Skip to content

Speicher

Photovoltaik, Lenkdrachen und Redox-Flow-Batterie zur Versorgung eines Gasspeichers kombinieren

Das Projekt „Aquilon“ soll in Sachsen-Anhalt realisiert werden. Storenegy Deutschland und Engie Laborelec erhalten dafür vom EU-Innovationsfonds eine Förderung.

Autoclub setzt auf mobilen Photovoltaik-Container

Die von Faber Infrastructure entwickelten Solarcontainer bestehen aus 64 schwenkbaren Modulen, einem Lithium-Speicher und einem intelligenten Energiemanagement. Der ACE Auto Club Europe nutzt das Plug-and-Play-System nun auf seinem Gelände für Fahrsicherheitstrainings in Mainz.

Fenecon erhält 4,5 Millionen Euro EU-Förderung für den Aufbau der Industriespeicher-Produktion

Der bayerische Batteriehersteller baut in Iggensbach derzeit eine Serienfertigung für industrielle Speichersysteme auf Basis von Zero- und Second-Life-Batterien aus Elektroautos auf – die „CarBatteryReFactory“. Dafür erhält er nun aus dem EU Innovation Fund eine Förderung über 4,5 Millionen Euro.

Post-Lithium-Technologie: CATL bringt Natrium-Ionen-Batterien auf den Markt

Der Hersteller hat Natrium-Ionen-Batterie auf einem Online-Event vorgestellt. Die Produktion ist angelaufen und lässt sich nach Angaben des CATL-Vorsitzenden leicht skalieren. Die Forscher waren sehr daran interessiert, die Technologie zum Laufen zu bringen, da sie eine kostengünstigere und umweltfreundlichere Alternative zu Lithium-Ionen-Produkten darstellt.

EUPD Research: Photovoltaik-Dachanlagen bei sinkender EEG-Vergütung nur mit Speichern wirtschaftlich

Der starke Photovoltaik-Zubau bei Dachanlagen führt aufgrund des „atmenden Deckels“ zu einem stetigen Sinken der Einspeisevergütung. Dies macht den Betrieb von Photovoltaik-Dachanlagen ab 9 Kilowatt bei geringem Eigenverbrauch unwirtschaftlich. Eine 15-Kilowatt-Photovoltaik-Anlage mit einem gekoppelten 15 Kilowattstunden Speicher bringt dagegen wieder eine leichte Rendite, wie die Bonner Analysten im Auftrag von E3/DC ermittelten.

33

BVES mahnt zu besonderer Vorsicht bei Speichern in Hochwassergebieten

Äußerlich können die Stromspeicher und Photovoltaik-Wechselrichter nach den Hochwassern unversehrt aussehen, dennoch kann große Gefahr von ihnen ausgehen. Sie müssen ausgetauscht werden, wie der Bundesverband Energiespeichersysteme in einem Leitfaden mit Sicherheitshinweise schreibt.

Volytica Diagnostics schließt zweite Finanzierungsrunde in Millionenhöhe ab

Das Batteriediagnostik-Unternehmen will den Zugang zu verlässlichen Aussagen über Degradation und Wertverlust bei Batterien vereinfachen. Das erhöht die Bankfähigkeit von Batteriespeicher-Projekten und lässt auch Versicherer mit ins Geschäft einsteigen. Der finanzielle Effekt könnte enorm sein.

Enpal erhält weitere 25 Millionen Euro Refinanzierung von DKB für Photovoltaik-Anlagen und Speicher

Das Berliner Start-up bietet Photovoltaik-Dachanlagen zur Miete an und mit den neuen Mitteln sollen künftig auch Batteriespeicher dazu kommen. Das Refinanzierungsvolumen der DKB für Enpal erhöht sich damit auf 150 Millionen Euro.

4

Brandursache bei Großspeicher in Neuhardenberg weiter unklar

Die Höhe des Schadens ist ebenfalls noch offen, da das Gelände seit dem Feuer polizeilich abgeriegelt ist. Die Feuerwehr berichtet davon, dass bei dem Brand hochgiftige Flusssäure im Löschwasser aufgetreten sei, was der Betreiber des Großspeichers auf Anfrage von pv magazine in der bislang berichteten Form nicht bestätigen. Upside hat den 5-Megawatt-Speicher in Brandenburg vor Jahren gebaut, der seither Regelleistung bereitstellte.

1

34 Millionen Euro für Photovoltaik-Speicherförderung in Bayern für 2021

Nach der Regierungserklärung von Markus Söder hat das Landeswirtschaftsministerium seine Aktivitäten für den Klimaschutz hervorgehoben. Neben einem Agri-Photovoltaik-Pilotprojekt werden so vor allem die Installation von Heimspeichern im Zusammenhang mit neuen Photovoltaik-Anlagen gefördert.

5