Skip to content

Top News

Netzbetreiber will Vergütung für Photovoltaik-Anlagen im Marktintegrationsmodell rückwirkend kürzen

Die Rückforderungen betreffen Betreiber, die ihre Photovoltaik-Anlagen zwischen 1. April 2012 und 31. Juli 2014 in Betrieb genommen haben. Nach dem Marktintegrationsmodell müssen sie zehn Prozent der erzeugten Solarstrommenge direkt verbrauchen oder selbst vermarkten. Im Falle der Direktvermarktung sollen die Erlöse auf die Höhe der Einspeisevergütung gedeckelt werden. Eon Edis kündigt daher Rückforderungen an, da der deutlich höhere Marktwert an die Betreiber ausgezahlt wurde.
Highlights der Woche

Italien führt eine elfmonatige rückwirkende Kürzung der Solarförderung für Photovoltaik-Anlagen größer 20 Kilowatt ein

Die Kürzung der Einspeisevergütung gilt nur für den Zeitraum vom 1. Februar 2022 bis zum 31. Dezember 2022. Die Tarife, die die GSE im Rahmen des Conto Energia an die Betreiber von Photovoltaik-Anlagen zahlt, werden in Abhängigkeit vom zonalen Energi...
Highlights der Woche

vzbv: Photovoltaik-Pflicht für Privathaushalte nur mit höherer Solarförderung sinnvoll

In einem Positionspapier fordern die Verbraucherschützer neben höheren Vergütungssätzen für kleine Photovoltaik-Anlagen auch eine Anpassung des Degressionsmechanismus, bessere Förderprogramme und Ausbildungsbedingungen für Fachkräfte. Andernfalls...
Announcements

MEDIA KIT 2022

 

 

 

 

 

Johannes Eisenlohr, wie passt die notwendige Photovoltaik-Leistung auf die Gebäude?

Alle Photovoltaikanlagen, die wir für die Energiewende benötigen, passen im Prinzip auf Gebäude, so Johannes Eisenlohr. Ein Zwei-Drittel-Anteil wäre wünschenswert. Welche Rolle gebäudeintegrierte Systeme dabei spielen sollen, diskutieren wir mit dem Experten vom Fraunhofer ISE im pv magazine Podcast.-> bei Soundcloud / -> bei iTunes / -> bei Spotify / -> bei Google

Jobanzeige

 

Vertriebsmitarbeiter im Außendienst (m/w/d) Batteriespeicher
Für die Regionen Süd-/Mittel-/Norddeutschland, Kermi

Zur vollständigen Jobanzeige

Jobanzeige

Wir stellen ein! Werden Sie Teil unseres Teams als Key Account Manager DACH (w/m/d)

We are hiring! Join us as Key Account Manager DACH (f/m/d)

AEG Solar Solutions GmbH

Zur Jobanzeige

Sponsored
Highlights der Woche

Photovoltaik-Ausschreibung für März mit Volumen von mehr als 1,1 Gigawatt geöffnet

Das zusätzliche Volumen für die diesjährigen Photovoltaik-Ausschreibungen hatte noch die Große Koalition beschlossen. Zudem gibt es leicht geänderte Vorschriften bei der Hinterlegung der Sicherheit und der Teilnahmegebühr. Der Höchstwert für die ...
Speicher

Skeleton Technologies sammelt 37,6 Millionen Euro Kapital für Fabrikausbau in Sachsen ein

Die Superkonsendatoren des Unternehmens sind sowohl in der Automobilindustrie als auch für Netz- und Industrieanwendungen sehr gefragt. Mit dem frischen Kapital soll die Fabrik weiter ausgebaut und die Technologieentwicklung vorangetrieben werden.
Sponsored
Sponsored
Märkte

Wacker Chemie verzeichnet Milliarden-Gewinn 2021

Die höheren Absatzmengen und steigenden Preise für Polysilizium machen sich positiv in der Bilanz des Konzerns bemerkbar. Etwa zwei Drittel des EBITDA-Anstiegs gehen auf das Konto der Sparte des Münchner Konzerns.
Highlights der Woche

DIW: Rekordpreise an der Strombörse bringen Photovoltaik- und Windkraft-Betreibern Mehrerlöse in Milliardenhöhe

