Skip to content

Top News

Null Prozent Umsatzsteuer für Photovoltaik-Anlagen ab 2023

Steuertipps: Der Bundestag hat das Jahressteuergesetz beschlossen. Damit wird eine Anschaffung von Photovoltaik-Anlagen ohne Mehrwertsteuer möglich sein. Betreiber kleiner Anlagen werden zudem von der Einkommensteuer befreit.
Technologie

Eon und 450connect schließen Rahmenvertrag zur bundesweiten Nutzung der 450-Megahertz-Technologie

Der Vertrag beinhaltet Funkdienstleistungen für rund eine halbe Milliarde Euro bis 2040. Das 450-Megahertz-Funknetz vernetzt und steuert Ortsnetzstationen und Smart Meter in Häusern auch dann, wenn herkömmliche Kommunikationsnetzwerke ausfallen.
Highlights der Woche

Wirtschaftsministerium will Smart-Meter-Rollout per Gesetz beschleunigen

Der Referentenentwurf des "Gesetzes zum Neustart der Digitalisierung der Energiewende“ soll den Rollout entbürokratisieren, die Rechts- und Planungssicherheit stärken und die Kosten gerechter verteilen. Für den Bundesverband Neue Energiewirtschaft g...
Announcements

Sind Photovoltaik-Anlagenbetreiber Abzocker? Im pv magazine podcast diskutieren wir mit Strommarktexperte Fabian Huneke über die Strompreisbremse und Gewinnabschöpfungen  

MEDIA KIT 2023

 

Sponsored
Highlights der Woche

Bundesweit einheitliche Regelung zum Abstand von Solarmodulen bei Reihenhäusern nicht in Sicht

Nach dem Beschluss der Bauministerkonferenz müssen Reihenhaus-Besitzer künftig nicht mehr so viel Abstand zu Nachbarhäusern halten, wenn sie eine Photovoltaik-Dachanlage installieren wollen. Doch eine bundesweit einheitliche Vorgabe wird es trotzdem n...
Märkte

Rund ein Drittel der Schweizer Hausbesitzer will eine Photovoltaik-Anlage installieren

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine verändert den Blick von Schweizer Konsumenten auf das Thema Energie. Die jüngste Ausgabe des Kundenbarometers erneuerbare Energien zeigt, dass das Interesse an Photovoltaik noch nie so hoch war.
Sponsored
Sponsored
Highlights der Woche

Ads-Tec Energy stellt batteriespeicherbasiertes „All-in-One“-System mit bis zu 300 Kilowatt Ladeleistung vor

Die Ladelösung soll mit ultraschnellem Laden das öffentliche Netz unterstützen. Zudem ist es kompakt und für zwei Ladepunkte werden weniger als zwei Quadratmeter Grundfläche benötigt. In wenigen Minuten lassen sich Reichweiten von 100 Kilometern f...
Politik

Fehlende Wirtschaftlichkeit und Bürokratie bremsen den Photovoltaik-Mieterstrom aus

Noch gibt es wenige Photovoltaik-Anlagen auf Mietshäusern in Berlin. Wie die Politik nachjustieren muss, um mehr Photovoltaik-Mieterstrom zu erreichen, wollen das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung und das Ecologic Institut in zwei Politikp...
Märkte

Monitoringbericht: Bis April 2022 stiegen die Strompreise für Haushaltskunden um rund 10,5 Prozent

Das Bundeskartellamt und die Bundesnetzagentur haben den Monitoringbericht 2022 veröffentlicht. Die Daten beziehen sich vor allem auf das Jahr 2021. Sie beschreiben aber auch erste Entwicklungen des aktuellen Jahres, bedingt durch den russischen Angriff...

