Österreich

Der Aufstieg der Speicher auf die Berggipfel

Eine Gruppe österreichischer Forscher des Instituts IIASA schlägt eine gravitative Energiespeichertechnologie für Standorte mit geringem Speicherbedarf vor. Ihre Lösung kann die Lücke zwischen Kurz- und Langzeitspeichern schließen. Die Kosten für diese Art der Speicherung der Energie geben sie mit 50 bis 100 US-Dollar pro Megawattstunden an und für die Installation mit 1 bis 2 Millionen US-Dollar pro Megawatt.

Meyer Burger setzt Fokussierung auf Hocheffizienz-Technologien fort

Der Schweizer Photovoltaik-Anlagenbauer für Hocheffizienz-Technologien hat sein Software-Geschäft veräußert. Das österreichische Unternehmen S&T kaufte die Sparte für 14 Millionen Schweizer Franken in bar.

pv magazine Audiopodcast: Ein Besuch bei Sonnen nach der Shell-Übernahme

Wir lassen uns durch die Zentrale des Batteriespeicher-Herstellers in Wildpoldsried führen und treffen viele interessante Leute. Mit CEO Christoph Ostermann sprechen wir unter anderem über die Veränderungen im Zuge der Übernahme durch Shell und das Photovoltaik-Abo-Modell.

2

Solare Aufbruchsstimmung in Österreich: Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz liegt bereits in der Schublade

Der Verband PV Austria fordert weiter eine drastische Beschleunigung des Photovoltaik-Ausbaus. Dazu könnte eine Photovoltaik-Pflicht für Neubauten in der Bauordnung sinnvoll sein. Trotz der noch laufenden Koalitionsgespräche zeichnet sich ab, dass bereits kurz nach der Regierungsbildung ein neues Ausbaugesetz verabschiedet werden könnte, das Österreich auf den Weg zu 100 Prozent erneuerbaren Energien im Stromsektor bis 2030 bringt.

2

Gigawatt-Modulproduktion von Energetica in Österreich angelaufen

Offiziell ist die Herstellung der Hochleistungsmodule in dem neuen Werk in Liebenfels bereits Mitte September angelaufen. Energetica will in Kärnten künftig Halbzellen-Module mit seiner patentierten Anti-Verschattungstechnologie produzieren.

1

Meyer Burger verkauft AIS Automation Dresden

Neuer Eigentümer des Software-Geschäfts ist die S&T AG. Das österreichische Unternehmen will für 14 Millionen Schweizer Franken alle Unternehmensbereiche und Beschäftigten von AIS übernehmen.

Hansesun Austria kritisiert Kürzung der Fördersätze für Photovoltaik-Speicher

Der österreichische Projektierer geht davon aus, dass mehr als 5000 Interessenten leer ausgehen, da die neuen Förderbedingungen für sie nicht attraktiv sind. Das Parlament in Wien hatte kürzlich eine deutliche Anhebung der Photovoltaik-Speicherförderung für die kommenden Jahre beschlossen, dabei aber den Zuschuss von 500 auf 200 Euro pro Kilowattstunde Speicherkapazität reduziert.

Österreich beschließt Aufstockung der Photovoltaik- und Speicherförderung und ruft Klimanotstand aus

Auf Grundlage der Einigung von ÖVP, FPÖ und NEOS aus der vergangenen Woche hat der Nationalrat die zusätzlichen Fördergelder für Photovoltaik, Windkraft und Co. bewilligt. Besonders für die Photovoltaik war die Sicherstellung der Finanzierung für die kommenden Jahre wichtig.

1

Selina realisiert Photovoltaik-Dachanlage mit fast drei Megawatt Leistung auf Coca-Cola-Standort

Der österreichische Projektierer brauchte vier Monate, um die Anlage zu realisieren. Sie besteht aus 15 Volleinspeiser-Anlagen und deckt bilanziell zwölf Prozent des Energieverbrauchs des US-Konzerns.

WWF und Global 2000 fordern sofortige Photovoltaik-Offensive in Österreich

Gemeinsam mit 254 heimischen Photovoltaik-Unternehmen haben die Umweltorganisationen einen 6-Punkte-Plan erarbeitet. Damit wollen sie den Weg frei machen, damit das noch zu 98 Prozent ungenutzte Potenzial der Photovoltaik in Österreich endlich genutzt wird.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close