Nachrichten

Solarworld-Chef: Chinesische Überproduktion und Dumping haben uns das Wasser abgegraben

In einem Interview mit dem „Spiegel“ erklärt Asbeck, was nach seiner Meinung den größten deutschen Photovoltaik-Hersteller in die Zahlungsunfähigkeit getrieben hat. Er sieht die Gründe vor allem in den Überkapazitäten und Staatskrediten der chinesischen Konkurrenten, mit denen Solarworld auf Dauer nicht mithalten konnte.

IBC Solar stellt Photovoltaik-Anlage in der Türkei fertig

Bis zu elf Millionen Kilowattstunden Strom soll der 5,9-Megawatt-Solarpark im Jahr produzieren. IBC Solar übernimmt auch die Wartung der Photovoltaik-Anlage.

Daimler legt Grundstein für zweite Batteriefabrik in Kamenz

Mit dem modernen Werk will der Autobauer den nächsten Schritt in der Elektrooffensive einleiten. Daimler investiert etwa 500 Millionen Euro in den Bau der zweiten Fabrik am sächsischen Standort.

Kurze Amortisationszeiten für Gewerbespeicher

Der Gewerbespeicher Commercial 40-40 von Fenecon soll Kunden Geschäftsmodelle ermöglichen, die über die Erzeugung und Speicherung von eigenem Solarstrom hinausgehen. Gerade durch die Kombination mehrerer Modelle seien Amortisationszeiten von unter fünf Jahren möglich, sagt Geschäftsführer Franz-Josef Feilmeier.

Grüne fordern nachhaltige Finanzanlagen

Mit einer Finanzwende will die Partei die staatlichen Zuschüsse von klimaschädlichen Unternehmen durch Fonds beenden. Die durch Divestment eingesparten Gelder sollen stattdessen in grüne Wirtschaftsbereiche investiert werden.

3

Konsortium plant Gigawatt-Fabrik für Lithium-Ionen-Zellen in Deutschland

Bis 2028 sollen die Kapazitäten auf bis zu 34 Gigawattstunden jährlich ausgebaut werden. Das neu gegründete Unternehmen Terra E übernimmt die Planung des neuen Werks.

1

Schweiz stimmt für Atomausstieg und mehr Erneuerbare

Mit 58,2 Prozent haben die Schweizer für eine neue Energiepolitik gestimmt. Sie wollen mehr heimische erneuerbare Energien. Die Regierung setzt dabei vor allem auf Wasserkraft und Photovoltaik, während die AKW sukzessive abgeschaltet werden.

AGEB: Photovoltaik und Windkraft legen im 1. Quartal zu

Der Energieverbrauch ist in den ersten drei Monaten leicht gesunken. Die Solarenergie legte um 26 Prozent gegenüber dem 1. Quartal 2016 zu. Der Anteil der Kernenergie ging um ein Drittel zurück.

Abschlussbericht für „Solar Bankability“ vorgestellt

Das europäische Forschungsprojekt gibt konkrete Empfehlungen an Investoren für den Bau von Photovoltaik-Kraftwerken. Unter anderem wurde ein Analysetool entwickelt, dass die Stromkosten durch Simulation verschiedener Risikoszenarios berechnet

Unbegrenzter Solarstromspeicher von Fenecon: Antworten zu Fragen von Webinar-Teilnehmern

Fenecon bietet seinen Batteriespeicher Pro 9-12 gemeinsam mit Caterva als sogenannten Smartphon-Speicher an, der im Schwarm mit anderen Speichern Primärregeleistungen erbringt. Im Gegenzug dürfen Betreiber ihren Solarstrom „im Netz speichern“, erhalten ihn als Freistrom zurück und bekommen eine zusätzliche Prämie. Die Teilnehmer aus dem pv magazine-Webinar hatten noch einige Fragen zu diesem Modell und zum Batteriespeicher, die Fenecon und Caterva hier beantworten.

Reuters: RWE prüft Veräußerung von Innogy-Anteilen an Engie

Die Nachrichtenagentur hat aus Bankenkreisen erfahren, dass der deutsche Energiekonzern seinen Innogy-Anteil an den französischen Versorger Engie abgeben wird. Im Gegenzug soll die Ökostromtochter an Engie beteiligt werden.

Europas Photovoltaik-Industrie braucht einen Big Player

Interview: Xavier Daval, Präsident des französischen Solarverbandes Ser-Soler, sprach mit pv magazine über die Notwendigkeit, einen großen europäischen Photovoltaik-Hersteller zu schaffen. Eine vollständige Abwanderung der heimischen Solarindustrie nach China und in die USA, würde Europa für die nächsten Jahrzehnte in eine Energieabhängigkeit treiben.

PSE unterschreibt Vertrag zur Machbarkeitsstudie für Gigawatt-Photovoltaik-Fabrik in Ägypten

Ägypten plant den Bau eines Photovoltaik-Kraftwerks und einer Ein-Gigawatt-Solarfabrik. Mit einer Machbarkeitsstudie will das nordafrikanische Land nun hochprofitable Investitionsprojekte ins Land holen.

1

IHS Markit: Suniva-Petition sorgt für große Unsicherheit im US-Photovoltaik-Markt

Die Analysten gehen in den USA von einer großen Unsicherheit bezüglich der Photovoltaik-Nachfrage zwischen 2018 und 2021 aus. Für den Fall, dass sich Suniva mit seinem Antrag vollständig durchsetzt, müsste IHS die Zubauprognose um bis zu 60 Prozent für diesen Zeitraum senken. Dies würde auch Einfluss auf die weltweite Photovoltaik-Wertschöpfungskette sowie die Marktentwicklung in anderen Ländern haben.

1

Wind schlägt Photovoltaik bei Erneuerbaren-Ausschreibung in Spanien

Der spanische Solarverband UNEF behauptet, dass Photovoltaik-Projekte bei der Ausschreibung benachteiligt worden sind. Er hat angekündigt, eine Beschwerde bei der Europäischen Kommission einzulegen.

1

Kreislaufwirtschaft: Vom PV-Modul bis zur Gummisohle

Die Idee einer Kreislaufwirtschaft ist in Europa nichts Neues. Die Baubranche hat beispielsweise vor Kurzem bekanntgegeben, dass das Recycling von Gipskartonplatten wieder stärker in den Fokus rückt, da die Menge an Gips- und Bauschutt zunimmt. Ebenso hat eine aktuelle Studie des Fraunhofer-Instituts Umsicht ergeben, dass die Stahl-Recycling-Branche eine wichtige Rolle beim Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft […]

Capital Stage holt sich nächsten Ex-Eon-Vorstand an die Spitze

Der Hamburger Photovoltaik- und Windparkbetreiber hat mit Dierk Paskert einen neuen Vorstandschef. Er folgt Klaus-Dieter Maubach, der sich im November 2016 zurückzog. Beide wechselten von Eon zu Capital Stage.

Kabinett beschließt Entwurf für gemeinsame Ausschreibungen von Photovoltaik und Windkraft

Ab 2018 sollen jährlich 400 Megawatt bei technologieoffenen Ausschreibungen an Photovoltaik- und Windkraftanlagen an Land vergeben werden. Der BSW-Solar fordert dafür faire Wettbewerbsbedingungen und sieht geeignetere Mittel, um die Energiewende in Deutschland voranzubringen.

1

Winaico sieht positive Entwicklung des europäischen Photovoltaik-Marktes

Nach Angaben des taiwanesischen Herstellers bestehen wegen der anhaltend hohen Nachfrage seit Jahresbeginn bereits Lieferengpässe. Besonders positiv ist die Photovoltaik-Entwicklung in den Niederlanden, Ungarn, Polen und Österreich.

Testbetrieb von solarer Glasfassade erfolgreich abgeschlossen

An einem Bürogebäude in Litauen wurde eine Glasfassade mit 75 integrierten Solarmodulen mit einer Gesamtleistung von 15 Kilowatt installiert. Nach sechs Monaten Testphase gehen die beteiligten Unternehmen von einem spezifischen jährlichen Ertrag der Photovoltaik-Anlage von 800 Kilowattstunden pro installiertem Kilowatt aus.

Vattenfall kauft Trianel-Portal für dezentrale Energielösungen

Der schwedische Energiekonzern will mit „Trianel PED“ sein Angebot für Privatkunden erweitern. Zudem sollen über die Kooperation mit Trainel auch mehr Stadtwerke erreicht werden. Der Stadtwerke-Verbund will mit Vattenfalls Unterstützung die notwendige Skalierung und Weiterentwicklung der Plattform gewährleisten.

Varta Storage kündigt kleinen Kompaktspeicher an

In nur 30 Minuten einsatzbereit an der Wand, so schnell soll der neue Speicher Varta pulse installiert sein. Er ist in zwei Leistungsklassen erhältlich und wird auf der Intersolar Europe erstmals vorgestellt.

BSW-Solar: Photovoltaik-Ausbaudeckel abschaffen

Die Zwischenbilanz zu den vor zwei Jahren eingeführten Förderauktionen für große Photovoltaik-Anlagen sind aus Sicht des Bundesverbands Solarwirtschaft Beleg für das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis bei Solarstrom. Es gebe keinen Grund mehr, die Photovoltaik weiter zu deckeln.

2

Merkel glaubt nicht mehr an eine Million E-Autos bis 2020

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich von dem Regierungsziel, dass bis 2020 eine Millionen Elektro-Autos auf deutschen Straßen fahren sollen, verabschiedet. Dabei gilt die Elektromobilität als Kernstrategie zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors.

2

Naturstrom realisiert Mieterstromprojekt in Hattingen

Die Photovoltaik-Anlage soll knapp 25 Prozent des Energiebedarfs eines Wohnprojektes am Südring abdecken. Naturstrom versorgt die 15 Wohneinheiten ab sofort mit einem Mix aus Solarstrom vom eigenen Dach und Ökostrom aus dem Netz.

Astronergy setzt künftig auf fünf Busbars

Der Hersteller will im Modulwerk in Frankfurt (Oder) komplett auf die Fünf-Busbar-Technologie umstellen. Für Austausch-Module würden aber noch eine gewisse Zeit Module mit vier Busbars vorgehalten, so Astronergy.

Ausschreibungen: 96 Prozent der ersten Runde realisiert

96 Prozent der Projekte, die bei der ersten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik-Freiflächenanlagen im April 2015 den Zuschlag erhielten, wurden realisiert. Das teilte am Montag die Bundesnetzagentur mit.

Photovoltaik-Strom für den Bergbau

Erneuerbare Energien wie die Photovoltaik sind für Bergbau-Unternehmen mit netzfernen Förderstätten eine attraktive Lösung zur Senkung ihrer Energiekosten. Das meldet die Unternehmensberatung Thenergy.

