Installation

Photovoltaik-Steuer ganz praktisch – Teil 2: Gewinnerzielung versus Liebhaberei

Steuertipps: Judith Frey steht kurz davor, sich eine Photovoltaik-Anlage zu kaufen. Sie ist Angestellte und kennt das Steuerrecht nur von ihrer jährlichen Erklärung als „Nichtselbständige“. Jetzt hat sie gehört, dass sie durch die Photovoltaik-Anlage steuerlich zur Unternehmerin wird. Ihre Fragen nehmen wir zum Anlass, einen Beispielfall durchzuspielen. Nach dem ersten Teil zum Thema Umsatzsteuer folgt nun der zweite und letzte Teil.

Mobisol will sich durch Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung sanieren

Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat den Antrag des Start-ups angenommen. Der Betrieb von Mobisol, das vornehmlich an Photovoltaik-Lösungen in Afrika arbeitet, soll uneingeschränkt fortgesetzt werden. 

Gemeinsame Ausschreibung: Einmal mehr nur Zuschläge für die Photovoltaik

In der ersten Runde der technologieübergreifenden Ausschreibung 2019 mit der Windkraft an Land gab es ausschließlich Photovoltaik-Gebote. Am Ende gab es 18 Zuschläge für Photovoltaik-Anlagen mit insgesamt 210 Megawatt. Die Zuschlagswerte lagen etwa auf dem Niveau der Vorrunde – der Durchschnittspreis leicht darüber.

Audiopodcast: Photovoltaik ohne Förderung – Zubauen bis der Arzt kommt?

Dass sich manche Solarkrafterke bald frei auf dem Strommarkt finanzieren können, liegt unter anderem an der Preisentwicklung an der Börse. pv magazine spricht mit Tobias Kurth, Geschäftsführer des Beratungsinstituts Energy Brainpool, über die Preisentwicklung und die Aussicht für den Bau subventionsfreier Photovoltaik-Anlagen.

Bayerns Wirtschaftsministerium erwägt Ausweitung der landwirtschaftlichen Flächen für Photovoltaik-Anlagen

Ein Antrag der Grünen, die Zahl der Zuschläge für Photovoltaik-Anlagen auf Ackerflächen in benachteiligten Gebieten zu verdoppeln, war unlängst in Ausschüssen des Landtags abgelehnt worden. Nun schwenkt der bayerische Wirtschafts- und Energieminister offenbar doch ein und schließt die Freigabe von mehr Flächen nicht mehr aus.

1

Schweiz könnte ihren Atomstrom weitgehend durch Photovoltaik ersetzen

Eine neue Studie des Bundesamtes für Energie zeigt, dass auf und an Schweizer Gebäuden jährlich 67 Milliarden Kilowattstunden Solarstrom erzeugt werden könnten. Das entspricht rechnerisch 110 Prozent des Stromverbrauchs in der Schweiz.

EuPD Research: Photovoltaik-Eigenverbrauch spielt für Bauherren nur untergeordnete Rolle

Die Bonner Analysten haben in ihrer „Endkundenbefragung Photovoltaik 2019“ aufgezeigt, dass ein deutliches Informationsdefizit über real bestehende Möglichkeiten zur Kosteneinsparung durch Photovoltaik-Eigenverbrauch besteht. Während Bauherren niedrige Betriebskosten für sehr wichtig halten, legen sie doch eher wenig Wert auf die Versorgung mit selbst erzeugtem Ökostrom.

8

Photovoltaik und Wind lieferten im ersten Quartal 2019 über 49 Milliarden Kilowattstunden Strom

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) melden damit einen Rekordwert für die Jahreszeit. Gegenüber dem ersten Quartal 2018 haben Photovoltaik und Wind zudem um 25 Prozent zugelegt.

VDE: Ladesäulen müssen jetzt beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet werden

Zur Umsetzung dieser Vorgabe hat VDE|FNN die Anwendungsregel „TAR Niederspannung“ aktualisiert. Sie definiert auch technische Anforderungen an Speicher. Dort sind nun erstmals Grenzwerte für Netzrückwirkungen von Speichern festgelegt.

7

Sunbrush: Freiflächenanlagen verlieren ohne regelmäßige Reinigung acht Prozent Ertrag

Bei Anlagen auf industriellen oder landwirtschaftlichen Dachflächen können Sunbrush zufolge gar bis zu 30 Prozent verloren gehen. Doch nicht in jedem Fall ist eine Reinigung sinnvoll.

3