Highlights der Woche

pv magazine award für Elektroauto mit Solardach

Drei junge Studenten gründen Sono Motors, bauen ein Elektroauto in der Garage, laden jetzt zu Testfahrten ein und wollen bald das große Rad drehen. Das Vorhaben sieht auch noch ziemlich erfolgversprechend aus.

5

EU-Kommission senkt Mindestimportpreis künftig vierteljährlich

Brüssel hat seine Entscheidung zur Überprüfung des Undertakings und den Mindestimportpreisen für kristalline Photovoltaik-Produkte aus China veröffentlicht. Wie im Juli vorgeschlagen, werden die Minimumimportpreise nun ab Oktober vierteljährlich gesenkt. Für einige chinesische Photovoltaik-Hersteller soll künftig der mit einem variablen Zoll gekoppelte Mindestimportpreis gelten.

Fell will neuen Schwung für Energiewende in Deutschland

Der Grünen-Politiker fordert gezielte Anreize für Kombikraftwerke im EEG. Die derzeitige Förderung von Photovoltaik und Windkraft über Ausschreibungen wirken hingegen hemmend auf den Ausbau und die technologische Weiterentwicklung.

Sektorenübergreifender CO2-Preis würde Finanzierung der Energiewende gerechter machen

Energieexperten haben die existierenden Vorschläge für die Neugestaltung der EEG-Umlage hinsichtlich der Schaffung von Verteilungsgerechtigkeit untersucht. Das Ergebnis ist, dass sich mit einem an Energiegehalt und Ausstoß bemessenem sektorenübergreifenden CO2-Preis die beste Wirkung entfalten ließe.

1

Trendforce: Photovoltaik-Weltmarkt 2017 erstmals über 100 Gigawatt

Angesichts der starken Photovoltaik-Nachfrage im ersten Halbjahr und Gerüchten über eine Kürzung der Solarförderung für kleinere Anlagen zum Jahresende in China gehen die Analysten davon aus, dass in dem Land in diesem Jahr etwa 48 Gigawatt zugebaut werden. Das wäre fast die Hälfte der weltweit neu installierten Photovoltaik-Leistung 2017.

1

Grünen-Chefin: Die anderen Parteien müssen sich endlich zur Solarenergie bekennen

Interview: Vor ihrem Zukunftsplan für die zweite Phase der Energiewende haben die Grünen bereits eine „Solar-Offensive“ vorgelegt. Parteichefin Simone Peter erklärt nun pv magazine, was nach der Bundestagswahl alles passieren muss, um den deutschen Photovoltaik-Markt wieder zu beflügeln. Die Schuld für die Solarmisere in Deutschland sieht sie bei der Großen Koalition und der schwarz-gelben Bundesregierung zuvor. Dennoch schließt Peter keine Koalition aus, nur zu Gespräche mit der AfD sind die Grünen nicht bereit.

6

Grüne veröffentlichen Zukunftsplan für zweite Phase der Energiewende

Nach Ansicht der Grüne wäre im Stromsektor 100 Prozent erneuerbare Energien bis 2030 möglich. Sie versprechen im Fall einer Regierungsbeteiligung ein Sofortprogramm nach der Wahl und die Abschaltung der 20 dreckigsten Kohlekraftwerke in Deutschland.

10

Sonnen, E3/DC, Senec und LG Chem dominieren deutschen PV-Heimspeichermarkt

Knapp zwei Drittel aller in Deutschland verkauften Photovoltaik-Heimspeicher kommen von diesen vier Anbietern. Im ersten Halbjahr sind nach Analyse von EuPD Research etwa 16.800 Photovoltaik-Speichersysteme hierzulande verkauft worden. Sinkende Preise und ein anziehender Photovoltaik-Dachanlagenmarkt lassen die Nachfrage steigen.

9

Naturstrom realisiert erstes gefördertes Photovoltaik-Mieterstromprojekt in Berlin

Eine Photovoltaik-Anlage mit 83,75 Kilowatt soll 38 Wohneinheiten und eine Kita künftig mit sauberem Solarstrom versorgen. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries nutzte den Termin, um sich anzuschauen, wie Gesetze in die Tat umgesetzt werden. Die Vertreter der Immobilien- und Energiewirtschaft wünschen sich jedoch noch einige Nachbesserungen beim Photovoltaik-Mieterstromgesetz.

1

DNV GL: Erneuerbare erreichen 50 Prozent an weltweiter Stromversorgung bis 2050

Bereits ab 2030 erwarten die Experten, dass der Energiebedarf abflachen wird. Dies liegt an der raschen Elektrifizierung weltweit und der Optimierung der Energieeffizienz, die schneller voranschreitet als das Weltwirtschaftswachstum. Auch die CO2-Emissionen werden sich bis zur Mitte des Jahrhunderts halbieren. Dennoch werde die in Paris vereinbarten Klimaschutzziele wohl verfehlt.