Termine

Sie wollen Ihren eigenen Termin bei uns veröffentlichen. Hier finden Sie eine Anleitung, wie es funktioniert.

Legende

  • Messe
  • Konferenz
  • Fachtagung
  • Webinar
  • Vortrag
  • Seminar
  • Workshop
  • pv magazine vor Ort

Termine auswählen

DGS Photovoltaik Eigenstrommanager

Inhalte:
Energieanlagen und Gebäudetechnik / Sektorenkopplung
– Energieverbräuche und Lastprofile in Wohn- und Nicht-Wohngebäuden
– Energie(daten)managment, Mess- und Regeltechnik
– Photovoltaik, Speicher, BHKW, Wärmepumpe, E-MobilitätAuslegung und Planung von PV-Anlagen zur Eigen- und Fremdversorgung
– Konzeption von PV-Direktversorgung im Systemverbund
– Anlagen- und Speicherdimensionierung, zusätzliche Erzeuger und Verbraucher
– Software als Planungshilfe, BerechnungsbeispieleAnforderungen an Photovoltaik und integrierte Energiekonzepte
– Rechtsrahmen, Förderstruktur, Vergütungsmodelle, Meldepflichten
– Vermarktungsformen, Versorgungsarten, Quartiers- und Areallösungen
– Mess- und Zählerkonzepte, AbrechnungswesenGeschäftsmodelle und Wirtschaftlichkeit für eigen-/ fremdgenutzte Anlagen
– Betreiberkonzepte, Verträge, steuerliche Aspekte
– Berechnungen zur Finanzierung und Wirtschaftlichkeit
– Typische Anwendungsfälle / Praxisfragen

DGS Photovoltaik Eigenstrommanager

Inhalte:
Energieanlagen und Gebäudetechnik / Sektorenkopplung
– Energieverbräuche und Lastprofile in Wohn- und Nicht-Wohngebäuden
– Energie(daten)managment, Mess- und Regeltechnik
– Photovoltaik, Speicher, BHKW, Wärmepumpe, E-MobilitätAuslegung und Planung von PV-Anlagen zur Eigen- und Fremdversorgung
– Konzeption von PV-Direktversorgung im Systemverbund
– Anlagen- und Speicherdimensionierung, zusätzliche Erzeuger und Verbraucher
– Software als Planungshilfe, Berechnungsbeispiele

Anforderungen an Photovoltaik und integrierte Energiekonzepte
– Rechtsrahmen, Förderstruktur, Vergütungsmodelle, Meldepflichten
– Vermarktungsformen, Versorgungsarten, Quartiers- und Areallösungen
– Mess- und Zählerkonzepte, Abrechnungswesen

Geschäftsmodelle und Wirtschaftlichkeit für eigen-/ fremdgenutzte Anlagen
– Betreiberkonzepte, Verträge, steuerliche Aspekte
– Berechnungen zur Finanzierung und Wirtschaftlichkeit
– Typische Anwendungsfälle / Praxisfragen

Solar-Log™ Hardware Training – Einführung

In unserem ersten Modul stellen wir vor:

– Die Grundlagen der PV-Überwachung Die Firma Solare Datensysteme GmbH sowie deren Hard- und Softwareprodukte
– Geräte und Hersteller die mit dem Solar-Log™ kompatibel sind

Digitale Energiewelt

24. September 9 – 18 Uhr: Blockchain, Künstliche Intelligenz und BigData

24. September: 19 bis 21 Uhr: Energy Start-Up Networking – Schwerpunkt Digitalisierung der Energiewelt

25. September: 9 – 16 Uhr: Finanzierung Online/Offline, Kryptowährungen, Tokens, Grünjeton, Crowdfunding

Solar-Log™ Schulung – Grundlagen

Inhalte der Schulung

  • Installation des Solar-Log™ im Netzwerk, Wechselrichter, Zähler und Zubehör
  • Konfiguration des Solar-Log™ mit praktischen Übungen
  • Grundlagen Smart Energy – Eigenverbrauchsoptimierung mit Solar-Log™
  • Grundlagen Einspeisemanagement: 70% mit Eigenverbrauch einrichten

Solar-Log™ Praxisworkshop

Inhalte des Praxisworkshops

  • Konfiguration des Solar-Log™
  • Smart Energy im Detail
  • Einspeisemanagement & Direktvermarktung in der praktischen Anwendung
  • Übungen zu Smart Energy und Einspeisemanagement
  • Tipps und Tricks

30 Jahre EUROSOLAR: Ein Europa der Erneuerbaren Energien

Im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums organisiert EUROSOLAR das Symposium „Ein Europa der Erneuerbaren Energien“, um die Rahmenbedingungen für eine schnelle und dezentrale Energiewende in ganz Europa zu diskutieren. Das Symposium soll dazu beitragen, die Weichen für ein 100 % Erneuerbares Europa zu stellen. Gemeinsam mit renommierten Referenten werden vielfältige kritische und konstruktive Impulse gesetzt und beim parlamentarischen Abend vertieft. Der abschließende Abendempfang ermöglicht, den kürzesten Weg für ein Erneuerbares Europa in angenehmer Atmosphäre zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung statt und wird in Deutsch und Englisch verdolmetscht.

Eine Anmeldung ist bereits über eurosolar.de möglich.

