Skip to content

Italien

Italien gewährt einen Tarif von 11 Cent pro Kilowattstunde für gemeinsam genutzten Strom in Energiegemeinschaften

Energiegemeinschaften in Italien erhalten einen Sondertarif für den gesamten gemeinsam genutzten Strom aus erneuerbaren Energiesystemen, die nicht größer als 200 Kilowatt Leistung sind. Überschüssiger Strom kann in das Netz eingespeist werden, jedoch ohne Vergütung, was die Mitglieder dieser Gemeinschaften dazu veranlassen kann, auf Speicher zurückzugreifen.

2

Enernovum und Clean Capital Energy bauen gemeinsam förderfreie Solarparks in Italien

Das deutsch-österreichische Joint Venture hat eine Projektrechte-Pipeline mit einem Volumen von einem Gigawatt entwickelt. Zudem haben die Unternehmen mit Hanwha Energy Corporation Europe einen Rahmenvertrag über die Entwicklung eines Photovoltaik-Portfolios von 200 Megawatt geschlossen.

Wood Mackenzie: Europa ist ein Nachzügler in der Speicherpolitik

Vor einigen Jahren war Europa noch führend beim Ausbau von Speichern, doch nach den Analysten von Wood Mackenzie wird der Kontinent bald von den USA und China überholt werden, was vor allem auf unterschiedliche politische Ansätze auf beiden Seiten des Atlantiks zurückzuführen ist.

EU-Projekt „HiFlex“: Sonnenkraft für Barilla

Das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt setzt derzeit mit internationalen Partnern in Süditalien ein Projekt um, mit dem der italienische Nudelhersteller rund um die Uhr bedarfsgerecht mit Strom und Wärme aus erneuerbaren Quellen versorgt werden soll. Damit wollen die Projektpartner die technische Machbarkeit bei gleichzeitiger Wirtschaftlichkeit demonstrieren.

1

Europäischer Photovoltaik-Heimspeichermarkt erreicht fast 2 Gigawattstunden Kapazität

Nach der erstmals vorgelegten Analyse von Solarpower Europe sind bislang nur sieben Prozent der privaten Photovoltaik-Anlagen mit einem Heimspeicher ergänzt. Die fünf größten Märkte – Deutschland, Italien, Großbritannien, Österreich und die Schweiz – in Europa haben einen Anteil von mehr als 90 Prozent der installierten Speicherkapazität.

1

Italien baut 362 Megawatt Photovoltaik im ersten Halbjahr zu

Nach Angaben des Verbands ANIE Rinnovabili sind in den ersten sechs Monaten in Italien 259 Megawatt Photovoltaik-Leistung neu installiert worden. Diese Zahlen enthalten jedoch nicht einen 103-Megawatt-Solarpark, der Ende Juni in der süditalienischen Region Apulien noch ans Netz ging.

1

Senec: „Cloud to go“ an mehr als 100.000 Ladepunkten verfügbar

Das Hypernetz von EnBW ermöglicht es, dass Elektroautobesitzer auch unterwegs den Solarstrom aus der Photovoltaik-Anlage vom eigenen Dach tanken können – zumindest virtuell. An mehr als 100.000 Ladepunkten in sechs europäischen Ländern soll das Konzept seit September funktionieren.

2

Neue Plattform für Hotels mit Elektroauto-Ladestation im Alpenraum

Derzeit sind auf dem Portal EmobilHotels.de mehr als 100 Hotels aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien vertreten. Nutzer können unter anderem gefiltert nach Region und Steckertyp suchen.

Trina Solar liefert 86 Megawatt Module für größten förderfreien Solarpark Italiens

Die Anlage mit Tallmax-Modulen von Trina Solar steht in der apulischen Provinz Foggia. Der Strom wird zu Marktpreisen verkauft. Investor ist das italienische Unternehmen Margherita Srl.

Rekordverdächtige Photovoltaik-Ausschreibung könnte Indien für ausländische Investitionen öffnen

Projektentwickler aus Deutschland und Frankreich sowie Investoren mit Zugang zu günstigen US-amerikanischen und britischen Finanzmitteln gehörten zu den Gewinnern einer 2-Gigawatt-Auktionsrunde, bei der das spanische Unternehmen Solarpack einen rekordtiefen Preis für indischen Solarstrom von 0,031 US-Dollar oder 0,0278 Euro pro Kilowattstunde erzielen konnte.

1