Skip to content

Der Ampel-Koalitionsvertrag: Eine Chance für wirksamen Klimaschutz und Ausbau der Erneuerbaren Energien

Der Ampel-Koalitionsvertrag wird den unter den Regierungen von Kanzlerin Merkel organisierten Niedergang des Ausbaus der Erneuerbaren Energien beenden und damit einen erheblichen Beitrag für wirksamen Klimaschutz leisten. Gleichwohl liefern die im Koalitionsvertrag festgelegten Ziele und Maßnahmen nicht den Pfad zum 1,5°C Ziel. Da nach den jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnissen eine Erhöhung der Erdtemperatur um 1,5°C bereits […]

2

Freiburger Kirche erhält Photovoltaik-Anlage mit 63 Kilowatt Leistung

Etwa 30 Prozent des erzeugten Stroms werden im Kirchengebäude und einem Kindergarten verbraucht. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist der kirchliche Energieversorger KSE Energie.

Proton Motor und Xelectrix Power entwickeln Brennstoffzellen-Kraftwerk mit Batteriespeicher

Die beiden Partner haben das Hybridsystem mit einer Systemleistung von bis zu 240 Kilowatt für Shell New Energies konzipiert. Es soll netzunabhängig Strom bereitstellen.

1

VDMA legt Update der ITRPV-Roadmap vor

Der Report enthält Einschätzungen zum Reifegrad vielerlei Technologien entlang der Photovoltaik-Wertschöpfungskette. Beim Waferformat 210 sehen die Experten Entwicklungsbedarf beim Anlagendurchsatz in der Zellproduktion.

Komplette Abschaffung der EEG-Umlage entlastet Haushalte um 5,6 Milliarden Euro

Die Ampel-Parteien haben in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, die EEG-Umlage ab 2023 vollständig über den Bundeshaushalt zu finanzieren. Check24 zufolge entlastet das private Verbraucher jährlich um eine niedrige dreistellige Summe.

8

Bundesnetzagentur veröffentlicht nicht anonymisierte Daten zu den Kosten von Strom- und Gasnetzbetreibern

Die Daten dienen der Bundesnetzagentur als Grundlage für die Genehmigung der Netzentgelte. Die nicht anonymisierte Veröffentlichung erlaubt nun eine Überprüfung der Entgelte von Netzbetreibern durch Dritte.

3

Juniper Research erwartet für 2026 an Elektroauto-Ladestationen weltweiten Umsatz von 1,5 Milliarden US-Dollar

Der Studie zufolge wird der Anteil von Ladevorgängen an der heimischen Wallbox bis 2026 abnehmen. Den größten Umsatz machen die Hersteller von Ladestationen mit der öffentlichen Infrastruktur.

Siemens Energy will bei Stromübertragung auf klimaschädliche F-Gase verzichten

Das Unternehmen plant, ab spätestens 2030 nur noch F-Gas-freie Hochspannungs-Schalttechnik zu verkaufen. Insgesamt 60 Millionen Euro fließen jetzt in eine neue Vakuumschaltröhren-Fertigung in Berlin.

Helmholtz-Zentrum Berlin erzielt Weltrekord bei Wirkungsgrad von Tandem-Solarzellen

Mit einer Perowskit-Silizium-Zelle haben die Berliner Forscher einen Wirkungsgrad von 29,8 Prozent erzielt. Eine Effizienz von deutlich über 30 Prozent sei erreichbar, meinen die Wissenschaftler.

1

Bundesverkehrsministerium und KfW starten Förderprogramm für nicht-öffentliche Ladestationen von Unternehmen und Kommunen

Der Zuschuss ist auf 900 Euro pro Ladepunkt begrenzt. Voraussetzung für die Förderung ist, dass der Strom vollständig aus regenerativen Quellen stammt. Das Förderprogramm für Wallboxen in Wohngebäuden ist dagegen ausgelaufen.