Wann: 27. September 2018
Einlass: 9:30 Uhr
Dauer: 10:00 – 20:00 Uhr
Teilnahmebeitrag: 50,- €
Wo: Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin

Netzgekoppelte PV/Batteriespeicher-Anlagen

Sie erlernen die Dimensionierung und Installation von netzgekoppelten PV-Anlagen mit Batteriespeicher insbesondere unter dem Gesichtspunkt des Eigenverbrauchs im häuslichen und gewerblichen Bereich.

Zielsetzung

Es wird die Dimensionierung und Installation von netzgekoppelten PV-Anlagen mit Batteriespeicher insbesondere unter dem Gesichtspunkt des Eigenverbrauchs im häuslichen und gewerblichen Bereich behandelt. Grundlagen und Zusammenhänge im Kontext Lastmanagement und Energiespeicherung (thermisch, elektrisch) werden ausführlich erläutert. Sie bekommen einen Überblick über die Möglichkeiten Solarstrom zu speichern oder die Lastkurve mit Hilfe von Energiemanagementsystemen an die Erzeugungskurve anzupassen.

Inhalt

  • Auslegung und Dimensionierung von PV/Batteriesysteme auf Niederspannungsebene, Verbrauchs- und Erzeugerprofile
  • Grundlagen Energiespeicher, Arten insbesondere Blei- und Lithium-Ionen-Batterien, Aufbau und Funktionsweise , Betriebsverhalten, Kenngrößen, Zyklenfestigkeit, Lebensdauer, Alterungseffekte, Recycling, ökologische Aspekte
  • Lastmanagement, Energiemanagementsysteme, Netzdienlichkeit von Speichersystemen
  • Laderegelung, AC-/DC-Systeme, technische Details und Normen
  • Einbindung von Speichern in bestehende Systeme
  • Normen, Vorschriften, Sicherheitsanforderung
  • Installation, Montage, Transportbestimmungen, Standortanforderungen
  • Anforderungen an Wartung und Betrieb
  • Ausblick auf zukünftige Möglichkeiten
  • EEG unter politischem Einfluss, Änderung der strompreisbildenden Komponenten Preisentwicklungen bei Speichersystemen / Förderprogramme Batteriespeicher

Zum Thema

Während der Solarstrom vom eigenen Dach durch fallende PV-Anlagenpreise immer günstiger wird, steigen die Strombezugskosten aus dem Stromnetz stetig. Die EEG- Einspeisevergütung für PV-Anlagen liegt deutlich unter den aktuellen Strombezugskosten. Damit ist eine PV-Anlage umso wirtschaftlicher, je höher der Eigenverbrauch des selbst erzeugten Stroms ist. Durch gezieltes Nutzen von Verbrauchern bei hoher Leistung der PV-Anlage lässt sich der Eigenverbrauch etwas steigern. Um jedoch signifikante Steigerungen zu erzielen, ist ein Energiemanagement und eine Zwischenspeicherung von selbst erzeugter Energie in einem Batteriespeichersystem erforderlich.

Teilnehmerkreis

Fachkräfte, Anlagenbetreiber, Behörden, Bauherren, Installateure, Planer, Projektentwickler, Ingenieure, Gutachter, Sachverständige

Photovoltaik als Kapitalanlage und Steuersparmodell (Webinar)

Inhalte:
– Wirtschaftlichkeitsberechnung einer PV-Anlage (Marktsituation, PV-Stromgestehungskosten, EEG-Vergütungssätze, Strombezugskosten)
– PV-Anlage als Kapitalanlage (Eigenkapital, Mischfinanzierung, Fremdfinanzierung, Investitionsabzugsbetrag, Sonderabschreibung)
– Spezialfall: PV-Miete (Geschäftsführermodell)
– Steuergestaltung bei Photovoltaikanlagen für verschiedene Kundengruppen, z. B. persönlicher Steueroptimierer, Unternehmer mit Gewerbebetrieb auf der Suche nach Abschreibungsmöglichkeiten (für seine Firma; für sich selbst auf dem Dach seiner Firma)
– Ertragssteuerliche Behandlung: Wann ist Gewinnerzielungsabsicht möglich und sinnvoll? Wann sind Sonderabschreibung und Investitionsabzugsbetrag möglich und vorteilhaft?
– Abschreibungsmodelle mit nur 1 Jahr Amortisationszeit für das eingesetzte Eigenkapital bei gleichzeitig mind. 15% EK-Rendite
– Hilfreiches exceltool für die praktische Umsetzung

PV-Anlage ohne Finanzamt – wie geht das? (Webinar)

Inhalte:
PV-Anlagen mit einmaligem Kontakt zum Finanzamt:
• Umsatzsteuerlich Kleinunternehmerregelung wählen – was ist zu beachten?
Was sind die persönlichen und beruflichen Voraussetzungen?
• (Nicht rückerstattete) Vorsteuerzahlung als zusätzliche Geldanlage
• Ertragssteuerlich negative Gewinnerzielungsprognose zur Vermeidung der PV in der Einkommensteuererklärung – Wie kann das finanzamtskonform gemacht werden? Welche steuerrechtlichen Grundlagen gibt es dafür?
• Wirtschaftlichkeitsbetrachtung auf 30 Jahre (überraschend positiv, das dritte Jahrzehnt als Zusatzrente oder Zusatzeinkommen)PV-Anlagen ohne Kontakt zum Finanzamt:
• Die netzgekoppelte nichteinspeisende PV-Anlage („Nulleinspeiseanlage“) als „Privatsache“ betreiben: Was muss beachtet werden, welche Formen gibt es, welche technischen Konzepte passen für welche Kunden? Wie sieht hier die Wirtschaftlichkeit trotz Abregelungsverlusten im Sommer aus?

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close