Termine

Sie wollen Ihren eigenen Termin bei uns veröffentlichen. Hier finden Sie eine Anleitung, wie es funktioniert.

Legende

  • Messe
  • Konferenz
  • Fachtagung
  • Webinar
  • Vortrag
  • Seminar
  • Workshop
  • pv magazine vor Ort

Termine auswählen

Das Solar Marketing Plan Online-Training – Erstelle ein System, das nicht nur für mehr Angebote, sondern auch für mehr Aufträge sorgt!

Die meisten Kunden durchlaufen eine Sequenz aus Interessieren – Begeistern – Überzeugen – Bestätigen.

Interessieren und Begeistern bilden die Grundlage. Interessieren sorgt dafür, dass Dein potenzieller Kunde Dir zuhört. Begeistern, dass er ernsthaft über die eigene Energieversorgung nachdenkt. Aber letztlich bedeuten beide Punkte nur, dass Du Dir (unbezahlte) Arbeit für die Beratung und Angebotsausarbeitung machen darfst.

Für sicheren und wiederholbaren Vertriebserfolg muss Dein Plan auch die letzten beiden Puzzleteile der Sequenz berücksichtigt.

Überzeugen schafft für Deinen Interessenten die Sicherheit, dass sich das Risiko der Investition für Ihn auszahlen wird.

Das SolarMarketingPlan Online-Training ist der schnellste und sicherste Weg zu Deinem perfekten SolarMarketingPlan.

Das intensiv begleiteten Gruppenprogramm ist so konzipiert, dass Du nicht nur Informationen anhäufst die nie umgesetzt werden. Stattdessen führt es Dich innerhalb von 4 Monaten Schritt für Schritt zum Ergebnis!

Bei dem Training handelt es sich um ein intensiv unterstütztes Online-Programm.

Das bedeutet, alles spielt sich für Dich ganz bequem an Deinem Computer ab. Zur Klärung von Fragen und für die Vorbereitung der einzelnen Teilschritte wird es live Video Trainings mit einer ca. 60 minütigen Dauer geben. Ansonsten kannst Du immer dann an Deinem Plan arbeiten, wenn es für Dich am besten passt.

  • 4 Monate begleitetes Gruppen-Training
  • 10 live Video Trainings 
  • Checklisten und Anleitungen
  • Frage und Antwort Runden

PV-Symposium 2019

Der Klimawandel schreitet immer schneller voran und die deutschen Kohlendioxidemissionen sind seit 2008 nicht mehr gesunken. Das bedeutet für die Erreichung der Klimaziele für 2030 und zur Kompensation des Kernenergieausstiegs, dass die Zubauraten von Photovoltaik und Windenergie auf mindestens 10 GW pro Jahr angehoben werden müssen. Zusätzlich haben wir uns in den letzten Jahren vom technischen Optimum einer gleich großen installierten Leistung von Photovoltaik und Windenergie zunehmend entfernt. Aktuell fehlen 15 GW Photovoltaik für eine ausgeglichene Stromerzeugung zwischen Tag und Nacht sowie zwischen Sommer und Winter. Auch diese Installation muss zusätzlich nachgeholt werden.

Diskutieren Sie mit, wenn sich die PV-Branche auf dem PV-Symposium 2019 zum alljährlichen „Klassentreffen“ trifft! Nutzen Sie die Gelegenheit, sich vom 19. bis 21. März im Kloster Banz, Bad Staffelstein, mit den Akteuren intensiv auszutauschen und profitieren Sie von der einzigartigen Atmosphäre des Klosters.

Grundlagen BHKW

Die Energiewende ist in voller Umsetzung. Tägliche Gespräche über Naturstrom, Finanzierung und AKW-Abschaltung zeigen das allgegenwärtige Interesse der Gesellschaft.
Alle wollen eine nachhaltige aber auch finanzierbare Energieversorgung. Eine Variante selbstständig die Energieerzeugung vorzunehmen und so die Energiebilanz zu verbessern, stellt die Einbindung eines BHKWs (Blockheizkraftwerkes) dar.

Zielsetzung

Das Seminar verschafft einen kompakten Überblick über die relevanten Fakten des BHKW-Einsatzes. Es versetzt die Teilnehmer in die Lage, die Voraussetzungen für einen sinnvollen Einsatz von BHKW zu beurteilen, die sinnvolle Anlagenart und- größe im konkreten Einsatzfall zu beurteilen, das rechtliche Umfeld zu berücksichtigen und konkrete Wirtschaftlichkeitsberechnungen durchzuführen.