Meinung

Featured

Das Geschrei um die „Mehrerlös“-Abschöpfung

EnSiG könnte zusätzliches Gebotspotenzial von bis zu 3 Gigawatt für 2023 schaffen

Vom Protest zur Verantwortung: Vielleicht hat die „Letzte Generation“ das Zeug dafür

Pläne zur Mehrerlösabschöpfung strapazieren Nerven und Rechtsstaatsprinzip

Strompreisbremse: Die EU hat eine Verordnung erlassen, die den Mitgliedstaaten gestattet, Mehrerlöse bis zu 90 Prozent abzuschöpfen. Die Bundesregierung hat bis dato drei Papiere zur Umsetzung der Vorgaben auf den Tisch gelegt, jedes ein bisschen anders und keines eindeutig. Diese im besten Fall gut gemeinte Beteiligung der Branche an der Entwicklung eines Modells für die „Mehrerlösabschöpfung“ stellt das Vertrauen in den Gesetzgeber und den Investitionsschutz massiv infrage.

Steuerbefreiung bei kleinen Photovoltaik-Anlagen – (k)ein Grund zu warten?

Erneuerbare Energien aus lokaler Produktion sind der beste Schutz vor einem Blackout

Unternehmensmeldungen

Zweites Leben für gebrauchte Batterien aus Elektroautos

Audi und EnBW nehmen in Heilbronn nachhaltigen Energiespeicher für die Versorgungssicherheit in Betrieb – Einsatz in PV- und Windparks geplant

Steuerbefreiung für Stromspeicher & Solaranlagen Installation! Steuererleichterung rückwirkend für Solarstromvergütung!

Die ersten Schritte zur massiven Förderung des Ausbaus erneuerbarer Energien sind getan: Der Deutsche Bundestag hat am Mittwoch (30. November 2022) die umstrittene Steuerbefreiung für den Bau „kleinerer“ Solaranlagen von Privathaushalten beschlossen.

Kooperation kommt voran: Stadt und enercity bringen erste Photovoltaik-Anlagen auf Hannovers Schulen  

– Mehr als 230 Kilowatt-Peak auf Grundschulen Welfenplatz (List) und Wasserkampstraße (Kirchrode) installiert – Vermeidung von 100 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr – Oberbürgermeister Onay: “Gute Vorbilder für die Energiewende auf dem Weg zur Klimaneutralität ” – enercity-CEO Zapreva: “Dachflächen im urbanen Raum bergen enormes Potenzial für Produktion von grünem Strom direkt vor Ort”

RWE und Hyphen prüfen die Abnahme von grünem Ammoniak aus Namibia

Ab 2027 könnten jährlich bis zu 300. 000 Tonnen Ammoniak geliefert werden.

Highlights der Woche

Featured

pv magazine highlight top innovation für Meyer Burger: Gut durchdachter Solardachziegel kann Photovoltaik voranbringen

Während herkömmliche Dachziegel bei der Produktion viel Energie verschlingen, dreht der solare Dachziegel von Meyer Burger den Spieß um und produziert Energie. Ab Mitte 2023 ist er im Großhandel für Photovoltaik-Projekte in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Viele neue Ideen unterscheiden ihn von anderen Produkten dieser Art auf dem Markt, das überzeugte die pv magazine Jury.

Finanzausschuss beschließt Steuererleichterungen für kleine Photovoltaik-Anlagen

Das Jahressteuergesetz 2022 soll bis zum Jahresende verabschiedet werden. Dann könnte die Umsatzsteuer fallen und Photovoltaik-Anlagen bis 30 Kilowatt sollen dann rückwirkend ab Anfang des Jahres von der Ertragssteuer befreit werden.

BSW-Solar: Mehrheit der Bevölkerung ist gegen Finanzierung der Strompreisbremse aus Photovoltaik-Umsätzen – Gutachten hält Erlösabschöpfung für verfassungswidrig

Die meisten Menschen in Deutschland begrüßen die Strompreisbremse, lehnen aber ihre Finanzierung über eine umfassende Umsatzabschöpfung bei Betreibern erneuerbarer Energien ab. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, die vom Bundesverband Solarwirtschaft beauftragt wurde. Der Verband legte zudem ein Rechtsgutachten vor. Es stuft den Gesetzentwurf zur Erlösabschöpfung als verfassungswidrig ein.

Photovoltaik-Speicher-Förderung in Sachsen-Anhalt bereits aufgebraucht

Nur wenige Tage nach dem Start des Förderprogramms sind die Mittel ausgeschöpft. Eigentlich sollten die 2,9 Millionen Euro bis Ende 2023 reichen.

