidirektionaler Ladelösung für Privathaushalte

Zudem wollen sie im Zuge ihrer Kooperation auch das bidirektionale Laden testen und dabei die der Elektrofahrzeuge als flexiblen Speichern nutzen, die nach Bedarf im Einfamilienhaus ge- oder entladen werden. Erst vor wenigen Tagen hatten die Unternehmen ihre Zusammenarbeit beim Lastmanagement von Ladesäule ausgedehnt.

Hanwha Q-Cells entwickelt spezielle Solarmodule für schwimmende Photovoltaik-Anlagen

Der südkoreanische Modulhersteller mit deutschen Wurzeln hat zwei neue Produkte für schwimmende Photovoltaik-Kraftwerke vorgestellt. Sie haben eine Leistung von 415 und 420 Watt sowie Wirkungsgrade von 19,4 und 19,6 Prozent.

JA Solar, Jinko und Longi: Produktionskapazität für Module mit 182-Millimeter-Wafern steigt 2021 auf 54 Gigawatt

Den chinesischen Photovoltaik-Unternehmen zufolge sind mit Blick auf die Stromgestehungskosten Module mit 182-Millimeter-Wafern Produkten mit 210-Millimeter-Wafern überlegen. Das liege an niedrigeren Systemkosten sowie besserer Erzeugungskapazität und Zuverlässigkeit. Trina Solar forciert derweil die Produktion seiner Vertex-Module, die auf 210-Millimeter-Wafern basieren.

Projekt „OptOM“: Degradationserscheinungen bei Photovoltaik-Anlagen frühzeitig erkennen

Dem Forschungsprojekt gehören Pohlen Solar, Centroplan, das Fraunhofer ISE und Mondas an. Sie wollen eine Methode entwickeln, um Photovoltaik-Kraftwerke intelligent zu überwachen und mögliche Ertragsausfälle durch vorschauende Wartung zu minimieren.

Fraunhofer IMWS will Vorhersage von Zuverlässigkeit und Lebensdauer von Photovoltaik-Wechselrichtern und Speichern ermöglichen

Die Wissenschaftler wollen dafür eine effiziente und verlässliche Methodik entwickeln. Sie könnte zu erheblichen Kostenreduktionen bei der Photovoltaik-Erzeugung beitragen – sowohl für die Hersteller als auch die Betreiber.

Installation

Featured

Ansturm auf KfW-Förderung für private Ladesäulen überlastet Server

Aufgrund einer enormen Nachfrage nach dem neuen Förderprogramm, ging am Morgen nichts mehr. Im Laufe des Tages normalisierte sich die Situation und mittlerweile können die Anträge für den Zuschuss von 900 Euro für Ladesäulen in Privathaushalten auch gestellt werden.

Förderfreier 187 Megawatt Solarpark von EnBW speist ersten Strom ins Netz

Trotz Corona-Pandemie hat der Energiekonzern das größte Photovoltaik-Kraftwerk außerhalb der EEG-Förderung im Zeitplan umsetzen können. Bis zum Jahresende soll der Solarpark komplett am Netz sein.

Bayer und Iberdrola schließen Photovoltaik-PPA über 590 Megawatt in Spanien

Die Laufzeit des Stromabnahmevertrages liegt bei zehn Jahren. Die neun Standorte des deutschen Pharmakonzerns in Spanien werden damit ab 2022 mit 100 Prozent Ökostrom versorgt.

Juwi startet Bau seines 204-Megawatt-Solarparks in Griechenland

Die Investitionssumme für das Photovoltaik-Kraftwerk liegt bei 130 Millionen Euro. Juwi sicherte sich einen Zuschlag in der griechischen Ausschreibung für die Realisierung des Projekts.

Photovoltaik-Freiflächenanlage in Frankreich entsteht auf rauen Holzstrukturen

Die französische Genossenschaft Céléwatt und das Ingenieurbüro Mécojit bauen im Südwesten Frankreichs einen neuen Solarpark mit einer Leistung von 250 Kilowatt. Die Solarmodule werden auf einer Rohholzstruktur installiert, die aus den umliegenden Wäldern stammt, um die lokale Beschäftigung und eine regionale natürliche Ressource zu fördern.

Neue schwimmende Photovoltaik-Anlage auf Baggersee in Süddeutschland

Das spanische Unternehmen Isigenere hat für den Solarpark mit einer Leistung von 739 Kilowatt auf einem Baggersee nahe dem bayerischen Dettelbach insgesamt 3792 seiner Schwimmer vom Modell „Isifloating 4.0“ geliefert. Die Photovoltaik-Anlage besteht aus 1896 Solarmodulen mit einer Leistung von je 395 Watt.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close