Fraunhofer-Energiewende-Barometer: Zubau von Photovoltaik und Windkraft für Pariser Klimaziele zu gering

Dem „Energiewende-Barometer“ von Fraunhofer IEE, ISE und ISI zufolge muss der Zubau in Deutschland bis 2030 jährlich 8,6 Gigawatt Photovoltaik- und 11,1 Gigawatt Windenergie-Leistung erreichen. Die Energiewende kann durch die Einsparungen bei Importen fossiler Energien finanziert werden, sind die Forscher überzeugt.

2

Offgrid-Spezialist OPES Solutions gewinnt Investoren

Investmentgesellschaften aus Kenia und der Schweiz stellen OPES Solutions Kapital für den Ausbau der Produktion sowie für Forschung und Entwicklung zur Verfügung. Das Unternehmen mit deutschen Wurzeln hat sich auf Offgrid-Photovoltaik-Produkte für Entwicklungsländer und für Smart-City-Anwendungen spezialisiert.

Bedarf an Reservekraftwerken für den kommenden Winter sinkt um 1.474 Megawatt

Die nötige Reserve für den Winter 2022/2023 liegt bei 5.126 Megawatt, teilt die Bundesnetzagentur mit. Die heimischen Kraftwerke können den Bedarf vollständig decken. Im Winter 2022/2023 werden 10.647 Megawatt gebraucht.

14

Huawei, Sungrow und SMA verlieren Marktanteile

Einer Analyse von Wood Mackenzie zufolge wuchs der globale Markt für Photovoltaik-Wechselrichter 2018 um acht Prozent. Kleinere Anbieter haben den großen Herstellern Marktanteile abgenommen.

3

Baden-Württemberg will geplante Forschungsfertigung für Batteriezellen nach Ulm holen

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben die Bewerbung übernommen. Das Land will für die Forschungsfertigung 185 Millionen Euro eigene Mittel bereitstellen.

KIT will mit Künstlicher Intelligenz die Übertragungskapazität von Freileitungen erhöhen

Selbstlernende Sensornetzwerke sollen es ermöglichen, auf Basis von Wetterdaten genauere Prognosen zur möglichen Belastung der Leitungen zu erstellen. Eine bessere Auslastung der bestehenden Netze verringert den Ausbaubedarf.

1

Projektgruppe will im Rhein-Main-Gebiet Wasserstoffwirtschaft aufbauen

Das Projekt sieht den Bau von Anlagen und Einrichtungen zur Erzeugung, Verteilung, Speicherung und zum Verbrauch von Wasserstoff vor. Die Partner beteiligen sich damit am Wettbewerb „Reallabore für die Energiewende“ des Bundeswirtschaftsministeriums.

Better Energy erhält Kredit über 80 Millionen Euro

Der schwedische Investor Proventus Capital Partners wird strategischer Finanzpartner von Better Energy. Das dänische Projektierer betreibt in Deutschland Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 65 Megawatt.

DVGW veröffentlicht aktualisierten Überblick über Power-to-Gas-Anlagen in Deutschland

Derzeit sind 35 Power-to-Gas-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 30 Megawatt in Betrieb. Insgesamt 16 Anlagen sind momentan in Planung, zwei davon mit einer Leistung von 100 Megawatt.

7

Neuer Fachbereich der VDE|ETG soll Lösungen für Atom- und Kohleausstieg entwickeln

Der neue Fachbereich „Erzeugung und Speicherung elektrischer Energie“ befasst sich unter anderem mit Ausbaupfaden der erneuerbaren Energien, Sektorenkoppelung, Speichern und anderen Flexibilisierungsoptionen. Ziel ist es, Lösungswege für die Energiewende zu entwickeln.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close