Deutschland und Österreich einigen sich auf Engpassmanagement

Ein gemeinsames Engpassmanagement soll ab dem 1. Oktober 2018 für den Stromhandel an der deutsch-österreichischen Grenze gelten. Die Regulierungsbehörden versprechen sich davon sinkende Kosten für netzstabilisierende Eingriffe.

VDMA: Photovoltaik-Anlagenbauer gut gelaunt

Mit Umsatzplus von 9,5 Prozent rechnen die Hersteller von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Photovoltaik in Deutschland in diesem Jahr. Das meldet der VDMA.

Abfallende Deckel bei Yamaichi-Anschlussdosen

Fehlerhafte Alrack-Anschlussdosen sorgten bei Photovoltaik-Modulen von Scheuten Solar bereits für Probleme. Aber auch bei Dosen des Herstellers Yamaichi kann es Schwierigkeiten geben, sagt Photovoltaik-Gutachter Andreas Scharf. Grund sind abfallende Deckel.

Singulus steigert Umsatz und Gewinn

Singulus Technologies meldet positive Zahlen für das erste Quartal 2017. Entsprechend ambitioniert sind die Pläne des Photovoltaik-Anlagenbauers für das gesamte Geschäftsjahr.

Solarword Americas arbeitet in vollem Umfang weiter

Solarworlds US-Tochter Solarworld Americas Inc. arbeitet wie gewohnt weiter und behält den vollen Betrieb bei. Das teilt das Photovoltaik-Unternehmen angesichts der Insolvenzen der Muttergesellschaft und der deutschen Töchter mit.

Britische Forscher entwickeln Verfahren zur Stabilisierung von Perowskit-Zellen

Forscher des Imperial College London haben die Ursachen für den schnellen Leistungsverlust von Perowskit-Solarzellen entdeckt. Das Auftragen einer zusätzlichen Schicht Jodidionen kann demnach die Stabilität der Photovoltaik-Zellen verbessern.

Vorläufigen Insolvenzverwalter für Solarworld AG und deutsche Tochtergesellschaften bestellt

Der Düsseldorfer Anwalt Horst Piepenburg ist zum vorläufigen Insolvenzverwalter für Solarworld bestellt worden. Das bestätigte am Freitagmorgen eine Sprecherin des zuständigen Amtsgerichts Bonn pv magazine. Zudem gab Solarworld bekannt, dass auch weitere Tochtergesellschaften in Deutschland einen vorläufigen Insolvenzantrag gestellt haben. Der Geschäftsbetrieb soll aufrechterhalten werden.

Varta weiter auf Wachstumskurs

Varta hat zwei Tochtergesellschaften für den Börsengang integriert. Das Unternehmen will weiter wachsen: organisch und durch Zukäufe, wie CEO Herbert Schein im pv magazine-Interview erklärt. Er glaubt auch Batteriezellen für stationäre Energiespeicher in Deutschland für möglich.

Regierung pflegt vielfältige Kontakte zur Energiewirtschaft

Die Bundesregierung hat eine Liste ihrer Kontakte mit Unternehmen und Verbänden der Energiewirtschaft seit Juli 2014 vorgelegt – eine Zeitspanne, in die auch Vorbereitung und Beschluss des Klimaschutzplans 2050 fallen. Grund war eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke.

Neue Förderstrategie für Energieeffizienz und Wärme

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie will die haushaltsfinanzierten Förderprogramme für Energieeffizienzinvestitionen und für Energieberatung neu ordnen und ausrichten. Die jetzt vorgelegte „Förderstrategie Energieeffizienz und Wärme aus erneuerbaren Energien“ fasst das Konzept zusammen.

2

(K)ein Grund zum Feiern!?

Warum ein so konstruierter, mehrdeutiger Titel? Das werden sich jetzt viele fragen. Nun, die Topmeldung ist noch ganz frisch, aber die sozialen Medien explodieren beinahe schon ob der zahlreichen qualifizierten und weniger qualifizierten Kommentare. Solarworld ist pleite! Eine der international bekanntesten Solarfirmen stellt zumindest  in Deutschland den Antrag auf Einleitung des Insolvenzverfahrens. „Nun doch?“ sagen […]

1

Einfach nur schade

Solarworld ist in Deutschland zu einem Symbol geworden. Für die einen als der letzte noch bestehende Modulhersteller von Weltgeltung aus Deutschland. Für die anderen als das Unternehmen, das die Einfuhrzölle und Mindestpreise initiiert und daher zu verantworten hat, die Solarenergie teurer machen und den Zubau gebremst haben. Für manche auch für beides. Viele aus beiden […]

1

Solarstromspeicher kurz vor Wirtschaftlichkeit

Batterien, mit denen Hauseigentümer Strom aus ihren Photovoltaik-Anlagen speichern können, stehen unmittelbar vor der Wirtschaftlichkeit. Zu diesem Ergebnis kommen Berechnungen des Solar Clusters Baden-Württemberg.

4

Photovoltaik-Strom für 30 Wohnungen

Eine Photovoltaik-Anlage mit 20 Kilowatt Gesamtleistung versorgt demnächst 30 Wohneinheiten eines Mietshauses mit Solarstrom. Obwohl es keine Abnahmepflicht gibt, haben sich alle Bewohner für den Photovoltaik-Strom entschieden.

VDMA: Deutsche Photovoltaik-Anlagenbauer 2016 sehr erfolgreich

Deutsche Produzenten von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Photovoltaik verzeichneten 2016 20 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr. Inzwischen ist die Nachfrage jedoch verhaltener.

Solarpower Europe: Solarworld-Insolvenz ist ein „trauriger Tag für Europa“

Der europäische Photovoltaik-Verband erklärte, dass die gestrige Insolvenzankündigung von Solarworld bedauerlich ist und dass es von „großer Bedeutung“ ist, dass alle Teile der Photovoltaik-Wertschöpfungskette in Europa präsent sind.

2

Solarworld in Insolvenz

Es kam, wie es schon lange abzusehen war: Der letzte große Solarproduzent in Deutschland hat Insolvenz angemeldet. Erneut sind 3000 hochqualifizierte und hochmotivierte Arbeitsplätze in der einst blühenden europäischen Solarindustrie in höchster Gefahr. Die Solarindustrie wurde seit 2009 mit immer schlimmeren EEG-Novellen und fehlender Solarindustriepolitik nun endgültig aktiv von den zukunftsblinden politischen Verantwortlichen aus Union, SPD und Liberalen nach China und USA verjagt.

3

Baywa startet gut ins Geschäftsjahr 2017

Die BayWa AG meldet für das erste Quartal 2017 3,8 Milliarden Euro Umsatz und acht Millionen Euro Gewinn. Dazu trug auch das Projektgeschäft mit erneuerbaren Energien bei.

Phoenix Solar macht mehr Umsatz

Einen um 40 Prozent gestiegenen Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode meldet Phoenix Solar für das erste Quartal 2017. Das Photovoltaik-Systemhaus musste jedoch einen Verlust ausweisen.

SMA hält sich in der Gewinnzone

Das schwierige Marktumfeld belastet Umsatz und Gewinn von SMA. Der Wechselrichter-Produzent schreibt jedoch im ersten Quartal 2017 weiter schwarze Zahlen.

Solarworld: Ausgebremst, gedeckelt und pleite

2010 und 2011 wurden in Deutschland noch fünfmal mehr Gelder in Solaranlagen investiert als 2015 und 2016. Die Bundesregierung hatte der einstigen Vorzeige-Zukunftsbranche eine „Atempause“ (Angela Merkel) verpasst und Wirtschaftsminister Gabriel waren 20.000 Kohle-Arbeitsplätze wichtiger als 70.000 Jobs in der Solarbranche. Aber nicht Gabriel ging pleite, sondern eine Solarfirma nach der anderen. Bis heute über […]

3

Manz im ersten Quartal operativ im Plus

Die Manz AG hat im ersten Quartal 2017 ein operatives Ergebnis von 20 Millionen Euro erreicht. Das teilte der Maschinenbauer am Donnerstagmorgen mit.

Solarworld wird Insolvenz anmelden

Der deutsche Photovoltaik-Hersteller sieht aufgrund des aktuellen Geschäftsverlaufs und des anhaltenden Preisverfalls keine positive Fortbestehungsprognose. Auch für die Tochtergesellschaften wird die Insolvenzantragspflicht geprüft. Vorstandschef Asbeck spricht von einem „bitterem Schritt für Solarworld, den Vorstand und die Belegschaft und auch für die Solarindustrie in Deutschland“. EU Prosun kündigte an, sich weiter für gegen unfairen Wettbewerb engagieren zu wollen.

6

Vattenfall sucht nach digitalen Geschäftsmodellen

Energieversorger Vattenfall und Digital-Spezialist Factor10 wollen künftig gemeinsam digitale Geschäftsmodelle für erneuerbare Energien entwickeln. Dafür haben sie ein Board of Entrepreneurship gegründet.

Sunpower schreibt im ersten Quartal rote Zahlen

Rote Zahlen meldet Sunpower für das erste Quartal 2017. Der kalifornische Photovoltaik-Hersteller rutschte bei knapp 400 Millionen US-Dollar Umsatz mit 134,5 Millionen US-Dollar ins Minus.

Solaredge meldet starkes erstes Quartal

115,1 Millionen US-Dollar Umsatz verzeichnet Solaredge für das erste Quartal 2017. Der israelische Photovoltaik-Hersteller hat in dieser Zeit Wechselrichter mit insgesamt 455 Megawatt Leistung ausgeliefert.

Photon Energy mit positivem Quartalsergebnis

Ein positives operatives Ergebnis meldet Photon Energy NV für das erste Quartal 2017. Das Photovoltaik-Unternehmen mit Sitz in Amsterdam führt das vor allem auf den deutlich gestiegenen Umsatz zurück.

Photovoltaik bereits häufig wettbewerbsfähig

In vielen europäischen Ländern ist Photovoltaik-Strom bereits günstiger als der Strompreis. Das zeigt ein aktueller Bericht der Europäischen Plattform für Photovoltaik-Technologie und -Innovation ETIP PV.

6

Sie werden keinen Erfolg haben! – Eon kooperiert mit Google

„Teyssens Deal mit Google“ – war die große Headline des Handelsblatts vom 3.5.2017 nebst langem Bericht zur Kooperation von Eon mit Google im Bereich der Ermittlung von geeigneten Solardächern und den vielen Chancen, die in dem Zusammengehen von Big Data und der Energiewirtschaft stecken, über Hoffnungsträger bei Eon und der Notwendigkeit Erfolg zu haben, um […]

2

Eneco steigt bei Next Kraftwerke ein

Mit 34 Prozent will das niederländische Erneuerbaren-Unternehmen an Next Kraftwerke beteiligen. Zu finanziellen Details gibt es keine Aussagen, allerdings muss das Bundeskartellamt noch zustimmen.