Die Berliner Forscher haben verglichen, welche Mehrkosten das Modell der gleitenden Marktprämie den Stromverbrauchern im Vergleich zu Differenzverträgen verursacht – 2021 waren es insgesamt 1,7 Milliarden Euro. Sie sehen die Risiken im bestehenden Sy...
Highlights der Woche

Eon verschickt teilweise fehlerhafte Tarifinformationen

Der Energiekonzern hat seine Kunden kürzlich über die Neuberechnungen ihrer Stromtarife ab März informiert. Dabei wird bei einigen Kunden die EEG-Umlage aus dem Jahr 2021 mit 6,5 Cent pro Kilowattstunde bei der Berechnung des neuen Arbeitspreises fort...

Meinung

Featured

Ahrtal wird Solartal – Ist die Regierung mit im Boot oder nicht?

Erdgas, die unendlich lange Brücke in das Solarzeitalter

Zuwenig ist das neue Normal

Enervis PPA-Price-Tracker für Photovoltaik: Verdoppelung der Preise 2021

Keine Schlagzeile für das „Geilste“: Habecks Knaller CO2-Exit im Stromsektor 2035

Stellt euch vor es ist Energiewende und niemand geht hin

Die Ampel-Koalition will das Tempo bei der Energiewende erhöhen, doch der schnellere Ausbau der Erneuerbaren droht am Fachkräftemangel zu scheitern. Ein Debattenimpuls

Unternehmensmeldungen

dena-Studie analysiert fehlende Anreize für klimaneutrale Quartiere

Hürden für Quartierskonzepte mit Sektorenkopplung identifiziert / Lokale Potenziale klimaneutraler Energiesysteme finden kaum Beachtung in gesetzlichen Regelungen

20. Nationale Photovoltaik-Tagung

29. /30.

Landkreis Berchtesgadener Land auf dem Weg zur Halbierung der CO2-Emissionen

Die Agentur für Erneuerbare Energien e. V.

Highlights der Woche

Featured

BNEF: Weltweit wurden 2021 insgesamt 755 Milliarden US-Dollar in die globale Energiewende investiert

Den Analysten von BloombergNEF zufolge stieg die Investitionssumme gegenüber dem Vorjahr um 27 Prozent. In die Erneuerbaren flossen 366 Milliarden US-Dollar. Für das Erreichen der Klimaziele muss das Investitionsvolumen allerdings verdreifacht werden.

EuGH: Photovoltaik-Hersteller haften nicht für Abfallkosten für vor August 2012 in die EU gelieferte Solarmodule

Einem vorläufigen Urteil des Europäischen Gerichtshofs zufolge sollten Hersteller von Solarmodulen in einem Zeitraum von sieben Jahren nicht für die Kosten der Entsorgung von Elektroschrott verantwortlich sein, da die vor dem Inkrafttreten der EU-Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte (WEEE) im Jahr 2012 geltenden Vorschriften es den Mitgliedstaaten erlaubten, diese Verpflichtung stattdessen den Nutzern der Module aufzuerlegen. Die daraus resultierende Gesetzesänderung in einigen Staaten kann nach EU-Recht nicht rückwirkend angewendet werden.

Jahreswirtschaftsbericht der Bundesregierung legt Schwerpunkt auf nachhaltigen Fortschritt

Bei Themen wie Klimaschutz und Erneuerbaren-Ausbau finden sich viele Ziele aus dem Koalitionsvertrag in dem Bericht wieder. Ob die EEG-Umlage statt 2023 noch in diesem Jahr abgeschafft wird, ließ Bundeswirtschaftsminister Habeck bei der Vorstellung offen – die Möglichkeit werde aber derzeit geprüft.

pv magazine Podcast: Johannes Eisenlohr, wie passt die notwendige Photovoltaik-Leistung auf die Gebäude?

Photovoltaik-Anlagen mit 400 Gigawattpeak Leistung sollen in den nächsten 23 Jahren ans Netz gehen. Dafür werden Milliarden Quadratmeter Fläche benötigt. In diesem Podcast diskutieren wir, ob dafür die bestehenden Gebäude ausreichen und wie gebäudeintegrierte Photovoltaik helfen kann, Flächen zu erschließen.

