Märkte

Hemlock will keine erneute Anhörung im Rechtsstreit mit Solarworld

Der US-Siliziumhersteller drängt die Richter des Berufungsgerichts, ihr Urteil vom August zu bestätigen. Der Solarworld-Forderung nach einer neuerlichen Anhörung wertet Hemlock als Spiel auf Zeit.

Yingli mit deutlicher Absatzsteigerung im zweiten Quartal

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller profitierte von der starken Nachfrage im Heimatland. Allerdings machte Yingli weitere Verluste.

BDEW: Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur nimmt Fahrt auf

Während die Kaufprämie für Elektrofahrzeuge weiterhin eher verhalten angenommen wird, tut sich beim Bau neuer Ladestationen einiges. Nach Ansicht des BDEW gehen die Energieunternehmen beim Aufbau der Infrastruktur in Vorleistung. Nun müssen die Autobauer mit neuen Elektromodellen nachziehen.

Wircon und Hep Capital starten Kooperation für USA und Kanada

Photovoltaik-Projekte mit mehr als 200 Megawatt wollen die Partner in Nordamerika realisieren und betreiben. Wircon beteiligt sich damit an einem kürzlich aufgelegten Spezialfonds von Hep.

Deutsche Photovoltaik-Zulieferer mit Rekordexportquote von 97 Prozent

Die Anlagen- und Maschinenbauer in Deutschland profitieren nach der jüngsten Statistik des VDMA vor allem von Investitionen in Asien. Die Nachfrage nach Dünnschichttechnologie trug dabei im zweiten Quartal überproportional zum Umsatzwachstum bei zugleich sanken jedoch die Auftragseingänge.

Trendforce: Photovoltaik-Weltmarkt 2017 erstmals über 100 Gigawatt

Angesichts der starken Photovoltaik-Nachfrage im ersten Halbjahr und Gerüchten über eine Kürzung der Solarförderung für kleinere Anlagen zum Jahresende in China gehen die Analysten davon aus, dass in dem Land in diesem Jahr etwa 48 Gigawatt zugebaut werden. Das wäre fast die Hälfte der weltweit neu installierten Photovoltaik-Leistung 2017.

1

Durchschnittlich knapp 13 Minuten Stromausfall 2016

Die deutsche Stromversorgung ist auch mit einem wachsenden Anteil erneuerbarer Energien weiterhin äußerst stabil. Die Energiewende hat keine negativen Auswirkungen, wie der Präsident der Bundesnetzagentur mit Blick auf den Bericht 2016 erklärte.

Chemieunfall in US-Siliziumfabrik von Wacker

Nach einer Explosion mit Austritt von Chlorsilan, bei der auch Rohrleitungen beschädigt wurden, ist das Werk von Wacker Chemie am Standort Charleston im US-Bundesstaat Tennessee vorerst geschlossen. Das Unternehmen untersucht den Vorfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Wacker produziert im US-Werk Polysilizium für die Photovoltaik-Industrie.

GTM Research: USA erreichen hohen Photovoltaik-Zubau im zweiten Quartal

Im 2. Quartal 2017 wurden in den USA Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von knapp 2,4 Gigawatt zugebaut. Das sind rund acht Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Dafür ist vor allem eine höhere Nachfrage nach gewerblichen Dachanlagen und Solarparks verantwortlich.

EEG-Konto mit 3,8 Milliarden Euro Überschuss

Ein Plus von gut 3,8 Milliarden Euro weist das EEG-Konto im August aus. Die Ausgaben überstiegen die Einnahmen der Übertragungsnetzbetreiber um knapp 370 Millionen Euro.

1