Fronius bietet variablen Stromtarif gemeinsam mit Awattar in Deutschland an

Der neue Stromtarif „Lumina“ soll ab August erhältlich sein und den stündlichen Preisen an der Strombörse folgen. Fronius legt Wert auf die Feststellung, dass die Kunden ausschließlich zertifizierten Ökostrom erhalten und nicht den an der Börse gehandelten Graustrom.

2

Doppelte Leistung bei Stringwechselrichtern – neue ABB-Serie im Webinar

ABB Solar verdoppelt die Ausgangsleistung seiner Wechselrichter. Die neue Serie „PVS-100/120-TL“ kommt dadurch auf bis zu 120 Kilowatt. Das senkt die Kosten für Logistik, Installation, Überwachung und Service von großen Photovoltaik-Anlagen um 50 Prozent, erklärt Christian Welz, Area Sales Manager bei ABB Solar im Vorfeld des pv magazine Webinars zur neuen Produktreihe.

Umfrage: Fast keine potenzialinduzierte Degradation bei neueren Photovoltaik-Anlagen

Nach den Ergebnissen einer Neuauflage der pv magazine-Umfrage unter O&M-Dienstleistern ist bereits bei 16 Prozent der erfassten Anlagenleistung potenzialinduzierte Degradation (PID) aufgetreten. Ein signifikanter Anteil wurde erst in den vergangenen zwei Jahren diagnostiziert. Bei neueren Anlagen tritt PID aber fast gar nicht mehr auf. Trotzdem geben Experten keine Entwarnung.

Batteriesicherheit: Antworten zu Teilnehmerfragen aus dem Webinar mit Solarwatt

Die Sicherheit von Batteriespeichersystemen ist ein komplexes Thema, das sich nicht durch Faustformeln und simple Tests vereinfachen lässt. Das erklärte Thomas Timke, Senior Battery Expert von Solarwatt Innovation im pv magazine Webinar. Er beantwortet im folgenden wichtige Teilnehmerfragen.

2

Kaco setzt auf variable Produkte mit Standardschnittstelle

Seit vier Jahren ist das Quartier Weinsberg bewohnt und versorgt sich übers Jahr zu 85 Prozent mit selbst produziertem Strom. Kaco New Energy hat damals viel Zeit und Geld in die Erarbeitung und Umsetzung des Konzeptes gesteckt und seit dem eine Menge gelernt. pv magazine sprach mit Joerg Leonhardt, Senior Director R&D bei Kaco New Energy, auch darüber, warum Hersteller zunehmend auf offene Standards setzen.

Fragen und Antworten zum Webinar „SMA – ein Weltmarktführer erfindet sich neu“

Wenn sich ein Unternehmen wie SMA neu strukturiert sowie neue Lösungen und Geschäftsmodelle ankündigt, stößt das in der Branche auf großes Interesse. Partner, die schon seit Jahrzehnten mit Lösungen des Herstellers arbeiten, wollen wissen, wie sich die Änderungen konkret auf ihr Geschäft auswirken werden. Was bleibt, was läuft aus, welche Chancen eröffnen sich – Im pv magazine-Webinar „SMA – ein Weltmarktführer erfindet sich neu“ erläuterten Experten von SMA die neuen Möglichkeiten mit der Plattform „ennexOS“ und die Ausrichtung der Tochtergesellschaft Coneva. Die wichtigsten Fragen und Antworten, die zunächst noch offen geblieben waren, haben wir hier noch einmal zusammengefasst.

2

Mehrertrag bei bifazialen Modulen hängt nicht nur vom Hersteller ab

Dafür spielen auch die Umgebung, das heißt die Bodenbeschaffenheit und die Installationsbedingungen eine entscheidende Rolle. Wie man mit bifazialen Modulen wirtschaftlich erfolgreich sein kann, diskutierte pv magazine mit Experten in einem Webinar. Im Folgenden finden Sie den ersten Teil der Fragen und Antworten aus dem Webinar mit Initiativpartner Trina Solar.

Effizienz bei Batteriespeichern ist mehr als der Wirkungsgrad

Fragen und Antworten: Ein System, das zur Leistung der Photovoltaik-Anlage und zum Haushaltsprofil passt und gegebenenfalls mitwachsen kann, kann seinen hohen Wirkungsgrad am besten ausspielen und verursacht dem Zweck angemessene Herstellungs- und Umweltkosten. Aber genügt es, nur seinen Haushaltsverbrauch zu decken? Denn mehr Solarstrom ist besser für die Umwelt. Solche und andere Fragen bewegten die Teilnehmer des pv magazine-Webninars. Die offen gebliebenen Fragen beantwortete Initiativpartner Solarwatt im Nachgang.

1

Direktvermarktung lohnt sich und ermöglicht neue Geschäftsmodelle

Fragen und Antworten: „Die Angst vor der Direktvermarktung ist unnötig“, sagt Simon Schweda von EnBW. Im pv magazine-Webinar erläuterte er, wie man die vorhandenen Hürden überwindet und sich bei der Planung nicht von der Direktvermarktungsgrenze einengen lässt. Die Fragen, die im Webinar aus zeitlichen Gründen nicht mehr behandelt werden konnten, beantwortete er im Nachgang.

Agro-Photovoltaik: Ein falscher Name kann viel kaputt machen

Nach dem Artikel zur Agro-Photovoltaik in der Printausgabe haben wir Ideen gesucht, wie die Technik, bei der Ackerland doppelt für Energie und Nahrungsproduktion genutzt wird, noch heißen könnte. Die interessantesten Ideen diskutieren wir mit Stephan Schindele vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, der an mehreren interessanten Agro-Photovoltaik-Anwendungen forscht.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close