Green City AG stellt Insolvenzantrag

Der in Not geratene Erneuerbare-Projektierer war zuvor in Gesprächen mit einem Investor, die aber ohne Ergebnis beendet wurden. Neben der AG hat auch die Konzerngesellschaft GCE Kraftwerkspark I GmbH Insolvenz beantragt.

EU-Taxonomie: Widerstand der Experten gegen Aufnahme der Atomkraft

Die Plattform für nachhaltige Finanzen der EU spricht sich wie die Bundesregierung klar gegen die Aufnahme der Atomkraft in die EU-Taxonomie aus. Bei Gaskraftwerken wollen sie strengere Vorgaben, während die Regierung in Berlin dafür weniger strenge Auflagen fordert. Jetzt ist die EU-Kommission am Zug, einen endgültigen Vorschlag vorzulegen.

Speicher

Featured

Mercedes-Benz und Prologium entwickeln gemeinsam Feststoffbatterien

Die Partner wollen die Feststoffbatterien in der zweiten Hälfte dieses Jahrzehnts in ausgewählte Mercedes-Modelle integrieren. Mercedes-Benz beteiligt sich mit einem hohen zweistelligen Millionenbetrag von Prologium.

Amp Energy will 800-Megawatt-Batteriespeicherprojekt in Schottland bauen

Der „Scottish Green Battery Complex“ soll aus zwei 400-Megawatt-Anlagen in Hunterston und Kincardine bestehen und im April 2024 in Betrieb genommen werden. Dem kanadischen Unternehmen zufolge liegt die Planungszustimmung der zuständigen schottischen Behörde bereits vor.

Forschung für leichte und sichere Lithium-Ionen-Batterien für Luftfahrt gestartet

In einem Konsortium wollen das ZSW und die Unternehmen Johnson Matthey Battery Materials, Coperion und Varta kritische und teure Materialien in den Anoden und Kathoden der Batterien substituieren. Das geförderte Forschungsprojekt läuft bis 2024 und soll künftig batteriebetriebene Flugzeuge beflügeln.

Volkswagen und Bosch wollen Projekthaus für Industrialisierung der Batteriezellfertigung gründen

Bis zum Jahresende wollen die beiden Konzerne die Gründung eines neuen Unternehmens vorbereiten, um das Potenzial zur Ausrüstung der neuen Fabriken zu ermitteln. Dafür unterzeichneten Volkswagen und Bosch eine Absichtserklärung, der ein Schritt zur Entwicklung der „kommenden Multi-Milliarden-Industrie“ sein soll.

Blackstone Resources baut Batteriefabrik in Sachsen auf 5 Gigawattstunden Kapazität aus

Der Schweizer Hersteller hat sich in Döbeln dafür umfangreiche zusätzliche Landflächen gesichert. In zwei Stufen soll die Produktionsstätte von derzeit 50 Megawatt auf eine Jahreskapazität von 5 Gigawattstunden ausgebaut werden.

Bayern passt Photovoltaik-Speicher-Förderprogramm an und fordert Bundesprogramm

Ab Februar muss die Mindestkapazität der neuen Batteriespeicher bei 5 Kilowattstunden und die Leistung der Photovoltaik-Anlage bei 5 Kilowatt Leistung – und damit wesentlich höher als bislang – liegen. Zudem senkte Bayern die maximal mögliche Förderung von 3200 auf 2375 Euro, um möglichst alle Anträge im laufenden Jahr bewilligen zu können.

Politik

Featured

Swissolar: Photovoltaik zur tragenden Säule der Schweizer Energieversorgung machen

Der Schweizer Solarverband appelliert an die Regierung, eine Stromproduktion von 50 Terawattstunden im Jahr 2050 anzustreben, wovon 45 Terawattstunden aus Photovoltaik-Anlagen stammen. Auch Greenpeace fordert vom eidgenössischen Parlament einen Solar-Sprint sowie attraktive Rahmenbedingungen für Investitionen in Speichertechnologien.