EEG-Konto erreicht Rekordstand von fast 5,4 Milliarden Euro

Gegenüber dem März ist das Plus auf dem Konto der Übertragungsnetzbetreiber nochmals um 211 Millionen Euro angewachsen. Das EEG-Konto verzeichnete damit im April den höchsten Überschuss aller Zeiten.

Schweizer Photovoltaik-Anlage seit 35 Jahren am Netz

Vor 35 Jahren ging in der Schweiz das erste netzgekoppelte Photovoltaik-Kraftwerk Europas in Betrieb. Die 10-Kilowatt-Anlage in Canobbio im Kanton Tessin liefert bis heute Strom.

2

Ein Fördercent für den Kohleausstieg

Mit einem neuen Stromtarif will Greenpeace Energy den Umstieg von der Braunkohle auf die Photovoltaik fördern. Teil dieses Stromtarifs ist ein Fördercent für den Bau neuer Photovoltaik-Anlagen in Tagebaurevieren.

Manz startet Joint-Venture mit chinesischen Partnern

In einem Joint-Venture mit den chinesischen Partnern Shanghai Electric Group und Shenhua Group will die Manz AG die Weiterentwicklung der CIGS-Technologie beschleunigen: NICE PV Research hat bereits die Arbeit aufgenommen.

IHS Markit: SMA weiter Weltmarktführer nach Umsatz, Huawei nach Absatz

Die jüngsten Analysen ergaben, dass der chinesische Konzern die meisten Photovoltaik-Wechselrichter auslieferte – gefolgt von Konkurrent Sungrow und SMA. Beim Umsatz hat weiter der deutsche Hersteller die Nase vorn, muss sich aber der Angriffe von Huawei und Solaredge erwehren.

3

Finalisten für Innovationspreis auf Speichermesse ees ausgewählt

Parallel zur Intersolar Europe findet auch in diesem Jahr wieder die Speicher-Fachmesse ees in München statt. Zehn innovative Photovoltaik-Speicherlösungen von neun Anbietern werden dort um den „ees Award“ buhlen.

Spanien muss 128 Millionen Euro Entschädigung zahlen

128 Millionen Euro Entschädigung muss der spanische Staat an den luxemburgischen Konzern Eiser Infrastructure zahlen. Grund sind die rückwirkenden Kürzungen der spanischen Einspeisevergütung für Altanlagen.

3

Mit Photovoltaik in die Stratosphäre

Dauerhaft mit Solarstrom fliegende Höhenplattformen sollen in Zukunft das Internet flächendeckend auf der Erde verfügbar machen. Der weltweit erste Prototyp für fliegende Höhenplattformen dieser Größe startete jetzt in der Schweiz zum Testflug.

Bundesregierung prüft Crowdfunding-Regeln

Die Bundesregierung beschäftigt sich zurzeit mit der Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes. Das betrifft auch Schwarmfinanzierungen im Bereich erneuerbarer Energien.

1

Schweiz: Stimmen Sie mit „Ja“ zum Energiegesetz am 21.05.2017

Am 21.05.2017 entscheidet die Schweizer Bevölkerung über den Schweizer Atomausstieg. Ein elementarer Punkt in dem zur Abstimmung stehenden Energiegesetz ist das AKW-Neubauverbot, weil dies einer Atomrenaissance durch die Hintertür einen Riegel vorschiebt.  Die treibende Kraft hinter der Initiative, die das im breiten Konsens beschlossene Energiestrategie-Paket wieder aufschnüren will, ist die rechtskonservative SVP, die auch nach […]

Finalisten des Intersolar Awards 2017 stehen fest

Bereits zum zehnten Mal zeichnet die Intersolar Europe wegweisende Produkte und Lösungen in den Kategorien „Photovoltaik“ und „Herausragende Solare Projekte“ aus. Den Gewinnern wird der Branchenpreis am 31. Mai 2017 auf der Intersolar übergeben. Im Folgenden ein kurzer Überblick der diesjährigen Finalisten.

EU-Kommission genehmigt Einspeisevergütungen für Photovoltaik-Dachanlagen in Frankreich

Frankreich will mit der Regelung 2,1 Gigawatt neuer Photovoltaik-Anlagen auf Gebäuden mit bis zu 100 Kilowatt Leistung anreizen. Brüssel entschied, dass die Regelung mit den Beihilferichtlinien vereinbar ist. Damit ist auch der Weg für die Förderung von Photovoltaik-Eigenverbrauch bei kleinen Photovoltaik-Anlagen endgültig frei.

Baywa nimmt dritten Abschnitt des Solarparks Barth in Betrieb

Die Photovoltaik-Anlage auf dem Gelände des Flughafens Stralsund-Barth erreicht damit eine Gesamtleistung von 50 Megawatt. Das bayerische Energieunternehmen plant bereits den Bau von zwei weiteren Teilabschnitten.

Eon und Google: Zur Sonne, zur Freiheit!

Jede bedeutende Innovation verläuft über drei Konflikt-Phasen. Erstens: das Neue wird verlacht. Zweitens: Das Neue wird politisch, juristisch und finanziell mit allen Mitteln bekämpft. Drittens: Das Neue setzt sich durch und dann sagen alle, dass sie schon immer dafür waren – vor allem diejenigen, die dagegen waren. Ein Kommentar von Franz Alt An diese Entwicklung […]

Trina Solar mit neuem Effizienzrekord für monokristalline Rückkontaktzellen

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller hat den Wirkungsgrad auf 24,13 Prozent gesteigert. Die Laborerfolge sollen nun schnellstmöglich in die kommerzielle Fertigung übertragen werden.

China baut mehr als sieben Gigawatt Photovoltaik im ersten Quartal zu

Die kumulierte Photovoltaik-Leistung in dem Land stieg damit auf knapp 85 Gigawatt und liegt damit mehr als doppelt so hoch wie in Deutschland. Allerdings gibt es weiterhin erhebliche Anschlussprobleme in einigen Provinzen.

Bündnis Bürgerenergie startet Aktion zum Bürgerdialog

Das bürgerliche Engagement bei der Energiewende wird von der Politik oftmals nicht gesehen. Mit der Aktion “Hol den Bürgerenergiepolitiker” plant Bündnis Bürgerenergie, den Dialog zwischen Bürger und politischen Entscheidungsträger zu fördern.

Gericht: Verluste trotz negativer Gewinnprognose steuerlich anzuerkennen

Verluste aus dem Betrieb einer Photovoltaik-Anlage können auch bei negativer Gewinnprognose steuerlich anzuerkennen sein. Das hat jetzt das Finanzgericht Baden-Württemberg entschieden.

2

Bündnis Bürgerenergie sucht das Projekt des Jahres

Bürgerenergien haben sich zum wichtigen Treiber der Energiewende entwickelt. Das Bündnis Bürgerenergie will das Engagement fördern und sucht in diesem Zusammenhang das Projekt des Jahres.

Naturstrom realisiert Photovoltaik-Mieterstromprojekt in Berlin

Die Bewohner eines Neubaus in der Hauptstadt können demnächst Solarstrom aus der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach beziehen. Mit Hilfe des neuen Mieterstromgesetzes hofft der Energieversorger, künftig weitere Projekte auch an anderen Orten zu verwirklichen.

1000-Dächer-Kampagne für die Region Freiburg

Neben der Freiburger Stadtverwaltung setzt sich auch die regionale Solarwirtschaft für den Ausbau der Photovoltaik ein. Dafür haben die Firmen die Kampagne „mach’s blau“ gestartet.

Modellregionen demonstrieren Zukunft der Energieversorgung

Musterlösungen für die Energieversorgung der Zukunft soll das Programm „Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende“ (SINTEG) des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördern. Eine Konferenz in Berlin bildete am Donnerstag den offiziellen Auftakt.

Bundesnetzagentur bestätigt Netzreservebedarf

Für das kommende Winterhalbjahr müssen die Übertragungsnetzbetreiber noch Netzreserven besorgen, im Jahr 2018/19 soll der Bedarf jedoch deutlich sinken. Das meldet die Bundesnetzagentur.

Wetter und Strommenge besser prognostizieren

Damit Übertragungsnetzbetreiber die eingespeiste Strommenge möglichst exakt prognostizieren können, haben das Fraunhofer IWES und der Deutsche Wetterdienst neue mathematische Modelle entwickelt. Das Projekt namens EWeLiNE lief seit Ende 2012.

Frost & Sullivan: Photovoltaik verzeichnet global höchste Wachstumsraten bis 2020

Die globalen Investitionen in die Energiewirtschaft werden nach Erwartungen der Analysten in diesem Jahr auf 443,5 Milliarden US-Dollar steigen. Davon profitieren wird vor allem der weitere Ausbau von Photovoltaik, in die in diesem Jahr knapp 142 Milliarden US-Dollar fließen dürften.

1

Rückreflektor-Materialien bieten großes Potenzial für Solarzellen

Forscher an der niederländischen Universität Twente haben einen Photonkristall mit Nanostrukturen entwickelt, die eine überraschend breite Palette von Lichtfarben aus allen Winkeln widerspiegelt. Damit könnte das Material ideal für den Einsatz als Rückreflektor für Solarmodule geeignet sein und deren Effizienz weiter steigern.

Martin Schulz bei Sonnen: Digitalisierung hilft CO2-Reduktion

Der SPD-Kanzlerkandidat informierte sich bei der Start-up-Szene in Berlin darüber, was diese leistet und wo der Schuh drückt. Für den Gastgeber – den Batteriespeicherhersteller Sonnen – fand er gute Worte.

1

Vattenfall bietet gewerbliche Photovoltaik-Anlagen zur Pacht an

Nach dem Prinzip „Pachten statt selber bauen“ will der Energiekonzern Gewerbekunden von der Photovoltaik-Nutzung überzeugen. Die Pachtdauer der Photovoltaik-Anlagen beträgt für die Kunden mindestens acht Jahre.

Elektromobilität weiter auf Schleichwegen unterwegs

Im April hat das BAFA weitere rund 2500 Anträge für die Kaufprämie bei Elektro- und Hybridfahrzeugen erhalten. Insgesamt sind damit nun knapp 18.000 Anträge gestellt und etwa 64 Millionen Euro Förderung abgerufen worden.

Freiburg startet Kampagne für neue Photovoltaik-Anlagen

Die Stadtverwaltung versucht mit dem Slogan „Dein Dach kann mehr“, neue Investoren für Photovoltaik-Anlagen zu gewinnen. Insgesamt gibt die Stadt etwa 80.000 Euro aus, um die Bewohner über lohnende Investitionen in neue Photovoltaik-Anlagen zu informieren und zu motivieren.

1

Eon kooperiert mit Google für Planung von Photovoltaik-Anlagen

Die Plattform „Sunroof“ ist bereits seit 2015 in den USA verfügbar. Nun findet sie dank Eon den Weg nach Übersee und soll mittelfristig in ganz Deutschland verfügbar sein, damit Hausbesitzer ihr Photovoltaik-Potenzial ermitteln können.

