Österreich

Photovoltaik-Nachfrage in Österreichs 2018 leicht rückläufig

Die Alpenrepublik hat im vergangenen Jahr nicht zur Belebung des europäischen Photovoltaik-Marktes beigetragen. Nach der alljährlichen Auswertung sank der Photovoltaik-Zubau um drei Prozent auf knapp 168,7 Megawatt. Im kommenden Jahr droht nach Ansicht von Photovoltaic Austria ein noch heftigerer Markteinbruch, wenn es keine Brückenförderung geben sollte.

1

Österreichs Erneuerbaren-Verband schlägt Not-Paket gegen Klimakrise vor

Aus Sicht des Dachverbands müssen schnell Maßnahmen ergriffen werden, um den weiteren Ausbau von Photovoltaik und anderen Erneuerbaren sicherzustellen. Der Regierungsstillstand dürfe keinen Klimastillstand nach sich ziehen.

1

Landkarte zeigt geförderte Photovoltaik-Anlagen in Österreich und viel Potenzial

Die Abwicklungsstelle für Ökostrom und der Klima- und Energiefonds verwalten in der Alpenrepublik verschiedene Töpfe für die Solarförderung. Nun haben sie eine gemeinsame Initiative gestartet, mit der sie den Ausbau der Photovoltaik im Land weiter vorantreiben wollen.

Nach der Regierungskrise: Abschaffung der Sonnensteuer in Österreich wieder unklar

Interview: Nach dem erfolgreichen Misstrauensvotum gegen Bundeskanzler Sebastian Kurz ist mehr als unklar, was aus der „#mission2030“, also der Umstellung der Stromversorgung auf 100 Prozent erneuerbare Energien bis 2030, wird. Zudem ist auch die Steuerreform nicht beschlossen, in der die Abschaffung der Steuer auf Photovoltaik-Eigenverbrauch festgeschrieben steht. Der Verband Photovoltaic Austria (PVA) fordert ein „Notpaket“, um den Einbruch des Photovoltaik-Ausbaus im Land zu verhindern, wie Geschäftsführerin Vera Immitzer im Gespräch mit pv magazine erklärt.

3

Österreichs Klima- und Energiestrategie steht vor Scherbenhaufen

Der Bundesverband Photovoltaic Austria sieht in den weiteren Photovoltaik-Ausbau nach dem Misstrauensvotum gegen den Regierungschef in Gefahr. Die Stromwende kann nach Auffassung des PVA nicht auf eine neue Regierung warten. Zudem droht ein Markteinbruch um 30 Prozent ab 2020, da verschiedene Förderprogramme in der Alpenrepublik auslaufen.

3

Österreich: Regierungskrise gefährdet Ausbau der Erneuerbaren

Die politischen Turbulenzen der Alpenrepublik werden wahrscheinlich das von der Photovoltaik-Branche herbeigesehnte Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz verzögern. Daher fordert der Dachverband Erneuerbare Energien Österreich ein „Klima-Not-Paket“ noch in dieser Legislaturperiode.

1

Österreich: Förderbudget für Speicher nach 46 Sekunden ausgeschöpft

Der zuständigen Förderstelle zufolge ist unter den Anträgen die Zahl großer Speicherprojekte mit mehreren Megawatt, die viel Förderbudget abschöpfen, im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Das sei ein Grund für die Leerung des Fördertopfes in Rekordzeit.

1

Sono Motors hat 10.000 kostenpflichtige Reservierungen für ersten Serien-Sion vorliegen

Die Zahl hat sich binnen Jahresfrist verdoppelt. Die derzeitigen Reservierungen entsprechen dem Solarauto-Hersteller einem Umsatz von 214 Millionen Euro.

5

Suncycle übernimmt Service für Junelight-Speicher von Siemens

Der Münchner Konzern hat den Hamburger Dienstleister mit dem Pre- und After-Sales-Service seiner Photovoltaik-Heimspeicher beauftragt. Bundesweit laufen ab sofort alle technischen Anfragen über Suncycle.

Österreich schafft Sonnensteuer auf Photovoltaik-Eigenverbrauch ab

Mit ihrer geplanten Steuerstrukturreform will die österreichische Bundesregierung ab 2020 unter anderem die Betreiber von Photovoltaik-Anlagen entlasten. Das zeigen die jetzt vorgelegten Eckpunkte.

4

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close