Deutsche Energie-Agentur dena veröffentlicht Abschlussbericht der Netzstudie III

Die dena-Netzstudie III empfiehlt, die bestehenden, voneinander unabhängigen Planungsprozesse in einer integrierten Planung zusammenzuführen. Ein zentrales Element könnte dabei ein vorgelagerter Systementwicklungsplan sein, der eine gemeinsame Grundlage für alle weiteren Planungsprozesse schafft.

Ampelkoalition diskutiert Abschaffung der EEG-Umlage noch 2022

Geplant ist das Ende der EEG-Umlage laut Koalitionsvertrag für 2023. Die Fraktionen sehen darin jedoch eine mögliche Entlastung der Stromkunden, die schon früher willkommen wäre.

Bundesregierung stoppt Förderung für effiziente Gebäude der KfW

Dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz zufolge hat eine „enorme Antragsflut“ die zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel erschöpft. Allein im Zeitraum seit November 2021 seien bei der KfW Anträge in Höhe von über 20 Milliarden Euro Fördervolumen eingegangen. Zunächst seien daher keine weiteren Anträge nach der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) möglich. Über den Umgang mit bereits eingegangenen, aber noch nicht bewilligten EH55- und EH40-Anträgen soll zeitnah entschieden werden.

AECEA: Wahrscheinlich keine staatliche Solarförderung 2022 mehr in China – Photovoltaik-Zubau 2021 bei 53 Gigawatt

Die Analysten gehen davon aus, dass es in diesem Jahr keine Förderung für Photovoltaik-Anlagen mehr auf nationaler Ebene geben wird. Die Dynamik des Photovoltaik-Marktes ist dennoch hoch. Der Ausbau der Produktionskapazitäten geht mit enormer Geschwindigkeit weiter. Ende November 2021 erreichten die Modulpreise mit etwa 29 Cent pro Watt einen vorläufigen Höhepunkt.

PV Austria: Solarförderung für große Photovoltaik-Anlagen überfällig

Der Verband fordert von der Regierung, sich bei der Investitionsförderung für Photovoltaik-Anlagen mit mehr als 50 Kilowatt endlich zu einigen und einen verbindlichen Zeitplan vorzulegen. Der für das vergangenes Jahr versprochene Fördertopf für die großen Photovoltaik-Anlagen ist bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht geöffnet worden.

Märkte

Featured

Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende veröffentlicht neue Broschüre zum Artenschutz in Solarparks

Die Broschüre richtet sich vor allem an Kommunen. Sie zeigt unter anderem Artenschutz-Potenziale von Solarparks auf, gibt Hinweise für die Standortwahl und informiert über die Berücksichtigung des Naturschutzes im Bebauungsplanverfahren.

Toyota und Zolar wollen bei privater Ladeinfrastruktur zusammenarbeiten

Haushalte sollen bei Zolar künftig Photovoltaik-Anlage, Wallbox und Elektroauto aus einer Hand mieten können. Wer sein Fahrzeug mit Solarstrom vom eigenen Dach lädt, verringert seine CO2-Emissionen um 1,11 Tonnen, hat Zolar ausgerechnet.

DIW Berlin: Entwicklung der Rohstoffpreise kann die Energiewende verteuern und verzögern

Besonders bei Kupfer, Lithium, Nickel und Kobalt hält das Institut einen deutlichen Preisanstieg für möglich. Eine Lösung könnte einer aktuellen Szenarioanalyse zufolge eine global koordinierte Klimapolitik sein.

Verbraucherzentrale NRW beantragt einstweilige Verfügung gegen Tarifunterschiede bei Kunden von Grundversorgern

Die Verbraucherschützer wollen die Ungleichbehandlung von Strom- und Gaskunden beenden, die in die Grundversorgung fallen. Zuvor haben es mehrere abgemahnte Versorger abgelehnt, eine entsprechende Unterlassungserklärung abzugeben.

Lichtblick präsentiert Klimabilanz über die gesamte Energie-Lieferkette

In seiner Kalkulation des eigenen CO2-Abdrucks berücksichtigt Lichtblick den gesamten Lebenszyklus bei Produktion, Durchleitung und Verbrauch von Ökostrom und -gas. Beim Strom kommt der Versorger auf 33 Gramm CO2-Äquivalente pro Kilowattstunde.