Sonnen und Tennet vernetzen Photovoltaik-Heimspeicher per Blockchain-Technologie

Der Übertragungsnetzbetreiber will die dezentralen Photovoltaik-Speichersysteme von Sonnen einsetzen, um das Stromnetz zu stabilisieren. Nach einer Pilotphase könnte die Blockchain-Technologie auch in weiteren Netzgebieten zum Einsatz kommen. Zudem will Sonnen die Plattform auch für Photovoltaik-Heimspeicher anderer Hersteller öffnen.

Photovoltaik und Windkraft überdurchschnittlich – Kohlekraftwerke auf Allzeit-Minimum heruntergefahren

Einen Tag nach dem offiziellen Tag der erneuerbaren Energien zeigten Photovoltaik- und Windkraftanlagen, wie viel Strom sie bereits für die Energieversorgung in Deutschland liefern können. Nach der Auswertung von Agora Energiewende standen zugleich so viele Kohlekraftwerke wie noch nie still und auch die Atommeiler wurden gedrosselt.

7

Solarpower Europe fordert politische Unterstützung für mehr Photovoltaik

Im Bericht des Verbands werden zehn politische Änderungen gefordert, um neue Geschäftsmodelle für Photovoltaik-Anlagen zu ermöglichen. Im Vordergrund steht für Solarpower Europe dabei, die Finanzierungen für den Solarsektor zu erleichtern, aber auch rückwirkende Belastungen für Photovoltaik-Anlagenbetreiber zu vermeiden.

Insolvenzverfahren der AEG Power Solutions GmbH beendet

Das Amtsgericht hat zum 1. Mai das Schutzschirmverfahren aufgehoben. Details zur Restrukturierung der deutschen Tochtergesellschaft der AEG Power Solutions Gruppe sollen Mitte Mai folgen.

Photovoltaik-Einspeisevergütung sinkt erstmals seit September 2015 wieder

Obwohl der Zubau in Deutschland weit unter dem von der Bundesregierung angestrebten Ziel von 2500 Megawatt neu installierter Photovoltaik-Leistung jährlich liegt, wird die Solarförderung in den kommenden Monaten um jeweils 0,25 Prozent sinken. Im März sind Photovoltaik-Anlagen mit 111 Megawatt zugebaut worden – vor allem nur wenige Freiflächenanlagen gingen ans Netz.

3

Die Grenzen des Donald Trump

100 Tage ist Donald Trump nun Präsident der USA. Die „Vereinigten“ Staaten sind tief gespalten. Trump wollte zum Beispiel Kohle und Öl fördern und die erneuerbaren Energien abwürgen. Doch das Gegenteil findet statt. Auch seine Kohle-Versprechen werden zum Desaster. Ein Kommentar von Franz Alt In der Energiepolitik zeigt ihm die US-Wirtschaft seine Grenzen. Inzwischen ist […]

Umgehung der Anti-Dumping-Maßnahmen sorgt für dreistellige Millionenschäden

Nach Medienberichten wird es demnächst mehrere Verfahren wegen des illegalen Handels mit Solarmodulen chinesischer Photovoltaik-Hersteller in Deutschland geben. Allein in einem dieser Fälle geht es um mindestens 110 Millionen Euro, die an Zollgebühren und Steuern hinterzogen wurden. Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat deswegen bereits Anklage wegen gewerbs- und bandenmäßiger Steuerhehlerei gegen vier Personen im Zusammenhang mit dem An- und Verkauf von Solarmodulen aus China erhoben.

1

Trina Solar liefert bifaziale PERC-Solarmodule für Solarpark in China

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller hat bereits 20 Megawatt der neuen „Duomax Twin“-Solarmodule für ein Projekt in der Heimat bereitgestellt. Nach Angaben von Trina Solar können sie bis zu 25 Prozent zusätzlichen Energieertrag liefern.

Solarworld steigert Absatz im ersten Quartal

Photovoltaik-Produkte mit insgesamt 382 Megawatt der deutsche Hersteller in den ersten drei Monaten verkauft. Die eingeleiteten Maßnahmen zur Fokussierung auf monokristalline PERC-Produkte verlaufen nach Plan und sollen in diesem Jahr abgeschlossen sein.

China verlängert Anti-Dumping- und Anti-Subventionsmaßnahmen für Polysilizium aus EU

Wahrscheinlich als Reaktion auf die Entscheidung aus Brüssel, das Undertaking sowie die Anti-Dumping- und Anti-Subventionszölle für kristalline Photovoltaik-Produkte aus China zu verlängern, hat Peking nun seinerseits mit der Ausdehnung der Maßnahmen für Polysilizium-Maßnahmen reagiert. Wacker Chemie hat mit China ein Undertaking mit Mindestimportpreis ausgehandelt.

Kyocera liefert Solarmodule für 92 Megawatt Photovoltaik-Anlage in Japan

Mit rund 2.000.000 Millionen Quadratmetern entspricht der Solarpark der Größe Monacos. Ein Joint Venture investiert 287 Millionen Euro in das Photovoltaik-Projekt.

Suniva-Petition in USA könnte neuen globalen Photovoltaik-Handelsstreit auslösen

Der insolvente Photovoltaik-Hersteller hat bei der Internationalen Handelskommission der USA die Einführung von Mindestimportpreisen von 78 US-Dollarcent pro Watt für Solarmodule und 40 US-Dollarcent für Solarzellen beantragt. Diesmal sollen davon nicht nur die chinesischen Photovoltaik-Hersteller betroffen sein, sondern alle Produkte, die in die USA eingeführt werden.

AEE fordert zusätzlichen Erneuerbaren-Ausbau für Klimaschutz

Die Treibhausgasemissionen sind in Deutschland 2016 zum wiederholten Male nicht gesunken. Der Verkehrssektor und private Haushalte haben im Vergleich zum Vorjahr mehr Treibhausgas ausgestoßen. Ohne zusätzliche Anstrengungen droht Deutschland demnach seine Klimaschutzziele für 2020 deutlich zu verfehlen.

1

Wacker Chemie sieht derzeit schwieriges Polysilizium-Marktumfeld

Der Münchner Konzern weist bei der Vorlage der Quartalszahlen darauf hin, dass die Preise für Polysilizium in den vergangenen Wochen deutlich gesunken sind. Insgesamt rechnet Wacker Chemie aber mit einem Gewinnsprung in diesem Jahr.

Mehr als 11.600 Elektroautos im ersten Quartal neu zugelassen

Nach Auswertung des ZSW gab es in den ersten drei Monaten des Jahres Neuzulassungen für mehr als 5000 reine Elektroautos und mehr als 5250 Hybrid-Fahrzeuge. Das ist ein Rekordzuwachs in Deutschland.

2

Kabinett verabschiedet Gesetzentwurf zu Photovoltaik-Mieterstrom

Voraussichtlich noch in diesem Jahr soll die Förderung von Photovoltaik-Mieterstrommodellen kommen. Das Bundeswirtschaftsministerium hält weiter an seinem geplanten Zuschlag fest. Der Bundesverband Solarwirtschaft begrüßte die Entscheidung in Berlin, verlangt allerdings weitere Nachbesserungen. Nach Ansicht der Grünen springt die Bundesregierung mal wieder zu kurz. Der BDEW wiederum fürchtet höhere Netzentgelte zu Lasten vieler Mieter.

2

Polarstern realisiert Photovoltaik-Mieterstromprojekt mit Gewerbespeicher

Angesichts der angekündigten Direktförderung für Photovoltaik-Mieterstrom und sinkender Speicherpreise rechnet das Münchner Unternehmen mit einer steigenden Nachfrage für solche Projekte. Das in München umgesetzte Projekt entspricht den KfW-Standard Effizienzhaus Plus.

1

Astronergy feiert zehn Jahre Modulproduktion in Frankfurt/Oder

Nach der Übernahme durch Astronergy flossen mehr als fünf Millionen Euro in den Ausbau des Werkes. Insgesamt wurden seit der Eröffnung im Mai 2007 Solarmodule mit einer Leistung von mehr als 1500 Megawatt hergestellt.

Fraunhofer-Wissenschaftler erhält Innovationspreis für PID-Testverfahren

Mit dem von Naumann entwickelten Gerät können einzelne, unverkapselte Solarzellen schnell ohne großen Arbeitsaufwand auf potenzial-induzierte Degradation getestet werden. Das Testverfahren liefert damit die Grundlage für eine erste standardisierte Testprozedur.

RWE setzt für Netzstabilität auf Hoppecke Hybrid-Großspeicher

Im Juli soll der Großspeicher mit 1,6 Megawattstunden in Betrieb gehen. Das Hybridsystem von Hoppecke will RWE für die Erbringung von Primärregelenergie sowie für Peak Shaving auf Mittelspannungsebene nutzen.

Krannich Solar kooperiert mit BYD

Der Photovoltaik-Großhändler vertreibt künftig die Speichersysteme des chinesischen Anbieters. Mit seinen stationären Photovoltaik-Speichersystemen will BYD weltweit einen Marktanteil von 20 Prozent erreichen.

Lichtblick sieht große Unterstützung für Photovoltaik-Mieterstrom

Nach einer Umfrage wollen zwei Drittel der Mieter vor Ort erzeugten Strom. Der Hamburger Ökostrom-Anbieter sieht daher dringend Handlungsbedarf. Am Mittwoch wird das Bundeskabinett voraussichtlich den Entwurf zur Förderung von Photovoltaik-Mieterstrommodellen auf den Weg bringen, der noch vor der Sommerpause beschlossen werden soll.

Pfalzsolar aktiv auf dem niederländischen Photovoltaik-Markt

Das Photovoltaik-Unternehmen aus Ludwigshafen will vom guten Investitionsklima im Nachbarland profitieren. Neben dem Bau dreier Photovoltaik-Dachanlagen plant Pfalzsolar auch bereits einen 12-Megawatt-Solarpark.

WES Green installiert Photovoltaik-Anlage auf Industriebrache

Das Unternehmen aus Trier baut auf dem Gelände eines ehemaligen Steinbruchs in der Vulkaneifel eine 730-Kilowatt-Photovoltaik-Anlage. Der Solarpark, der im nächsten Jahr auf 1,2 Megawatt vergrößert werden soll, fällt als bauliche Anlage in die EEG-Förderung.

Investitionskosten für Photovoltaik in Deutschland sinken weiter

Nach der Auswertung des Portals „Strom-Report“ lagen die Investitionen in neue Photovoltaik-Anlagen in Deutschland im vergangenen Jahr bei 1,58 Milliarden Euro. Ein Rückgang um 92 Prozent gegenüber 2010.

Dieter Manz zieht sich als Vorstandschef zurück

Der Gründer des Photovoltaik-Anlagenbauers beabsichtigt den Wechsel in den Aufsichtsrat. Nach 30 Jahren an der Spitze soll nun Eckhard Hörner-Marass die operative Führung von Dieter Manz übernehmen. Die operative Verantwortung für das Photovoltaik-Geschäft fällt allerdings an seinen Vorstandskollegen Martin Drasch.

