Skip to content

Highlights der Woche

Axpo schließt ersten PPA in der Schweiz für Photovoltaik-Kraftwerk an Staumauer ab

Gemeinsam mit IWB will der Schweizer Energiekonzern das Photovoltaik-Kraftwerk mit 2,2 Megawatt nun installieren. Die Supermarktkette Denner wird den Solarstrom für 20 Jahre beziehen, wofür nun auch der Stromabnahmevertrag unterzeichnet wurde. Dennoch ist das Projekt wegen der unzureichenden Rahmenbedingungen in der Schweiz nicht wirtschaftlich.

1

Pexapark: Achterbahnfahrt für PPA-Markt in Europa 2020

Die Corona-Pandemie legte den Markt für förderfreie Photovoltaik-Anlagen vorübergehend lahm und zwar europaweit. Doch zum Jahresende nahm die Nachfrage nach Projekten, die über Stromabnahmeverträge finanziert werden, nochmal richtig Fahrt auf. Pexapark schätzt, dass europaweit PPAs für rund 10 Gigawatt Erneuerbaren-Leistung geschlossen wurden, wobei die Photovoltaik unter den erneuerbaren Technologien dominierte.

BNEF: Globale Investitionen in Energiewende übertreffen erstmals 500 Milliarden US-Dollar

Die Summe umfasst Investitionen in kohlenstoffarme Anlagen, erneuerbare Energien, Elektromobilität, Energiespeicher und elektrische Wärme zusammen. Es ist ein Anstieg um neun Prozent gegenüber 2019, wobei vor allem Europa stark zulegte.

1

Bundesumweltministerium will Photovoltaik-Ausbauziel auf 150 Gigawatt bis 2030 anheben

Erst die Ministerin, nun ihr Staatssekretär und auch die Europäische Umweltagentur fordern einen deutlich ambitionierten Ausbau der erneuerbaren Energien bis 2030 im Stromsektor. Der BEE fordert die Bundesregierung erneut auf, zügig zu handeln.

3

Selbst ist der Gröönlandhof: Wallbox-Ladesteuerung selbst gebaut

Open-Source-Lösungen gibt es auch für das Energiemanagement mit Wallboxen. Die Bewohner eines Hofes bei Aurich haben eine günstige Lösung mit offenen Schnittstellen gesucht und gefunden. Sie hat sogar einige Funktionalitäten, die auf dem Markt nicht Standard sind.

6

Was passiert mit schwimmenden Photovoltaik-Anlagen, wenn die Wasseroberfläche gefriert?

Was geschieht mit einer Floating-Photovoltaik-Anlage in kalten Klimazonen, wenn die Temperaturen unter null Grad sinken und das Wasser gefriert? Wie reagiert die Anlage darauf und welche Risiken könnten mit diesen ungünstigen klimatischen Bedingungen verbunden sein? Wir haben mit Hilfe von Kane Wang, Manager der Abteilung für Systemlösungen bei Sungrow Floating, nach Antworten gesucht.

Germanium-basierte Solarzellentechnologie für die Agro-Photovoltaik

Wissenschaftler des DLR haben eine verbesserte amorphe Germanium-Solarzelle entwickelt, die das Licht in einem ultradünnen Absorber einschließt. Sie hat das Potenzial, Solarstromerzeugung mit Photosynthese in neuen Photovoltaik-Anwendungen auf Bioreaktoren, Gewächshäusern und landwirtschaftlichen Flächen zu kombinieren.

Bundesregierung plant IPCEI-Vorhaben für grünen Wasserstoff

Niedersachsen sieht sich als idealer Standort für den Aufbau große Elektrolyse-Kapazitäten. Bis zum 19. Februar können Projektskizzen beim Bundeswirtschaftsministerium eingereicht werden.

1

BEE: Unzureichendes Strommarktdesign verantwortlich für hohe Erneuerbaren-Kosten

Der Verband räumt mit den Mythen auf, dass es allein dem wachsenden Anteil von Photovoltaik und Windkraft geschuldet ist, wenn etwa die Kosten für das Einspeisemanagement stark steigen. Es liegt nach Ansicht des BEE vielmehr am Strommarktdesign, welches auch die Tendenz zu negativen Strompreisen fördert.

18

Fraunhofer ISE: Farbige Solarmodule leuchtend wie ein Morpho-Falter

Die Freiburger Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, um Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen mit homogenen farbigen Oberflächen herzustellen. Dabei kommt es kaum zu Wirkungsgradeinbußen der Solarmodule. Das Prinzip hat das Fraunhofer ISE dabei den Flügeln des Morpho-Schmetterlings entlehnt.

1

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close