BSW-Solar veröffentlicht FAQ-Papier zu Solardach-Auktionen

Das kostenpflichtige Dokument richtet sich an Handwerker und Projektierer. Das Auktionsvolumen in diesem Segment steigt 2022 von 0,3 auf 2,3 Gigawatt.

Technologie

Featured

Bosswerk bringt als Notstromaggregat geeignete Hybrid-Wechselrichter auf den Markt

Die Modelle BW-HY3600 und BW-HY4600 verfügen über AC- und DC-Kopplung und sind dem Hersteller zufolge vor allem für private Haushalte und kleine Gewerbebetriebe geeignet. Bei Netzstromausfall können sie in zehn Millisekunden vom Netzbetrieb auf Batteriestrom umschalten.

EPFL: Quantenpunkte für höhere Wirkungsgrade und Skalierbarkeit von Perowskit-Solarzellen

Die Schweizer Forscher haben die Elektronentransport-Schichten in den Perowskite-Solarzellen durch eine dünne Schicht aus Quantenpunkten ersetzt. Auf einer Fläche von 0,08 Quadratzentimetern erzielten sie damit einen Rekordwirkungsgrad von 25,7 Prozent und eine hohe Betriebsstabilität.

Fraunhofer ISE: Topcon vs. PERC

Topcon-Solarzellen sind auf dem Weg, mit PERC-Produkten voll konkurrenzfähig zu werden, wie eine aktuelle Studie der Freiburger Forscher zeigt. Effizienzsteigerungen für die Topcon-Technologie sind jedoch notwendig, um weitere Marktanteile zu erobern, da die Produktionskosten nach wie vor höher sind als bei der PERC-Technologie. In der Studie werden eine Reihe kostenorientierter Strategien für die Weiterentwicklung der Topcon-Module vorgestellt.

Neuer Wechselrichter von Fronius soll große Photovoltaik-Anlagen wirtschaftlicher machen

„Designed to perform“ – damit preist der österreichische Hersteller seinen neuen Photovoltaik-Wechselrichter Fronius „Tauro“ an. Das Produkt soll in der Leistungsklasse 50 Kilowatt verfügbar sein und ist mit 3 MPP-Trackern ausgestattet.*

Neuer Hybrid-Wechselrichter von SMA für Privathaushalte und Gewerbe

Das 2-in-1-Gerät verfügt über integrierte Schnittstellen für den Betrieb von Wärmepumpen und Elektroladestationen. Der DC-gekoppelte Wechselrichter wird in vier Leistungsklassen zwischen fünf und zehn Kilowatt angeboten.

Mit Open-Source-Lademanager Schnittstellen zu Wallbox und Photovoltaik-Anlage meistern

Der Electric Vehicle Charge Controller, kurz EVCC, ist eine kostenlose Open-Source-Software, mit dem sich ein Lademanagementsystem für den Heimbereich umsetzen lässt, das unter anderem auch solaroptimiertes Laden mit einer Reihe von Wallboxen erlaubt. Wir sprechen mit Andreas Linde, Mit-Entwickler bei EVCC, und Tjarko Tjaden, einem Nutzer des Systems darüber, wie Schnittstellen funktionieren, um verschiedene Geräte einzubinden.

Installation

Featured

Energieversorger ČEZ realisiert Tschechiens erste schwimmende Photovoltaik-Anlage

Das 22-Kilowatt-Pilotprojekt schwimmt auf dem oberen Reservoir eines Pumpspeicherkraftwerks. Während der Ladezyklen des Kraftwerks kann sich der Wasserstand in dem Becken um bis zu neun Meter verändern.

Photovoltaik-Mieterstrom für bis zu 9000 Wohnungen in Stuttgart geplant

Die Stadtwerke haben mit der örtlichen Wohnungs- und Städtebaugesellschaft eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Insgesamt könnten damit Photovoltaik-Dachanlagen mit insgesamt 25 Megawatt realisiert werden, wobei der Solarstrom zur Versorgung der Mieter genutzt wird.

Olympiastadion in Berlin bekommt Photovoltaik-Anlage mit 605 Kilowatt

Der erzeugte Solarstrom soll für die Versorgung der Lüftung, Kühlung und Beleuchtung des Stadions genutzt werden. Mit dem erwarteten 615.000 Kilowattstunden lassen sich etwa elf Prozent des jährlich Strombedarfs decken. Mittelfristig soll auch noch ein Speicher mit Second-Life-Batterien installiert werden.