IEA PVPS: Deutschland bei installierter Pro-Kopf-Photovoltaik-Leistung ganz vorn

Bei der neu gebauten Photovoltaik-Leistung pro Jahr kann Deutschland derzeit nicht mehr mit Ländern wie China, den USA, Japan oder Indien mithalten. Doch die pro Kopf installierte Photovoltaik-Leistung war in Deutschland 2016 global immer noch am höchsten, wie die aktuelle Veröffentlichung von IEA PVPS zeigt. Den höchsten Photovoltaik-Anteil an der Stromversorgung erreichte mit 12,5 Prozent Honduras.

1

Triodos Bank will mehr Akzeptanz durch finanzielle Teilhabe an Photovoltaik-Projekten

Die Investmentbank bietet Projektentwicklern ein einfaches Sparprojekt, bei dem diese die Rahmenbedingungen bestimmen können. Durch die finanzielle Teilhabe soll eine hohe Akzeptanz für nachhaltige Projekte in der Bevölkerung und ein Dialog mit den Projektierern erreicht werden.

2

Neuer Teamtechnik-Stringer erhöht Produktionskapazität von Solarnova

Der deutsche Photovoltaik-Hersteller hat in die Verbesserung seiner Modulproduktion investiert. Damit kann Solarnova künftig herkömmliche Solarmodule mit einer Jahreskapazität von 65 Megawatt und BIPV-Module mit 20 Megawatt Kapazität produzieren.

Eon startet mit Verkauf von Photovoltaik-Komplettlösung in Großbritannien

Der deutsche Energiekonzern will künftig seinen Kunden in Großbritannien ein Komplettpaket aus Photovoltaik-Anlagen, Speicher und einer App anbieten. Einsparungen von bis zu 350 Euro (300 Britische Pfund) pro Haushalt sollen im Jahr möglich sein

RWE-Tochter Innogy hat Photovoltaik-Großprojekte im Visier

Nach seinen Aussagen des Vorstandschefs Terium schließt die Belectric-Übernahme eine strategische Lücke. Innogy will nun verstärkt in Photovoltaik-Freiflächenanlagen investierten – vor allem international, aber auch in Deutschland.

Photovoltaik und Offshore-Windkraft legen im ersten Quartal kräftig zu

Nach vorübergehender Dunkelflaute im Januar und Rekordeinspeisung im März haben die Erneuerbaren-Energien-Anlagen im ersten Quartal insgesamt deutlich mehr Strom geliefert als noch im Vorjahreszeitraum. Die Photovoltaik-Anlagen erzeugten rund sechs Milliarden Kilowattstunden Solarstrom zu Jahresbeginn – ein Plus von 29 Prozent.

2

BEE: Deutsches EU-Ziel bei Erneuerbaren bis 2020 in Gefahr

Nach dem aktuellen Trendszenario des Verbands droht die Bundesregierung sein verbindliches EU-Ausbauziel bis 2020 bei erneuerbaren Energien zu verfehlen. Wenn Deutschland dies noch schaffen will, müssten im Strom-, Wärme- und Verkehrssektor rund 22 Terawattstunden jährlich an Photovoltaik, Windkraft und Co. hinzukommen.

1

Zweiklassengesellschaft

Nach dem teilweise massiven Modulpreisverfall der letzten Monate sind die Preise über alle Herkunftsregionen und Technologien etwas zur Ruhe gekommen. Aufgrund der Anfang März sprunghaft gestiegenen Nachfrage führen vereinzelt auftretende Lieferengpässe sogar schon wieder zu einem Preisanstieg, zumindest für kurzfristig verfügbare Module von Tier-1-Herstellern. Lieferzeiten von ein bis zwei Monaten für höhere Leistungsklassen über 265 […]

Erträge zu niedrig – zwei sichere Wege zur Identifikation leistungsschwacher Module

Es gibt verschiedene Ansätze, wie man leistungsschwache Solarmodule in einer Photovoltaik-Anlage erkennen kann. Im pv magazine-Webinar mit Initiativpartner Sunsniffer sind zwei Wege vorgestellt worden. Im Folgenden haben wir noch offene Fragen zum Thema von unseren Experten beantworten lassen.

Spanien: Systemneutrale Versteigerung von 2.000 Megawatt Erneuerbaren-Produktionsleistung mit Anspruch auf Förderung am 17.5.2017

Die lang erwarteten Verordnungen zur Regelung der Teilnahmebedingungen an der Versteigerung sind am 12. April im Gesetzesblatt BOE veröffentlich worden, nachdem bereits seit Oktober 2016 die Gerüchte über diese Versteigerung durch die spanischen Medien gingen. Grund für die Versteigerungen sind die durch die EU vorgegebenen Ziele zum Ausbau der erneuerbaren Energien zum Jahre 2020 in […]

1

Envopark schüttet Bonuszins an Crowdinvestoren aus

Knapp ein Drittel der 33.536 Kilowattstunden produzierten Stroms im vergangenen Jahr stammen aus der Photovoltaik-Dachanlage. Aufgrund der hohen Erzeugung aus Photovoltaik-Anlage und Blockheizkraftwerk erhalten die Crowdinvestoren nun einen Bonuszins.

Fragen & Antworten zum Webinar „Batterielebensdauer einschätzen und verlängern“ – Teil 3

Andreas Gutsch von Solarwatt hat im Webinar „Batterielebensdauer einschätzen und verlängern“ viele Fragen der Teilnehmer bereits direkt beantwortet, aufgrund der begrenzten Zeit aber nicht alle. Im Nachgang hat Solarwatt die Fragen nun schriftlich aufgearbeitet. Im dritten Teil geht es um die Themenkomplexe Ladeverfahren und C-Rate, Ladestatus und Entladetiefe, Batteriechemie und Speicher allgemein.

Solliance und Hanergy wollen Solarstraßen zur Serienreife bringen

Der chinesische Dünnschicht-Hersteller und das niederländische Forschungsinstitut haben eine Absichtserklärung in Shanghai unterzeichnet. Ob das Konzept von mit Photovoltaik gepflasterten Straßen wirklich funktioniert, muss sich erst noch zeigen.

1

Bundesnetzagentur reagiert auf Kritik zur Ladesäulenkarte

Im Vergleich zu Going Electric deckt die Übersichtskarte der Bundesnetzagentur nur einen kleinen Teil der Ladeinfrastruktur in Deutschland ab. Ein Sprecher der Behörde verweist darauf, dass die Vollständigkeit nie der Anspruch gewesen sei. Die Bundesnetzagentur rät vorerst mehrere Angebote zu nutzen.

1

Photovoltaik-Speicher von Varta ab sofort bei Ikea Schweiz

Varta Storage und Helion Solar haben einen Kooperationsvertrag mit dem schwedischen Möbelkonzern unterzeichnet. Im Angebot von Ikea Schweiz ist der Stromspeicher mit Installation für gut 8000 Schweizer Franken erhältlich. Eine schlüsselfertige Photovoltaik-Anlage gibt es ab 10.8000 Schweizer Franken dazu.

7

Chorus Clean Energy erhält Kapitalzusage über 50 Millionen Euro

Ein institutioneller Investor stockt seine Beteiligung an dem Spezialfonds des Unternehmens auf. Mit dem Geld sollen Erneuerbare-Energien-Anlagen in Europa erworben werden.

Manz finalisiert CIGS-Großaufträge für 263 Millionen Euro aus China

Neben den behördlichen Genehmigungen erhielt der Photovoltaik-Anlagenbauer auch eine erste Zahlung von 50 Millionen Euro. Weitere 79 Millionen Euro aus den Aufträgen für die CIGS-Fabriken in China werden im Mai erwarten. Zudem nahmen zwei neue Gesellschaften, die Manz mit seinen chinesischen Partnern gründete, ihren Betrieb auf.

Crowdfunding für mobilen Solarcontainer in Afrika gestartet

Noch fünf Wochen verbleiben dem Start-up Africa Green Tec, bis zu 175.000 Euro per Crowdfunding für ein neues Photovoltaik-Projekt einzusammeln. Der neue Solarcontainer soll in Mali alte Dieselgeneratoren zur Stromerzeugung ersetzen.

Fragen & Antworten zum Webinar „Batterielebensdauer einschätzen und verlängern“ – Teil 2

Im Webinar „Batterielebensdauer einschätzen und verlängern“ mit Andreas Gutsch von Initiativpartner Solarwatt gab es viele Fragen der Teilnehmer, die wegen der Kürze der Zeit nicht alle direkt beantwortet werden konnten. Im Nachgang hat Solarwatt die Fragen nun schriftlich aufgearbeitet. Im zweiten Teil geht es um die Themenkomplexe Temperatur und Lebensdauer, Zyklenfestigkeit, Lagerung und Betriebsstrategie sowie Second-Life für Batteriespeichersysteme.

SMA liefert Komponenten für Speichertest in USA

Mit der Großspeichereinheit des deutschen Photovoltaik-Herstellers will RES ein Ein-Megawatt-Batteriepilotprojekt realisieren. Der Speichertest soll zeigen, wie die Systeme in den USA zu höherer Netzstabilität und der verstärkten Integration von erneuerbaren Energien beitragen können.

Unbegrenzter Speicherplatz – Fenecon und Caterva zahlen Prämie für Teilnahme am Smart Grid

Fenecon, Technologie- und Vertriebspartner von BYD-Batterien, bietet in Partnerschaft mit Caterva eine Stromflatrate über 7.500 Kilowattstunden und eine Regelleistungsprämie an. Die Kunden benötigen dafür eine Photovoltaik-Anlage und einen sogenannten Smartphone-Speicher.

3

11,5 Milliarden Euro Industrieausnahmen 2016 zu Lasten kleinerer Verbraucher

Die Vergünstigungen für die Industrie bei Energie- und Strompreisen haben sich nach einer Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion im vergangenen Jahr auf rund 17 Milliarden Euro summiert. Etwa zwei Drittel davon tragen die privaten Haushalte sowie kleinere Unternehmen.

Younicos stellt Megawatt-Speicher für Panasonic fertig

Das System besteht aus vier Container-Speicherlösungen des Berliner Unternehmens und sorgt unter anderem für eine effiziente Integration von Solarstrom ins örtliche Netz. Ein Microgrid für gewerbliche und industrielle Anwendungen soll für mehr Netzstabilität und Versorgungssicherheit sorgen.

1

Deutsche Bürgerenergie startet Crowdinvesting-Kampagne bei Conda

Ein genossenschaftseigene Energieversorger plant, durch transparente und kostengünstige Stromtarife für Ökostrom den Anteil von regenerativen Energiequellen am Strommarkt zu steigern. Auf der Crowdinvesting-Plattform Conda können Investoren und Kunden die Kampagne mit einem minimalen Zeichnungsbeitrag von 100 Euro unterstützen.