Deutsche Umwelthilfe fordert schnellen Aufbau einer europäischen Photovoltaik-Produktion

Der Mangel an europäischen Produktionskapazitäten für Solarmodule gefährdet die Klimaziele in Deutschland und Europa, wie es von der Deutschen Umwelthilfe heißt. Sie fordert daher den sofortigen Aufbau einer nachhaltigen Photovoltaik-Wertschöpfungskette in Europa.

Rund 700 Megawatt Photovoltaik-Zubau im Oktober

Die Bundesnetzagentur gibt die Gesamtleistung der nach dem EEG geförderten Photovoltaik-Anlagen mit 607 Megawatt an. Die ungeförderten Photovoltaik-Anlagen summierten sich im Oktober auf knapp 100 Megawatt.

Speicher

Featured

EUPD Research: Wärmepumpe mit Photovoltaik-Heimspeicher senkt die Heizkosten um rund ein Drittel

Eine aktuelle Untersuchung von EUPD Research im Auftrag des Heimspeicher-Anbieters E3/DC betrachtet die Kosten über den Lebenszyklus einer Wärmepumpe. Sie werden maßgeblich von den Stromkosten bestimmt. Mit einem Photovoltaik-Speicher ließe sich ein Großteil des Strombedarfs selbst decken.  

SMA America und US-Batteriespezialist Powin schließen Rahmenvertrag über zwei Gigawatt Speicherleistung

Der Vertrag umfasst die Lieferung der Speicher und die Ausführung von Servicedienstleistungen. Er hat eine Laufzeit von zwei Jahren.

Baden-Württemberg fördert Batterieforschung mit 7,2 Millionen Euro

Das Wirtschaftsministerium des Landes unterstützt bis 2024 zwölf wirtschaftsnahe Forschungsprojekte. Über 40 Unternehmen sind an den Projekten beteiligt.

Sachsen-Anhalt fördert Photovoltaik-Speichersysteme mit bis zu 20.000 Euro

Für die Neuauflage des Förderprogramms stehen bis Ende 2023 insgesamt 2,9 Millionen Euro zur Verfügung. Der hohe Zuschuss nur im Zusammenhang mit einem Photovoltaik-Mieterstrommodell gewährt. Die Speicherförderung kann von Privatpersonen sowie öffentlichen und privaten Unternehmen beantragt werden.

Xelectrix Power und Mobilespace entwickeln mobilen Speicher für Filmsets und Events

Der österreichische Speicherhersteller hat gemeinsam mit dem Fahrzeugvermieter für Filmsets einen mobilen Stromspeicher entwickelt. Er verfügt über eine Kapazität von 160 Kilowattstunden und hat eine Leistung von 80 Kilowatt. Der Speicher kann die gesamte Energie für ein Filmset oder einer Veranstaltung liefern und dabei den CO2-Ausstoß deutlich reduzieren.

Photovoltaik-Anlagen plus Speicher von RWE fürs Rheinische Revier

Die Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage mit 19,4 Megawatt und dem Speicher mit 6,5 Megawatt ist für das kommende Frühjahr geplant. Gleiches gilt für die ebenfalls geplante Anlage mit einem 12,1 Megawatt Photovoltaik-Kraftwerk und einem dazugehörigen 4,1 Megawatt Speicher.

Politik

Featured

Gesetzentwurf zur Strompreisbremse ohne Erhöhung der Photovoltaik-Einspeisevergütung beschlossen

Offenbar auf Druck der FDP ist die geplante Anhebung der anzulegenden Werte für Photovoltaik-Dachanlagen wieder aus dem Entwurf gestrichen worden. Weiterhin enthalten ist die Abschöpfung von 90 Prozent der Mehrerlöse für Photovoltaik- und Windkraftanlagen ab einem Megawatt Leistung.

Bundeskabinett beschließt Strompreisbremse und damit Abschöpfungsmodell für Übergewinne

Daneben sind auch die Entwürfe für die Gas- und Wärmepreisbremse beschlossen worden. Die Abschöpfung der Übergewinne soll nun zum 1. Dezember erfolgen.

