Österreich

Fronius bietet variablen Stromtarif gemeinsam mit Awattar in Deutschland an

Der neue Stromtarif „Lumina“ soll ab August erhältlich sein und den stündlichen Preisen an der Strombörse folgen. Fronius legt Wert auf die Feststellung, dass die Kunden ausschließlich zertifizierten Ökostrom erhalten und nicht den an der Börse gehandelten Graustrom.

2

Sonneninvest startet weiteres Crowdfunding auf Econeers

Diesmal will das Unternehmen bis zu 2,5 Millionen Euro für die Erweiterung seines Portfolios um gewerbliche Photovoltaik-Dachanlagen einsammeln. Bereits drei Mal war Sonneninvest mit Crowdfundings auf der Plattform Econeers in den vergangenen Jahren erfolgreich.

Mit Preissignalen den Wert von Solarstrom erhöhen

Awattar ist ein sehr innovativer Versorger, der in Österreich bereits als einer der ersten stündlich aufgelöste Stromtarife anbietet und dies bald auch für Deutschland plant. Vor allem für Kunden mit Photovoltaik-Anlagen, Batteriespeichern und Elektroautos kann das interessant werden, erklärt Gründer und CEO Simon Schmitz vor dem geplanten pv magazine-Webinar im Interview.

1

Österreich kürzt Förderbudget für Photovoltaik trotz ambitionierter Klimastrategie

Der österreichische Klima- und Energiefonds hat auch für 2018 ein Förderpaket für erneuerbare Energien aufgelegt. Das Förderbudget für Photovoltaik-Anlagen bis fünf Kilowatt wurde jedoch deutlich reduziert. Dabei hat die österreichische Regierung ihre ambitionierten Energie- und Klimaziele nun beschlossen.

3

Österreichische Bundesbahnen setzen auf Photovoltaik

Seit 2015 erzeugen die Österreichischen Bundesbahnen mit einer Photovoltaik-Anlage 16,7-Hertz-Bahnstrom. Jetzt sollen drei weitere dieser Anlagen folgen.

Der Bedarf an Reservekraftwerken sinkt um 3800 Megawatt

Für das nächste und übernächste Winterhalbjahr sind Netzreserve-Kraftwerke mit einer Erzeugungskapazität von nur noch 6600 Megawatt statt 10.400 Megawatt im vergangenen Winterhalbjahr nötig. Ein wesentlicher Grund ist die Begrenzung der Stromexporte nach Österreich. Der Bundesnetzagentur zufolge könnte der Bedarf schnell wieder steigen, zumal die EU mehr Stromhandel unter den Mitgliedsstaaten will.

Österreichische Musterregion für mehr Solarstrom im Elektroauto

Zehn Gemeinden im Südburgenland sollen zur Musterregion für Photovoltaik und Elektromobilität werden. Beim jetzt vorgestellten Projekt „act4.energy“ soll durch eine intelligente Steuerung und Vernetzung mehr regionaler Solarstrom direkt vor Ort verbraucht werden.

Österreich plant „100.000 Dächer Programm“ für Photovoltaik und Heimspeicher

Photovoltaic Austria begrüßte den nun veröffentlichten Entwurf für eine integrierte Klima- und Energiestrategie und besonders das geplante „100.000 Dächer Programm“. Greenpeace hält dagegen eine Neuausrichtung der Klimapolitik für dringend geboten und die vorgelegten Maßnahmen für unzureichend, um die Pariser Klimaziele zu erreichen.

Sonnen bietet bis zu 2500 Euro brutto Speicherförderung in Österreich

Kürzlich startete die erste Runde der bundesweiten Speicherförderung in der Alpenrepublik. Nun kündigte der deutsche Anbieter von Photovoltaik-Heimspeichern an, allen abgelehnten Interessenten einen Nachlass zu gewähren.

2

Wien Energie startet Solaroffensive

Die Tochter der Wiener Stadtwerke will in den kommenden Jahren 100 Millionen Euro in die Photovoltaik investieren und mit weiteren 15 Millionen Euro Ladestationen für Elektroautos aufbauen. Insbesondere im Wiener Stadtgebiet will der Versorger Photovoltaik-Anlagen auf die Dächer bringen.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close