3335 öffentliche Ladepunkte für Elektroautos auf einen Blick

Die Bundesnetzagentur hat eine interaktive Karte veröffentlicht, in der aktuell 1600 Ladeeinrichtungen von Betreiber enthalten sind. Dabei zeigt sich eine regionale Konzentration in Ballungsräumen und ein Mangel an Schnellladepunkten in Deutschland.

1

CE Ceramics deckt ein Viertel des Strombedarfs mit Photovoltaik

Wirsol hat auf dem Dach des Keramikherstellers 366 Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 97 Kilowatt installiert. BCE Ceramics will mit der Photovoltaik-Anlage 91.500 Kilowattstunden Solarstrom für den Eigenverbrauch produzieren.

Polarstern und Memodo starten mit herstellerunabhängigem PV-Eigenstromangebot

Die zwei bayerischen Photovoltaik-Unternehmen arbeiten künftig zusammen, um „Wirklich Eigenstrom“ zu liefern. Sie wollen Kunden ein Komplettpaket aus Photovoltaik-Anlage, Speichersystem und Restbelieferung mit Ökostrom.

GTM Research erwartet 85 Gigawatt Photovoltaik-Zubau 2017

Die Analysten gehen nun auch in diesem Jahr von einer weiter wachsenden Photovoltaik-Nachfrage aus. Der Zubau neuer Photovoltaik-Anlagen könnte sich gegenüber 2014 verdoppeln. Der Weltmarkt wird dabei erneut von China getrieben.

Solarworld bietet Glas-Glas-Module mit bifazialem Mehrertrag

Im Zuge der neuen Strategie will sich der deutsche Photovoltaik-Hersteller ganz auf Hochleistungsmodule konzentrieren. Aus diesem Grund ersetzt Solarworld nun auch seine bisherigen Glas-Glas-Solarmodule und bietet sie künftig in bifazialer Version an.

Fraunhofer ISE erreicht 1,3 Prozent Messgenauigkeit bei Kalibrierung von Solarmodulen

Damit haben die Freiburger Wissenschaftler eine neue Bestmarke aufgestellt. Die Messgenauigkeit bei der Modulleistung ist für Hersteller, Betreiber und Wissenschaftler gleichermaßen wichtig.

Yingli mit weiteren Verlusten 2016

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller war zum Jahresende mit 2,2 Milliarden US-Dollar verschuldet. Die Verhandlungen mit den Anleihegläubigern laufen noch immer – zugleich sucht Yingli nach Alternativen. Im vierten Quartal lief der Absatz der Solarmodule wieder besser, doch der Preiskampf schlug sich zugleich in einem erheblichen Verlust nieder.

Österreich beklagt Mangel bei Solarmodulen und Wechselrichtern

Neben politischen Hemmnissen klagt die Alpenrepublik nach Angaben des Photovoltaik-Verbands auch über Schwierigkeiten bei der Lieferung von Modulen und Wechselrichtern. Investoren in Photovoltaik-Anlagen sollten mit längeren Lieferzeiten und auch Preisanstiegen rechnen.

KIT liefert Nachweis für Nanostreifen in Perowskite-Solarzellen

Die Karlsruher Wissenschaftler haben die physikalischen Mechanismen von Perowskite-Zellen untersucht, um den Grund für den hohen Wirkungsgrad zu verstehen. Dabei ist es erstmals gelungen, Nanostrukturen in den Perowskite-Schichten nachzuweisen.

2

Fragen & Antworten zum Webinar „Batterielebensdauer einschätzen und verlängern“ – Teil 1

Im Webinar „Batterielebensdauer einschätzen und verlängern“ mit Andreas Gutsch von Solarwatt zeigte sich, dass viele Teilnehmer zu diesem Thema sehr grundlegende Fragen haben. Verschiedene Punkte, die aus zeitlichen Gründen nicht direkt im Webinar geklärt werden konnten, hat Solarwatt im Nachgang schriftlich aufgearbeitet. Hier nun Teil 1 – Alterung allgemein.

2

BSW: „Solarbranche hat Talsohle endlich durchschritten“

Der Geschäftsklimaindex des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) erreicht ein Siebenjahreshoch. Die Finanzierungskonditionen sind derzeit günstig, es winken wieder attraktive Renditen und die Auftragsbücher der Photovoltaik-Anbieter füllen sich zunehmend, so der Verband. Auch in den kommenden Monaten werde die Nachfrage daher weiter anziehen.

Aquila Capital bringt 38-Megawatt-Projekt in Japan zur Baureife

Die Investmentgesellschaft setzt nach eigenen Angaben auf den japanischen Markt, weil dort stabile rechtliche Rahmenbedingungen und eine relativ hohe Sonneneinstrahlung vorherrschen. Das Unternehmen will weitere Projekte mit 150 Megawatt Gesamtleistung in Japan akquirieren und weiterentwickeln.

Mini-Perowskit-Solarmodul von Imec erreicht 12,4 Prozent Wirkungsgrad

Das belgische Forschungsinstitut hat den Wirkungsgrad seines Perowskit-Moduls mit einer Fläche von vier mal vier Quadratzentimetern um 1,1 Prozent verbessert.

Weltweit 17 Prozent weniger Investitionen in Erneuerbare

Die Investitionen in Erneuerbare sinken weltweit unter anderem deshalb, weil man heute für den gleichen Preis mehr Megawatt bekommt, meinen Analysten von Bloomberg New Energy Finance. In Deutschland seien die Investitionen im Gegensatz zum allgemeinen Abwärtstrend allerdings gestiegen.

Schmid und MacDermid gewinnen „Technology Highlights 2017“-Award

Der „Technology Highlights“-Award von pv magazine global geht in diesem Jahr an die Unternehmen Schmid und MacDermid. Ende März traf sich eine Jury aus Branchenexperten, um die Gewinner unter acht vorausgewählten Anbietern von innovativen Produktionsanlagen und Materialien für die Photovoltaik-Industrie auszuwählen. Zuvor hatten sich duzende Hersteller aus der ganzen Welt mit ihren Einsendungen für den Award beworben. Neben den beiden Gewinnern würdigte die Jury auch das Unternehmen Sinton Instruments als Anbieter der „Technology to watch 2017“, also einer Technologie, die man im Jahr 2017 im Auge behalten sollte.

Soventix realisiert erstes Crowdfunding-Projekt in Südafrika

Binnen weniger Wochen konnte für das Photovoltaik-Pilotprojekt insgesamt 80.000 Euro über das Portal theSunExchange.com eingesammelt werden. Eine zweite Photovoltaik-Anlage ist bereits entwickelt und soll nun auch über Crowdfunding finanziert werden.

Fraunhofer ISE entwickelt neue Generation von Photovoltaik-Wechselrichtern

Der Kostendruck in der Solarindustrie und die Konkurrenz aus Asien macht auch vor den Herstellern von Photovoltaik-Wechselrichtern nicht halt. Die Freiburger Wissenschaftler haben eine neue Generation an Geräten entwickelt, die mit einem hochintegrierten Konzept zur Kostensenkung beitragen sollen. Zentrales Element ist der „heiße Kern“.

Deutsche Verbände zeigen anders als in den USA keine Zähne gegen Klimaschutz-Roll-Back

Am 28.02 beendete Donald Trump die Klimaschutzbestrebungen seines Vorgängers Barack Obama. Damit hat er den Klimaschutz-Roll-Back der USA eingeleitet. Umweltverbände und Bundesstaaten kündigten schon ihre Klagen gegen diesen verheerenden Rückschritt in der Klimapolitik an. Insbesondere gegen die Abschaffung des Clean Power Plan, womit der Ausbau der Erneuerbaren Energien nun verringert werden soll. Doch nicht nur […]

Agora Energiewende fordert Reform des Abgaben- und Umlagensystems zugunsten der Erneuerbaren

Auf dem Weg zu einer erfolgreichen Energiewende ist dies die „nächste Großbaustelle“. In einer Studie macht Agora Energiewende, wie das Abgaben- und Umlagesystem im Sinne der Erneuerbaren verändert werden sollte. Der Berliner Think-Tank spricht sich ebenfalls für eine Finanzierung eines Teils der EEG-Umlage aus dem Bundeshaushalt oder mittels Fonds aus. Der BEE wiederum fordert ein Ende des Umweltdumpings bei Kohlekraftwerken.

Mehr als 500 Anträge für Thüringer Photovoltaik-Förderprogramm

Der Freistaat hat im November das Programm „Solar Invest“ aufgelegt. Wegen der anhaltend hohen Nachfrage hat Thüringen die Förderung für Photovoltaik-Anlagen, Speichersysteme und Mieterstrommodelle für das laufende Jahr sogar noch aufgestockt.

1. Ausschreibung nach EEG 2017: Alle Bieter hinterlegen Zweitsicherheit

Die erste Runde der Ausschreibungen für Photovoltaik-Anlagen nach dem seit Jahresbeginn geltenden EEG ist damit mit einem durchschnittlichen, mengengewichteten Zuschlagswert von 6,58 Cent pro Kilowattstunde abgeschlossen worden. Mittlerweile läuft bereits die nächste Auktion mit Stichtag 1. Juni und erstmals können nun auch Gebote für Anlagen auf Ackerflächen in benachteiligten Gebieten abgegeben werden.

EEG-Konto wieder mehr als 5 Milliarden Euro im Plus

Der Überschuss für die Übertragungsnetzbetreiber trotz Rekordeinspeisung von Photovoltaik- und Windkraftanlagen stieg auch im März weiter an.

BYD eröffnet Modulfabrik in Brasilien

Der chinesische Konzern investierte umgerechnet etwa 45 Millionen Euro in den Aufbau des Werkes. Dort können Solarmodule mit einer Kapazität von 200 Megawatt jährlich gefertigt werden.

Kaco mit 600 Megawatt Auftragseingang im ersten Quartal

Der Photovoltaik-Wechselrichterhersteller hat aufgrund des guten Starts ins Jahr seine Jahresprognose deutlich angehoben. Grund dafür ist nach Angaben von Kaco seine neue Wechselrichter-Technologie, die zu signifikanten Auftragszuwächsen im Nahen Osten, der Türkei sowie in Indien geführt hat.

AEG Power Solutions: Insolvenzplan einstimmig angenommen

Alle Gläubiger sollen einen wesentlichen Sanierungsbeitrag zum Fortbestand des Unternehmens leisten. Sobald der Insolvenzplan rechtskräftig wird, soll das laufende Verfahren aufgehoben werden.

EU-Kommission leitet Prüfung wegen geplanter Kapazitätsreserve ein

Brüssel hat Bedenken, dass die Einführung der Kapazitätsreserve in Deutschland den Wettbewerb verfälschen und Kraftwerksbetreiber gegenüber Lastmanagern begünstigt. Das EU-Beihilfeverfahren soll ergebnisoffen geführt werden und zeigen, ob die Kapazitätsreserve überhaupt erforderlich ist.