FDP will bei geplanter Gewinnabschöpfung Ausnahme für neue Erneuerbaren-Projekte machen

FDP-Fraktionsvize Lukas Köhler will mit der Ausnahme für neue Vorhaben verhindern, dass Investitionshemmnisse entstehen. Das berichtet das „Handelsblatt“.

Rechtsgutachten: Abschöpfung fiktiver Erlöse von Erneuerbare-Anlagen verstößt gegen EU-Recht

In einem vom Versorger Lichtblick beauftragten Gutachten kommt die Kanzlei Raue zu dem Ergebnis, dass der geplante Abschöpfungsmechanismus eine unzulässige Sonderabgabe darstellt. Lichtblick fürchtet schwere Schäden für den PPA-Markt. Der Versorger prüft eine Klage.

600 Millionen Schweizer Franken für Photovoltaik-Anlagen

Die Schweiz wird 2023 Photovoltaik mit 600 Millionen Schweizer Franken fördern. Das gab das Bundesamt für Energie bekannt. Auch veröffentlichte es Zubauzahlen für das laufende Jahr: Von Januar bis Oktober 2022 wurden etwa 24.000 Photovoltaik-Anlagen für die Einmalvergütung angemeldet. Für das Gesamtjahr könnte eine neu installierte Photovoltaik-Leistung von einem Gigawatt erreicht werden.

Gesetzentwurf zur Strompreisbremse enthält Erhöhung der Fördersätze für Photovoltaik-Anlagen

Auch die Höchstwerte in den Ausschreibungen sollen auf 7,08 Cent pro Kilowattstunde im kommenden Jahr angehoben werden. Bei Photovoltaik-Dachanlagen bis einem Megawatt Leistung sind Aufschläge sowohl auf die Volleinspeiser-Zuschüsse als auch die Überschusstarife geplant.

Märkte

Featured

Kaco stellt String-Wechselrichter für Photovoltaik-Dachanlagen vor

Das Unternehmen hat eine neue Serie von dreiphasigen „blueplanet NX3“-Stringwechselrichtern auf den Markt gebracht. Sie eignen sich für kleine Photovoltaik-Anlagen auf Privathäusern bis hin zu gewerblichen Projekten. Die Wechselrichter haben eine Leistung zwischen 3 und 33 Kilowatt, einen maximalen Wirkungsgrad von 97,8 Prozent und einen maximalen europäischen Wirkungsgrad von 97,5 Prozent.

Kraftwerksliste: Photovoltaik hat mit 63 Gigawatt höchste installierte Nettonennleistung in Deutschland

Nach der aktualisierten Übersicht betrug der Photovoltaik-Zubau an geförderten und ungeförderten Photovoltaik-Anlagen im vergangenen Jahr 5702 Megawatt. Die Bundesnetzagentur hat auch aktualisierte Zahlen für den Gesamtzubau an Photovoltaik-Anlagen in den ersten drei Quartalen 2022 veröffentlicht. Auch zeigt die Behörde auf, dass es einen monatlichen Photovoltaik-Zubau von 1518 Megawatt bräuchte, um das von der Ampel-Regierung definierte Ziel einer installierten Photovoltaik-Leistung von 215 Gigawatt bis 2030 zu erreichen.

Encavis erwirbt einen baureifen 55-Megawatt-Solarpark in Spanien

Der Hamburger Wind- und Solarparkbetreiber hat die Photovoltaik-Anlage im andalusischen Guillena von Hive Energy erworben und will den Bau bald beginnen.

Neuer Stromhändler auf dem europäischen Energiemarkt

Mit der CF Flex Power GmbH agiert ein neuer Händler auf dem europäischen Strommarkt. Die in Hamburg ansässigen Stromhändler setzen auf die weitere Marktdurchdringung von erneuerbaren Energien und das Potenzial von stationären Batteriespeichern.

pv magazine Podcast: Fabian Huneke, sind Photovoltaik-Anlagenbetreiber Abzocker?