 

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an sehr unterschiedliche professionelle und private Akteure im gesamten breiten Spektrum und Umfeld des Heiz- und Prozesswärmebedarfs und der Stromversorgung: Hersteller von KWK-Anlagen und Komponenten, Energie- und Gasversorger, Energiedienstleister/Contractoren, Planer/Ingenieurbüros, Berater, Energieagenturen, öffentliche, industrielle, gewerbliche und private Energieverbraucher, Banken, Versicherungen, private Investoren, Energie- und Umweltverbände sowie Politik und Verwaltung auf Bundes-, Länder- und Kommunalebene.

Solarthermie

Solarthermie kann Heizungen unterstützen, Warmwasser bereitstellen oder sogar Kälte erzeugen. Welche Stärken die Solarthermie hat und wie Sie diese am besten einsetzen, erfahren Sie in diesem Seminar.

Die Anzahl von Solarthermieinstallationen in Deutschland und Europa wächst stetig an. Dabei ist sie nicht die einzige Solartechnologie auf dem Markt. Die Solarthermie kann jedoch gegenüber der größten Konkurrenztechnologie der Photovoltaik einige Vorteile ausspielen. Zusätzlich ist die Solarthermie eine gute Möglichkeit die EnEV für Gebäude zu erfüllen und amortisiert sich durch lukrative Investitionszuschüsse sehr schnell.

Zielsetzung

In dem Seminar lernen Sie die Grundlagen der Solarenergienutzung sowie das Funktionsprinzip der Solarthermie kennen. Die verschiedenen solarthermischen Technologien und deren Vor- und Nachteile werden diskutiert. Sie werden in die Lage versetzt überschlägig den Wärmebedarf für Wohngebäude zu bestimmen und damit die richtige Kollektor- und Heizungsanlagengröße auszuwählen. Für Neubauten spielen dabei die Anforderungen durch die EnEV eine wichtige Rolle. Wichtige Aspekte der Systeminstallation werden ebenfalls betrachtet. Sie werden außerdem die Möglichkeiten der solarthermischen Kälteerzeugung kennen lernen.

 

Teilnehmerkreis

  • Ingenieure, Installateure, Dienstleister und Versorger im Bereich Wärme und Kälte, Heizungsbau, Wohnungsbaugenossenschaften, Architekten und Planer
  • Ingenieurbüros, Architekten,Heizungsbau
  • Techniker, Ingenieure, Architekten, Planer, Installateure, Vertriebler, öffentliche und private Auftraggeber, Quereinsteiger

Wärmepumpen

Wärmepumpen werden heutzutage häufig mit „Heizen durch Solarstrom“ in Verbindung gebracht. Gleichzeitig gibt es attraktive Stromtarife da die Netzbetreiber die Belastungen durch Überschussstrom mit Wärmepumpen verringern können. Dieser Wärmepumpenstrom macht Wärmepumpen auch ohne Photovoltaik attraktiv. Neben diesen klassischen Systemen gibt es auch durch Wärme oder Gas angetriebene Wärmepumpen. Diese ermöglichen bspw. eine effektivere Nutzung von Fernwärme und Solarthermie und können ebenfalls Kälte bereitstellen. Die Gasabsorptionswärmepumpe ist eine Brennwerttherme der nächsten Generation, da sie Heizenergie aus dem Erdgas und der Umgebungswärme zur Verfügung stellt.
Sie lernen die verschiedenen Vor- und Nachteile sowie Einsatzbereiche der Wärmepumpenarten kennen. Die Voraussetzungen und Vorteile einer Kältebereitstellung mit Wärmepumpen werden ebenfalls beleuchtet. In der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung werden Einsatzszenarien sowie die Fördermöglichkeiten besprochen. Wichtige Aspekte der Systeminstallation werden ebenfalls betrachtet.

 

Zielsetzung

In dem Seminar lernen Sie nicht nur die verschiedenen Arten strombetriebener Wärmepumpen kennen, sondern ebenfalls durch Wärme und Gas angetriebene Wärmepumpen. Die meisten Wärmepumpen können ebenfalls Kälte bereitstellen und für jedes Anwendungsszenario gibt es die richtige Wärmepumpenart. Die richtige Wahl zu treffen lernen Sie in diesem Seminar. Wichtige Aspekte der Systemauslegung sowie die richtige Einschätzung der örtlichen Begebenheiten werden ebenfalls behandelt. So vielfältig die Anwendungsgebiete sind, so vielfältig sind auch die Fördermöglichkeiten.