ProPV bietet Photovoltaik-Komponenten rund um die Uhr

Interview: Nach Erfolgen in den Niederlanden ist der Großhändler nun auch in Deutschland aktiv. Das Unternehmen will nach Aussagen seines Geschäftsführers, Sebastian Muissus, ein wenig Schwung in den etwas eingeschlafenen Photovoltaik-Großhandel in Deutschland bringen. Vertriebsleiter Oliver Wortmann erklärt im pv magazine-Interview, dass über die Online-Handelsplattform und die verschiedenen Standorte bereits 850 Installateure, EPCs und lokale Händler in Europa beliefert werden.

Schmid liefert Vanadium-Redox-Flow-Batterie für Smart Grid

Forscher der TU Dortmund testen derzeit verschiedene Smart-Grid-Anwendungen. Der Batteriecontainer von Schmid soll in dem AC-Testnetz netzparallel und im Inselbetrieb eingesetzt werden.

Rekordzubau der Erneuerbaren bei deutlich niedrigeren Investitionskosten

Nach dem gemeinsamen Bericht des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, des Frankfurt School-UNEP Collaborating Centre for Climate & Sustainable Energy Finance und Bloomberg New Energy Finance fielen die Investitionen in Photovoltaik, Windkraft & Co. um 23 Prozent im vergangenen Jahr. Gleichzeitig wuchs die weltweit neu installierte Leistung der Erneuerbaren-Anlagen um neun Prozent auf 138,5 Gigawatt an. In Deutschland sind die Investitionen nach dem Bericht um 14 Prozent 2016 gesunken.

Bündnis Bürgerenergie: Prosuming gehört die Zukunft

Dem gemeinschaftlichen Erzeugen und Verbrauchen von erneuerbaren Energien wird von den derzeitigen rechtlichen Rahmenbedingungen noch massiv behindert. Nach einem aktuellem Bericht des Bündnis Bürgerenergie hat das Prosuming aber das Potenzial das zentralistische Energiesystem komplett auf den Kopf zu stellen.

Eneco und Mitsubishi bauen 48-Megawatt-Batteriespeicher in Deutschland

Das Batteriesystem „EnspireME“ soll überschüssigen Windstrom lokal speichern. Das Pilotprojekt setzen die Unternehmen in Schleswig-Holstein um und werden vom Bundesland dabei unterstützt.

Ratgeber für förderfreie Photovoltaik-Geschäftsmodelle in Europa veröffentlicht

Die Möglichkeiten der Photovoltaik-Nutzung werden immer vielfältiger. Das EU-Projekt „PV Financing“ hat nun kostenlos Leitfäden und Musterverträge für sieben europäische Länder veröffentlicht, die bei Umsetzung von neuen Photovoltaik-Geschäftsmodellen helfen sollen.

Photovoltaik-Ausschreibung mit 200 Megawatt für Juni eröffnet

In der neuen Ausschreibungsrunde sind erstmals auch Zuschläge für Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten in Bayern und Baden-Württemberg möglich. In der letzten Runde lag der durchschnittliche Zuschlagswert bei 6,58 Cent pro Kilowattstunde. Mit den zusätzlichen Flächen wird er nun voraussichtlich weiter sinken.

SMA: Wechselrichter-Wettbewerber überschreiten Grenzen

Elektromagnetische Verträglichkeit ist vermutlich nicht das erste, worauf man beim Kauf von Solarwechselrichtern achtet. Laut SMA ein Fehler, da Geräte von Wettbewerbern die Standards teilweise nicht einhalten würden. Das sei eine ernstzunehmende Gefahr erklärt Hannes Knopf, bei SMA zuständig für Business und Portfolio Strategy in der Business Unit Commercial, vor dem Webinar zu Wechselrichtertests am Freitag.

1

Österreich gibt zusätzliche Fördermittel für Photovoltaik-Anlagen frei

5,95 Millionen Euro für Photovoltaik-Anlagen in der Land- und Forstwirtschaft stehen über den Klima- und Energiefonds für dieses Jahr zur Verfügung. Seit Dienstag kann die Solarförderung beantragt werden. Die neue Förderaktion läuft bis Mitte November.

Innovationsausschreibungen sollen neue Geschäftsmodelle für Erneuerbare fördern

Im Auftrag des Bundesverbands Erneuerbare Energie und der Hannover Messe hat E4tech eine Kurzstudie erstellt, in denen Eckpfeiler für Innovationsausschreibungen festgelegt werden. Eine Verordnungsermächtigung im EEG sieht vor, dass diese mit einem Volumen von 50 Megawatt ab 2018 kommen soll. Dafür müsste das Bundeswirtschaftsministerium allerdings zügig eine Verordnungsermächtigung aus dem EEG 2017 umsetzen.

FDP fordert Abschaffung des EEG

Im Entwurf des Programms zur Bundestagswahl im Herbst sprechen sich die Liberalen für ein Ende des „Dauersubventionssystem des EEG mit Einspeisevorrang und -vergütung“ aus. Nach FDP-Auffassung soll der Markt, den weiteren Ausbau im Energiesektor regeln. Auch aus der CDU kamen bereits ähnliche Forderungen.

Mittlerweile mehr als 15.000 Anträge für Kaufprämie

Nach der jüngsten Statistik beantragten im März knapp 3000 Käufer von Elektro- und Hybridfahrzeugen die Kaufprämie. Damit ist immer noch viel Geld im Fördertopf, aus dem erst knapp 55 Millionen Euro abgerufen worden.

Halk Enerji will Geschäft mit finanzstarkem Partner ausbauen

Die Çalik Group beteiligt sich mit 50 Prozent an dem türkischen EPC-Unternehmen. In diesem Jahr will sich Halk Enerji vor allem auf die lizenzfreien Photovoltaik-Projekte bis ein Megawatt Leistung konzentrieren, die in diesem Jahr ein Volumen bis zwei Gigawatt in der Türkei erreichen könnten.

Fraunhofer ISE will integrierte PV-Module für Nutzfahrzeuge voranbringen

Gemeinsam mit Partnern aus der Logistik- und Automotive-Branche forschen die Freiburger Wissenschaftler an speziellen Solarmodulen für den Einsatz im Nutzfahrzeugbereich. Die auf den Dächern montierten Photovoltaik-Modulen sollen Solarstrom für den Antrieb der Fahrzeuge oder die Kühlung der Waren liefern.

Yingli, ECN und Tempress arbeiten an Massenproduktion von IBC-Solarzellen

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller nutzt die Produktionsprozesse, die das niederländische Forschungsinstitut gemeinsam mit dem Anlagenbauer entwickelt hat. Bis zum Jahresende sollen die Rückkontaktzellen einen Wirkungsgrad von 22 Prozent erreichen.

Marokko beginnt mit Bau des Photovoltaik-Kraftwerks in Ouarzazate

Vermutlich Anfang kommenden Jahres soll „Nooro IV“ mit 70 Megawatt Leistung fertiggestellt sein. Die KfW gibt für das Photovoltaik-Kraftwerk, das Teil einer 580 Megawatt Anlage ist, ein Darlehen von 60 Millionen Euro.

Capital Stage erhöht Dividende

Das starke Wachstum 2016 hat der Hamburger Betreiber von Photovoltaik- und Windkraftanlagen nun mit den finalen Zahlen bestätigt. In den kommenden fünf Jahren will Capital Stage seine Dividende um 50 Prozent steigern.

IWR: Photovoltaik und Windkraft mit Rekordeinspeisung im März

Nach vorläufigen Zahlen des Instituts haben die Photovoltaik-Anlagen in Deutschland im März rund 3,3 Milliarden Kilowattstunden Solarstrom geliefert und damit 35 Prozent mehr als im März des Vorjahres und 118 Prozent mehr als im Februar 2017.

Neue vollelektrische Elektro-Solarfähre für Binnengewässer

Nach Angaben der Hersteller soll es sich um die erste vollelektrische Autofähre für Binnengewässer weltweit handeln, die nun in Stralsund auf Kiel gelegt wurde. Sie soll bis Oktober fertiggestellt und anschließend an die Gemeinde Oberbillig ausgeliefert werden. Die Autofähre wird ausschließlich mit Photovoltaik- und Batteriestrom betrieben.

Türkei verhängt Anti-Dumpingzölle für chinesische Photovoltaik-Hersteller

Nach Einführung einer Steuer nach Gewicht der Solarmodule folgt nun ein Anti-Dumpingzoll gemessen nach Quadratmeter. Chinesische Photovoltaik-Hersteller müssen künftig 20 bis 25 US-Dollar pro Quadratmeter bei der Einfuhr ihrer Produkte in die Türkei zusätzlich zahlen.

EU-Kommission friert Mindestimportpreise auf Wunsch Chinas ein

Die chinesische Handelskammer schlug vor, die Bedingungen des Undertakings für die Zeit der eingeleiteten Zwischenprüfung nicht zu ändern. Brüssel nahm dies nun an. Damit wird der Minimumimportpreis für in China gefertigte Solarmodule in den kommenden sechs bis neun Monate bei 46 Cent pro Watt bleiben.

IRENA: 2016 mehr Photovoltaik als Windkraft zugebaut

Insgesamt war es das stärkste Jahr für die erneuerbaren Energien überhaupt, wie ein neuer Bericht der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien zeigt. Das Wachstum der Photovoltaik stach mit 71 Gigawatt heraus und war erstmals seit 2013 wieder höher als das der Windkraft.

Photovoltaik-Zubau im Februar bei 122,5 Megawatt

Nach dem Jahresendspurt lahmt der deutsche Photovoltaik-Markt zu Jahresbeginn. Immerhin bei den Ausschreibungen tut sich etwas. So sind zwölf Projekte mit fast 50 Megawatt im Februar in Betrieb genommen worden.

Phoenix Solar erstmals seit 2010 wieder mit operativen Gewinn

Das Photovoltaik-Unternehmen konnte den Umsatz im vergangenen Jahr weiter steigen. Auch in diesem Jahr will Phoenix Solar seine Ergebnisse weiter verbessern.

Rolls-Royce mit 100 Prozent Eigenverbrauch aus 3,4-Megawatt-Anlage

Belectric UK und Rockfire Capital haben eine Photovoltaik-Anlage mit 3,42 Megawatt Leistung auf einem Produktionsgebäude von Rolls-Royce Defence Aerospace in Bristol, Großbritannien, errichtet. Bei der Entwicklung des Projekts hatten die Unternehmen mit einer schwindenden staatlichen Unterstützung zu kämpfen. Nun werde die Anlage „praktisch subventionsfrei“ wirtschaftlich betrieben.

Innogy investiert eine Million Euro in Photovoltaik-Start-up

Mit dem Startkapital will Ucair künftig per Drohnenflügen Photovoltaik-Anlagen inspizieren. Das Start-up ist die jüngste Ausgründung aus dem Innovation Hub des Energiekonzerns.

