Skip to content

Österreich

TU Graz entwickelt Parabolrinnen-Solarmodul zur Strom- und Wärmeerzeugung

Die gemeinsam mit Partnern in Spanien und der Türkei entstandene Entwicklung ist ein erneuter Versuch zur Kombination von Photovoltaik und Solarthermie. Drei technologische Innovationen sollen hierbei die bei vergleichbaren Konzepten entstandenen Probleme lösen helfen.

PV Austria: Zonen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen existieren bisher nur auf dem Papier

Der Bundesverband hat die Ausweisung von Flächen für Solarparks in Niederösterreich genauer unter die Lupe genommen. 1090 Hektar sind für den Bau von Photovoltaik-Freiflächenanlagen vorgesehen, doch bislang ist noch kein Kraftwerk am Netz.

Kyon erhält Genehmigung für 116 Megawattstunden-Speicher in Rheinland-Pfalz

Der Batteriespeicher wird langfristig vom österreichischen Versorger Verbund vermarktet. Er kaufte das Projekt im Dezember 2023 von Kyon Energy, was mit dem Bau im kommenden Jahr beginnen will.

Österreichische Energieagentur übernimmt Preismonitoring für private Photovoltaik-Anlagen

Seit Jahresbeginn wird in Österreich beim Kauf einer privaten Solaranlage bis 35 Kilowatt keine Umsatzsteuer mehr fällig. Die Agentur soll nun sicherstellen, dass diese Steuererleichterung an die Endkunden weitergegeben wird.

1

Bergbahnen Sölden testen Photovoltaik-Anlage von Helioplant mit vertikal angeordneten Modulen

Das System wird auf fast 3000 Metern Höhe installiert. Die Bergbahnen erhoffen einen um 40 Prozent höheren Stromertrag gegenüber im Tal installierten Anlagen gleicher Leistung – auch, weil die bifazialen Module immer schneefrei sind. Zudem braucht die Anlage weniger Fläche.

1

Österreichische Energy-Sharing-Plattform eFriends gewinnt Verbund als Finanzierer

Über die Plattform von eFriends können Photovoltaik-Betreiber Strom mit anderen Nutzern teilen. Neben Verbund beteiligen sich der Ziegelproduzent Wienerberger und der Wagniskapitalgeber Rockstart an der Kapitalrunde des Start-Up.

1

Österreich will Rechtslage für Photovoltaik-Nutzung verbessern

Das Klimaschutzministerium der Alpenrepublik hat den Entwurf eines neuen Elektrizitätswirtschaftsgesetzes vorgelegt. Der Branchenverband Photovoltaic Austria sieht darin eine wichtige Grundlage für die Zukunft der Photovoltaik, fordert aber Optimierungen, um den 2023 auf über zwei Gigawatt gestiegenen Zubau weiter voranzutreiben.

3

Wie Anlagenbetreiber die finanzielle Beteiligung von Kommunen effizient umsetzen

Betreiber von Photovoltaik-Freiflächenanlagen haben nach Paragraph 6 EEG 2023 die Möglichkeit, Kommunen mit bis zu 0,2 Cent pro Kilowattstunde an ihren Solarparks zu beteiligen. Dies gilt für neue, aber auch Bestandsanlagen. Es kursieren verschiedene Musterverträge, um die Beteiligung rechtssicher umzusetzen. Allerdings sind nicht alle vorteilhaft für die Betreiber aufgesetzt, wie Node Energy festgestellt hat. Denn […]

Erneuerbare-Anteil an der Stromerzeugung in Österreich steigt auf 87 Prozent

Der Zuwachs geht auch auf das Konto der Photovoltaik – die Erzeugung hat sich 2023 mehr als verdoppelt. Für private Anlagen bis 35 Kilowatt Leistung entfällt seit Beginn dieses Jahres die Umsatzsteuer.

Österreich fördert große Strom- und Wärmespeicher mit 35 Millionen Euro

Die Speicher müssen in Kombination mit Erneuerbaren-Anlagen netzdienlich betrieben werden. Die Mittel für das neue Programm „Großspeicheranlagen“ stammen auch dem österreichischen Klimaschutzministerium.

1