Technologie

Forscher entwickeln Nanogras-Glas für höhere Effizienz von Solarmodulen

Wissenschaftler der Universität in Pittsburgh haben ein Glas entwickelt, das die Effizienz von Photovoltaik-Modulen steigern soll. Durch Nanogras-Strukturen auf der Oberfläche wirkt das Glas zwar trübe, es lässt jedoch mehr Licht zur Solarzelle durch.

Fraunhofer IWES wird aufgespalten

Die beiden Institutsteile, die bisher unter einem Dach arbeiten, sollen künftig eigenständig weitergeführt werden. Ab Januar 2018 gibt es dann ein Fraunhofer IEE in Kassel und ein Fraunhofer IWES in Bremerhaven.

Schweizer „Flirt“ mit Photovoltaik

In einer Machbarkeitsstudie sind alle Optionen geprüft worden, wie die Schweizerische Südostbahn AG mit Photovoltaik Energie- und Betriebskosten sparen könnte. Dabei zeigte sich auch, dass Solarmodule auf Zugdächern weit weniger wirtschaftlich sind als auf Schallschutzwänden oder Bahnhofsdächern.

Saudis investieren in Aufbau einer Nexwafe-Produktion

Der süddeutschen Wafer-Spezialist hat eine Finanzierung für seine innovative Produktionslinie über acht Millionen Euro abgeschlossen. Hauptinvestor ist die Beteiligungsgesellschaft des Ölriesen Saudi Aramco. Dieser erwartet im Nahen Osten in den kommenden Jahren großes Wachstum der Photovoltaik.

1

Indirekte Photovoltaik-Emissionen kein Hindernis für Dekarbonisierung

Ein internationales Forscherteam fand heraus, dass Wind- und Solarenergie zu den Technologien mit der günstigsten indirekten Emissionsbilanz gehören – anders als viele Kritiker behaupten. Windkraft und Photovoltaik verursachen nur ein Zehntel der indirekten CO2-Emissionen von fossilen Kraftwerken mit CCS.

Longi meldet Bifazialitäts-Weltrekord für seine PERC-Solarzelle

Nachdem der chinesische Photovoltaik-Hersteller im Oktober mit seinen monokristallinen PERC-Solarzellen eine Effizienz 22,71 Prozent verkündet hat, meldet er jetzt eine Bifazialität von 82,15 Prozent für die bifaziale Version derselben Zelle.

The Mobility House installiert neue bidirektionale Ladetechnologie im Honda-Forschungszentrum

Der japanische Autobauer will mit dem neuen Ladesystem des Münchner Unternehmens sein Energiemanagement in Offenbach optimieren. Zugleich will Honda die „Vehicle-to-Grid“ Technologie vorantreiben.

2

Bitcoins sind Energiefresser – Energie-Blockchains nicht

Blockchain ist eine der großen Verheißungen in der neuen Energiewelt. Doch nun warnen Experten, dass der Handel der Kryptowährung Bitcoin, die auf Blockchain-Technologie beruht, alles andere als ein sauberes Geschäft ist und sogar die globale Energiewende torpediert. Tobias Federico von Energy Brainpool weist darauf hin, dass die Blockchains im Energiesektor anders funktionieren und nur wenig Energie für ihre Transaktionen benötigen.

Forscher entwickeln Testverfahren für Schnellladung von Lithium-Ionen-Batterien

Lädt man Lithium-Ionen-Batterien zu schnell auf, reduziert dies die Kapazität und Lebensdauer und kann bis zur Zerstörung des Akkus führen. Wissenschaftler aus Jülich und München haben nun ein Verfahren vorgestellt, mit dem sich die genauen Gründe erstmals direkt untersuchen lassen. Grundlegende Fortschritte zur Entwicklung neuer Schnellladestrategien rücken damit in greifbare Nähe.

Kanadisches Joint Venture will mit neuartigen Modulen Kosten um 30 Prozent senken

Das Gemeinschaftsunternehmen von Silfab Solar und Morgan Solar will den Siliziumbedarf senken, indem es niederkonzentrierende Photovoltaik-Technologie in Standardmodule integriert. Es plant dafür, eine Modulproduktion im großen Maßstab nahe dem kanadischen Toronto aufzubauen.