1

Korrekturbedarf beim geplanten Photovoltaik-Mieterstromgesetz

In den Stellungnahmen zum Entwurf des Bundeswirtschaftsministeriums sparen Verbände und Vereinigungen nicht mit Kritik. Auch wenn sie das Vorhaben generell begrüßen, sehen sie doch noch großes Potenzial für Nachbesserungen.

Singulus setzt große Hoffnung auf Photovoltaik-Industrie

Der Anlagenbauer hat ein schwieriges Jahr 2016 hinter sich. Für das laufende Jahr rechnet Singulus mit einem EBIT-Gewinn, der hauptsächlich Aufträgen aus der Solarindustrie generiert werden soll.

Centrotherm verzeichnet 2016 deutlich mehr Aufträge

Gerade im Kerngeschäft „Photovoltaik und Halbleiter“ hat der Anlagenbauer aus Blaubeuren deutlich mehr Bestellungen verzeichnet. Dies schlug sich im vergangenen Jahr bereits in einem erheblich höheren Umsatz nieder.

Bernreuter Research: Wacker ist neuer Polysilizium-Weltmarktführer

Mit einer Produktionsmenge von 70.000 Tonnen ist Wacker nach 2012 wieder weltgrößter Hersteller von Polysilizium. Der bisherige Marktführer Jiangsu Zhongneng Polysilicon hatte technische Probleme bei der Inbetriebnahme der Fließbettreaktor-Technologie.

Baywa macht Gewinn mit Obst und Erneuerbaren

Im Bereich erneuerbare Energien musste der Münchner Konzern leicht sinkende Umsätze 2016 hinnehmen, konnte zugleich aber das Ergebnis steigern. Die Erneuerbaren sorgten dabei allein fast für die Hälfte des EBIT-Gewinns im vergangenen Jahr. Im laufenden Jahr plant Baywa Inbetriebnahmen und Anlagenverkäufe von Windkraft-, Photovoltaik- und Bioenergie-Anlagen von rund 510 Megawatt.

Manz meldet stabilen Umsatz und verbessertes Ergebnis

Das operative Ergebnis des Maschinenbauers fiel im Jahr 2016 mit minus 35,9 Millionen Euro zwar negativ aus, konnte im Vergleich zum Vorjahr aber deutlich verbessert werden. In diesem Jahr will Manz den Umsatz signifikant steigern und zudem auch schwarze Zahlen schreiben.

SMA spürt hohen Preisdruck in allen Märkten und Segmenten

Im vergangenen Jahr erreichte der Hersteller von Photovoltaik-Wechselrichtern einen Rekordabsatz, dennoch ging der Umsatz zurück. Auch in diesem Jahr rechnet SMA mit einem anhaltenden Preisdruck, der sich in den Zahlen des ersten Quartals niederschlägt.

Speicher für Eigenverbrauch, Spitzenlast und Regelleistung

Videointerview: Andreas Piepenbrink, CEO des Speicherherstellers E3/DC, spricht mit pv magazine über die künftige Entwicklung des Speichermarkts, die Bereitstellung von Primärregelleistung und darüber, wie auch größere Gewerbebetriebe von Batteriespeichern profitieren können.

Neue Kampagne soll Photovoltaik-Markt in Deutschland beleben

Der Bundesverband Solarwirtschaft will unter dem Titel „Ich mache das. Jetzt!“ die Menschen für die Installation einer neuen Photovoltaik-Anlage begeistern. Derzeit sucht der Verband noch Unterstützer für seine Kampagne, die als Multiplikatoren die Botschaft unters Volk bringen.

Fehlerhafte Anschlussdosen von Amphenol zwingen Solarworld zum Modulrückruf in USA

Das Photovoltaik-Hersteller muss knapp 100.000 Solarmodule zurückrufen, die in den USA gefertigt worden sind. Grund sind verbaute Anschlussdosen von Amphenol, bei denen durch einen Produktionsfehler, die Gefahr von Stromschlägen besteht. Weitere Photovoltaik-Hersteller weltweit könnten von diesem Problem ebenfalls betroffen sein, doch bislang sind keine weiteren Rückrufe bekannt.

Hevel produziert nun mit Singulus-Maschinen Hochleistungsmodule

Der russische Photovoltaik-Hersteller will mit den Produktionsanlagen jährlich 160 Megawatt Hochleistungssolarzellen herstellen. Hevel hat die Umstellung seiner Produktion von Dünnschicht- auf kristalline Module abgeschlossen.

Vorteile von Lithium- und Blei-Batterien kombinieren

Videointerview: Der Batterie-Hersteller Hoppecke hat seit einiger Zeit nicht mehr nur Blei- sondern auch Lithium-Batterien im Programm. In manchen Projekten können beide Technologien auch gut kombiniert werden. Die Vorteile davon erklären Michael Entrup und Frederik Süllwald von Hoppecke im Interview mit pv magazine.

Entwurf zum Mieterstromgesetz verschlechtert den Ökostromzugang

Die von CDU/CSU/SPD getragene Bundesregierung missachtet den erklärten Willen der eigenen Bundestagsmehrheit immer mehr: So wurde die vom Bundestag in der EEG-Novelle geforderte Stärkung der Regionalstromvermarktung durch eine Verordnung der Bundesregierung so hintergangen, dass daraus lediglich ein Kennzeichnungsinstrument wurde; nicht aber eine Stütze für die geforderte Stärkung der regionalen Vermarktung von Ökostrom. Genauso werden nun […]

SMA verkauft Eisenbahngeschäft nach China

Über den Kaufpreis ist mit Beijing Dinghan Technology Stillschweigen vereinbart worden. SMA bestätigte angesichts des positiven Ergebnisbeitrags durch den Verkauf seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr.

Renusol mit gutem Start nach Übernahme

Nach der Übernahme durch die Pari-Gruppe freut sich der Photovoltaik-Hersteller von Montagegestellen über einen wachsenden Auftragseingang. Dieser liegt Renusol zufolge 15 Prozent über Vorjahresniveau.

Trina Solar erwägt Börsengang in China

Die Aktien des chinesischen Photovoltaik-Hersteller soll von der New Yorker Börse verschwinden, nachdem die Privatisierung abgeschlossen ist. Allerdings denkt Trina Solar nach einem Medienbericht nun über ein Listing in China nach, um dort frisches Geld am Aktienmarkt einsammeln zu können.

Innogy-SmartHome kommuniziert mit SMA-Geräten

Die Plattform für Gebäudeautomation der RWE-Tochter Innogy soll auch Solaranlagen intelligent mit einbinden. Dafür kann SmartHome nun auch mit Geräten des Wechselrichter-Herstellers SMA kommunizieren.

Wachstumskapital für Speicherhersteller Tesvolt

Das Unternehmen Tesvolt bekommt mehrere Millionen Euro Risikokapital und will diese unter anderem dazu verwenden, um Produktionskapazitäten zu erweitern und die eigene Technologie weiterzuentwickeln.

BYD Hochvolt-Batterie mit ein- und dreiphasigen Wechselrichtern ab

Auf einer groß angelegten Veranstaltung für ihre Partner hat BYD in Stuttgart das neue Gerät mit dem Namen B-Box HV vorgestellt, in das SMA, Baywa r.e. und andere große Hoffnungen setzen.

Verbraucherschützer fordern steuerfinanzierten Fonds für Energiewende-Kosten

Für eine Umstellung der Finanzierung von der EEG-Umlage hin zu einem Fonds sieht der Verbraucherzentrale Bundesverband eine große Unterstützung in der Politik. Neu ist die Idee allerdings nicht. Parallel dazu wird auch über die Abschaffung der Stromsteuer in Wirtschaft und Politik debattiert.

Doppelnutzen von Batteriespeichern möglich machen

Videointerview: Dirk Uwe Sauer, Professor für Speichersystemtechnik an der RWTH Aachen, spricht im Interview mit pv magazine über heutige Markthemmnisse für Batteriespeicher und wie man diese zum Teil auflösen könnte.

Eon startet mit seiner Solarcloud

Interview: Bereits Anfang März kündigte der Energiekonzern sein neues Produkt an und liefert nun die Details dazu. Ab 21,99 Euro monatlich soll künftig jeder über die „Solarcloud“ das ganze Jahr eine Versorgung mit Solarstrom erhalten, wie Franco Gola im pv-magazine-Interview erklärt. Zum Marktstart gilt das Angebot ausschließlich im Zusammenhang mit einer neuen Photovoltaik-Anlage samt Eon-Speichersystem Aura. Bald sollen aber auch Besitzer von Batteriespeichern anderer Hersteller sowie Mieter vom virtuellen Photovoltaik-Konto profitieren können.

Schletter verbaut erstmals neues Gewächshaus-Montagesystem in China

Im Auftrag des Projektierers Nanjing QDC hat die Schletter-Gruppe eine 20 Megawatt Photovoltaik-Anlage auf Gewächshäusern installiert. Das Montagesystem ist dem Hersteller zufolge besonders einfach und schnell zu montieren.

Capital Stage übertrifft eigene Prognose

Der Betreiber von Photovoltaik- und Windparks hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um mehr als ein Viertel steigern können, aber auch seine Ergebnisse weiter verbessert. Auch in diesem Jahr will Capital Stage diesen Wachstumskurs fortsetzen.

Luc Grare geht eigene Wege in der Erneuerbaren-Welt

Sechs Jahre lang führte er das globale Marketing des Photovoltaik-Hersteller REC Solar. Nun will Grare Photovoltaik-Projekte in Kasachstan entwickeln und hat zudem eine Firma mit den Blockchain-Pionier Alexander Vasylchenko gegründet.

Redox-Flow-Batterien auf dem Vormarsch

Videointerview: Die Preise für Redox-Flow-Batterien sinken und die installierte Kapazität steigt stetig. Lorenzo Grande, Technology Analyst bei IDTechEx, erklärt im Interview, wo die Chancen und Grenzen der Flow-Technologie liegen und wie sich der Markt dafür aus seiner Sicht entwickelt.

Infinity Solar, IB Vogt und Solizer realisieren Photovoltaik-Anlage in Ägypten

Der Solarpark in Benban wurde offiziell von der ägyptischen Electricity Transmission Company genehmigt. Die 64,1 Megawatt-Photovoltaik-Anlage wird zu Teilen von der Bayerischen Landesbank und der Arab African International Bank finanziert.

Vattenfall plant Einstieg in Heimspeicher-Markt

In einem Pilotprojekt will der Energiekonzern Vattenfall privaten Photovoltaik-Betreibern in Hamburg und Berlin Batteriespeicher anbieten. Über ein Contracting-Modell soll der Speicher nicht nur zur Eigenverbrauchserhöhung, sondern auch für die Bereitstellung von Regelenergie genutzt werden. Dafür arbeitet Vattenfall nach eigener Aussage eng mit der Firma Caterva zusammen.