Pilotprojekt: Mini-Windräder und Photovoltaik direkt am Funkmast

Insgesamt 750 Windturbinen will Mowea an 52 Funkmasten von Vantage Towers in Deutschland anbringen. Bereits zuvor sind bereits 90 Standorte mit Photovoltaik-Anlagen versehen worden. Der Ausbau soll nach einer erfolgreichen Testphase noch weitergehen.

Naturstrom realisiert Energieversorgung mit Wärmepumpe und Photovoltaik für Berliner Quartier

Der Baustart ist für dieses Jahr geplant. Die dachintegrierten Photovoltaik-Anlagen sollen eine Leistung von bis zu 323 Kilowatt haben. Der Solarstrom wird wird genutzt, um den Bewohnern der 84 Doppel- und Reihenhäuser Photovoltaik-Mieterstrom anzubieten und ihre Elektroautos zu laden. Mit 68 Wärmesonden, die zwei zentrale Wärmepumpen versorgen, wird sowohl Heizung als auch Kühlung des Quartiers sichergestellt.

Statkraft und Better Energy schließen PPA für 26 Megawatt Photovoltaik-Kraftwerk in Polen

Ab 2023 soll der neue Solarpark im Westen des Landes Solarstrom produzieren. Für Better Energy ist es das dritte Photovoltaik-Kraftwerk in Polen und das erste, was ohne staatliche Förderung auskommt.

COVID-19

Featured

VDMA: Erholung bei Photovoltaik-Anlagenbauern setzt sich fort – Unsicherheiten bleiben bestehen

Die deutschen Unternehmen verzeichnen wieder mehr Aufträge und auch höhere Umsätze. Allerdings führt die Corona-Pandemie sowie Lieferengpässen auch zu Verzögerungen bei den Projekten.

Scatec-Weihnachtsfeier für Omicron-Ausbruch in Oslo verantwortlich gemacht

Bereits am Freitag sind 13 Fälle bestätigt worden. Ein leitender Arzt sagte, die Arbeitshypothese sei, dass mindestens die Hälfte der 120 Teilnehmer der Veranstaltung infiziert gewesen sei. pv magazine hat Scatec um eine Stellungnahme gebeten.

Corona-Pandemie zwingt Meyer Burger zu Produktionskürzungen – Preise für Solarmodule steigen 2022

Ein überdurchschnittlicher Krankenstand führt dazu, dass der Photovoltaik-Hersteller voraussichtlich bis Ende Januar 2022 nur mit eingeschränkter Kapazität produzieren wird. Außerdem hat Meyer Burger die Kunden informiert, dass die Preise für seine Solarmodule im kommenden Jahr steigen. Die Produktionseinschränkungen wirken sich zudem negativ auf den Umsatz im laufenden Geschäftsjahr aus.

Baywa rechnet mit „erheblichen“ Gewinn

Bislang ging der Münchner Konzern im ersten Halbjahr von einer moderaten Gewinnsteigerung aus. Nach den vorläufigen Geschäftszahlen hob er die Prognose auf „erheblich“ an.

VDMA: Photovoltaik-Zulieferer rechnen im zweiten Quartal 2021 mit höheren Umsätzen

Im ersten Quartal des Jahres war die Auftragslage der Photovoltaik-Maschinen- und Anlagenbauer leicht rückläufig. Dies ist auf anhaltende Schwierigkeiten wegen der Corona-Pandemie zurückzuführen, doch für den weiteren Jahresverlauf herrscht leichte Zuversicht.

Italien will Agro-Photovoltaik mit 1,1 Milliarden Euro sowie Energiegemeinschaften und Speicher mit 2 Milliarden Euro fördern

Die Mittel sind Teil des EU-Konjunkturpakets zum Wiederaufbau nach der Corona-Pandemie. Insgesamt rechnet die italienische Regierung mit der Installation von jeweils zwei Gigawatt an Agro-Photovoltaik-Anlagen und Photovoltaik-Anlagen für Energiegemeinschaften.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close