Unfall im Wasserkraftwerk „Camugnano“ von Enel: mindestens drei Tote

Explosion, Wasserkraftwerk, Enel, Italien

Teilen

von pv magazine Italien

Am Suviana-Stausee in den Apenninen in der Nähe von Bologna kam es in einem Wasserkraftwerk zu einer Explosion, bei der mindestens drei Menschen getötet und fünf verletzt wurden. Vier werden noch vermisst. Dies teilte der Bürgermeister der Gemeinde Camugnano (Bologna) am Mittwoch mit. Der Zwischenfall ereignete sich am Dienstag in dem Kraftwerk, das Enel Green Power gehört. Der Vorstandsvorsitzende von Enel Green Power, Salvatore Bernabei, ist vor Ort, um die weitere Entwicklung der Lage persönlich zu verfolgen.

Vorläufige Untersuchungen deuten darauf hin, dass sich die Explosion in einem Generator ereignet hat, der mit einer Turbine verbunden ist. „In der Anlage waren Effizienzsteigerungsarbeiten im Gange, die Enel Green Power mit drei Hauptunternehmen, Siemens, ABB und Voith, vereinbart hatte“, teilte das italienische Unternehmen mit.

Nach den bisherigen Erkenntnissen waren die Tests des ersten Kraftwerksblocks bereits in den vergangenen Tagen abgeschlossen worden, und zum Zeitpunkt des Unfalls liefen die Tests des zweiten Blocks. Das Wasserkraftwerk ist das leistungsstärkste in der Emilia Romagna.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Anker Solix x1 Energy Storage Heimspeicher DC gekoppeltetr Batteriepseicher
Anker Solix steigt in den Markt stationärer Heimspeicher ein
12 Juli 2024 Mit dem Produkt "Anker Solix X1" zeigt Anker Solix ein Heimspeichersystem, das anders als die anderen Produkte des Herstellers keine portable Speicher...