 

Teilnehmerkreis

Ingenieure, Installateure, Dienstleister und Versorger im Bereich Wärme, Kälte und Strom, Heizungsbau, Wohnungsbaugenossenschaften, Architekten und Planer, BHKW-Betrieber, Betreiber von Rechenzentren

CPV-15, the 15th International Conference on Concentrator Photovoltaics

The 15th International Conference on Concentrator Photovoltaics (CPV-15) is the premier technical conference in the areas of high- and low-concentration PV components, modules, and tracker-based PV systems. The conference brings together students, academics, technologists, and financiers to engage in discussion of state-of-the-art CPV components, trackers, and installations.

Scientific Topics

  • Solar Cells and Solar Cell Assemblies for Low and High Concentration Systems
  • High and Low Concentration Modules Performances
  • Field Experience, Tracking & Manufacturing
  • Novel Concepts of CPV and its Hybridization with Other Technologies
  • Modelling, Performance and Energy Prediction for CPV Modules & Systems
  • Concentrating Optics: Materials, Performances & Designs
  • Characterization Methods & Measurement Equipment for CPV
  • Reliability, Codes, Standards, Markets & Policies

Solar-Log™ Hardware Training – Energiezähler

Hier zählt nur der Energiezähler. Wir zeigen:

  • Verschiedene Anwendungsmöglichkeiten wie zum Beispiel für den Verbrauchszähler
  • Verschiedene Typen kompatibler Zähler
  • Den Installationsprozess eines Zählers

Lernen Sie mit uns, wie Sie mit Solar-Log™ den Verbrauch eines Gebäudes messen können, oder wie Sie mit Stromzählern arbeiten, um komplexe Überwachungs- und Messaufbauten zu realisieren.

Norm- und fachgerechte Planung, Bau und Installation von Netzgekoppelten Photovoltaikanlagen.

Photovoltaikanlagen gewinnen zunehmend an Bedeutung um das Klimaziel zu erfüllen. Um diesen jedoch auch nur ansatzweise näher zu kommen, müssen mindesten fünfmal so viele Kilowattanlagen installiert werden, wie bisher bestehen. Hier sind öffentliche Bereiche genau so gefordert wie Firmen, die Ihre Energieerzeugung durch Photovotaik selber in die Hand nehmen und optimieren.

Sie lernen Grundlagen der Photovoltaik und Teile der PV – Anlage kennen. Nach diesem Seminar können Sie eine PV – Anlage planen und auslegen und wissen über anzuwendende Vorschriften Bescheid. Sie erfahren Wesentliches zu normgerechte Installation, Blitz- und Überspannungsschutz.

 

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte der Energiewirtschaft, Ingenieure, technische Mitarbeiter von Planungsbüros, technisch versierte Architekten und Bautechniker, Elektroinstallateure

Free Solar-Log WEB Enerest™ Präsentation

In diesem automatischen Webinar erfahren Sie spannende Informationen über Solar-Log WEB Enerest™ .

  • Kostengünstige Funktionen, um Ihr Unternehmen wettbewerbsfähiger und erfolgreicher zu machen.
  • Erweitertes Monitoring und Management System für PV-Anlagen.

Wir stellen Ihnen kurz die Hauptmerkmale und den Aufbau von Solar-Log WEB Enerest™ vor:

  • Öffentliche Visualisierungs- und Werbemöglichkeiten mit Dashboard, Anlagenübersicht, Karte oder Reporting.
  • Anlagenregistrierung, Systemkonfiguration, Anlagenlogbuch mit integriertem Ticketsystem und Reports.

Abschließend zeigen wir Ihnen, wie Sie das Solar-Log WEB Enerest™ Portal mit den verfügbaren Modulen M, L und XL an Ihre Bedürfnisse anpassen können.

Solar-Log™ Hardware Training – Einspeisemanagement

In dieser Sitzung werden wir über die Funktionen von Solar-Log™ Einspeisemanagement einschließlich Wirk- und Blindleistungsregelung sprechen.

  • Beliebte Funktionen des Solar-Log™ wie 70% Einspeisung oder ferngesteuerte Wirkleistung
  • Internationale Netzregelungen und Blindleistungsoptionen

Seien Sie dabei und erfahren Sie, wie Solar-Log™ Ihnen helfen kann, die lokalen Netzvorschriften bezüglich Wirk-/Blindleistung zu erfüllen.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close