Afrika

Multicon Solar setzt weitere mobile Photovoltaik-Container in Afrika ab

In diesem Jahr will das Duisburger Photovoltaik-Unternehmen 100 mobile Solarcontainer an Dorfgemeinschaften, Flüchtlingslager und Hilfsorganisationen liefern. Ein Projekt im Senegal schloss Multicon Solar kürzlich ab. Dort sind bei der jüngsten Ausschreibung für zwei Photovoltaik-Kraftwerke Preise von unter 4,00 Cent pro Kilowattstunde erreicht worden.

THEnergy bietet optimierten Ansatz für Due Diligence bei Microgrids

Für immer mehr Investoren werden Minigrids interessant. So haben Facebook und Microsoft einen Fonds mit 50 Millionen US-Dollar für solche Projekte ins Leben gerufen. THEnergy sieht aber noch Handlungsbedarf, um die für die Lösungen zur ländlichen Elektrifizierung noch schneller voranzubringen.

EIB finanzierte 2017 Solarprojekte mit über einer Milliarde Euro

Die insgesamt 1,05 Milliarden Euro sind ein neuer Rekord. Demnächst will die Europäische Investitionsbank gemeinsam mit der indischen Entwicklungsagentur weitere 500 Millionen Euro für Finanzierungen von Erneuerbaren-Projekten bekanntgeben.

Ökologisch nachhaltiger Tourismus und Photovoltaik passen einfach sehr gut zusammen

Interview: Auf der Plattform „ecoligo.investments“ läuft seit Mitte Februar ein Crowdfunding für die Refinanzierung einer Photovoltaik-Anlage samt Batteriespeichers, die in einem philippinischen Resort von dem Berliner Energiespeicherspezialist Autarsys installiert worden. Dessen Chef und der Geschäftsführer von Ecoligo erzählen im Gespräch mit pv magazine, wie es zur Zusammenarbeit kam und warum sie große Perspektiven für solche Projekte in Zukunft sehen. Noch bleiben Crowdinvestoren ein paar Tage, sich an der Refinanzierung zu beteiligen.

Lithium-Ionen-Batterien zunehmend attraktiv für Minigrids in Afrika und Asien

Beim Bau von Minigrids für die Elektrifizierung ländlicher Gebiete werden künftig zunehmend auch Lithium-Ionen-Batterien eingesetzt. Das geht aus einer Umfrage von THEnergy unter Minigrid-Entwicklern hervor.

Soventix baut Photovoltaik-Speicher-Hybridanlage im bolivianischen Dschungel

Der deutsche Projektentwickler hat den Zuschlag für den Bau einer 420 Kilowatt-Photovoltaik-Anlage inklusive Batteriepeicher vom bolivianischen Versorger Empresa Nacional de Electricidad erhalten. Die Anlage ergänzt in einem abgelegenen Gebiet den Dieselgenerator und soll den Diesel-Verbrauch um 130.000 Liter pro Jahr senken.

„Wir sind es leid, uns in die Abhängigkeit der Politik zu begeben“

Interview: Soventix konzentriert sich seit Jahren auf Photovoltaik-Projekte in Entwicklungsländern. Für eine nigerianische Bank baut das deutsche Photovoltaik-Unternehmen jetzt an elf Niederlassung Hybridanlagen, die künftig die Geldautomaten an den Wochenenden mit Strom versorgen sollen. Soventix-CEO Thorsten Preugschas erklärt im Gespräch mit pv magazine, worin die besonderen Herausforderungen bei solchen Projekten liegen und wieso sich Investitionen in Nigeria rechnen.

1

Mobisol bringt neue Software für solare Insellösungen in Afrika auf den Markt

Mit der herstelleroffenen Software „Paygee“ soll das Pay-As-You-Go-Geschäftsmodell für Photovoltaik-Insellösungen vorangetrieben werden. Sie soll Solarstrom-Anbietern helfen, sich verstärkt auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

Solare Insellösungen für Elektrifizierung Nigerias am besten geeignet

Mini-Grids mit Photovoltaik-Anlagen eignen sich besonders für die Elektrifizierung von ländlichen Gebieten in dem afrikanischen Land. Die dort von Forschern des Reiner Lemoine Instituts ermittelten Ergebnisse lassen sich dabei gut auf andere abgelegene Regionen weltweit übertragen.

2

Mobisol tritt in den äthiopischen Markt ein

Mit Suntransfer Tech als lokalem Partner will das Berliner Photovoltaik-Unternehmen helfen, bis 2025 allen Äthiopiern Zugang zur Elektrizität zu schaffen. Ende November hatte die Regierung in Addis Abeba dieses Ziel ausgegeben.