Ein Teil derjenigen, die Photovoltaik- und Windkraftanlagen betreiben, machen derzeit hohe Gewinne. Die nun geplante Abschöpfung von Mehrerlösen ist eine bittere Pille. Obwohl die Notwendigkeit, die Strompreisbremse zu finanzieren, auf der Hand liegt, besteht die Gefahr, die Investitionsbereitschaft in neue Anlagen und den Markt für Stromlieferverträge zu beschädigen. Wir diskutieren Ursachen und Auswirkungen im pv magazine Podcast.

Chinesisches Unternehmen baut Anlage für Batterie-Recycling im brandenburgischen Guben

Die Firma Botree Cycling will in Guben bis zu 100 Millionen Euro investieren. Insgesamt 100 Stellen und bis zu 30 Ausbildungsplätze sollen entstehen. Die Inbetriebnahme ist für 2025 vorgesehen.

Technologie

Featured

NREL präsentiert interaktives Diagramm zum Wirkungsgrad von Solarzellen

Das National Renewable Energy Laboratory der USA hat eine neue, interaktive Version seines Diagramms zum Wirkungsgrad von verschiedenen Solarzellen-Technologien veröffentlicht.

Trina Solar und GP Joule stellen 170-Megawatt-Photovoltaik-Anlage in Brandenburg fertig

Trina Solar und GP Joule haben den zweiten Abschnitt der Photovoltaik-Anlage im brandenburgischen Klettwitz fertiggestellt. Sie wird mit bifazialen Modulen von Trina Solar betrieben und hat eine Leistung von rund 80 Megawatt. Zusammen mit dem ersten Bauabschnitt verfügt der Solarpark über eine Gesamtleistung von 170 Megawatt. Er befindet sich auf dem Gelände eines ehemaligen Braunkohletagebaus.

AMG nimmt Lithium-Vanadium-Batterie für die Speicherung Erneuerbarer in Betrieb

Der Metallurgiekonzern hat sein erstes hybrides Speichersystem auf der Basis von Lithium-Ionen-Batterien und Vanadium-Redox-Flow-Batterien in Bayern in Betrieb genommen. Das System kombiniert den Angaben des Unternehmens zufolge die Vorteile und elektrochemischen Eigenschaften beider Speichertechnologien.

Qcells und Helmholtz-Zentrum Berlin lancieren Pilotlinie für Perowskit-Silizium-Tandem-Photovoltaik

Der südkoreanische Photovoltaik-Hersteller Qcells und eine Forschungsgruppe unter Leitung des Helmholtz-Zentrums Berlin haben in Thalheim eine Pilotproduktionslinie für Silizium-Perowskit-Tandemzellen aufgebaut. Ziel des Projekts ist es, die Massenproduktion und Marktdurchdringung der Technologie zu beschleunigen.

Bauer stellt neues bifaziales Glas-Glas-Modul mit 420 bis 430 Wattpeak vor

Das Modul verfügt über 108 monokristalline n-type-Halbzellen. Die durchschnittlichen Wirkungsgrade betragen 21,51 bis 22,02 Prozent. Es ist nach IEC 61215, IEC 61730 und für die Brandschutzklasse A nach IEC 61730-2 zertifiziert.

Longi meldet weltweit höchsten Wirkungsgrad für Silizium-Solarzellen

Longi hat nach eigenen Angaben einen Wirkungsgrad von 26,81 Prozent für eine nicht näher spezifizierte Heterojunction-Solarzelle erreicht. Das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) hat das Ergebnis bestätigt.

Installation

Featured

Prozess für Anlagenzertifikat muss nachhaltig beschleunigt werden

Interview: Die Zertifizierung von Photovoltaik-Anlagen unter Auflagen kann nur in Ausnahmefällen die Lösung sein, sagt Marko Ibsch. Er hat 2020 Carbon Freed gegründet, um den Prozess zu digitalisieren. Mit der Lösung „gridcert“ kann der Prozess zur Anlagenzertifizierung deutlich beschleunigt werden, was auch Geld spart. Der Fokus liegt dabei auf mittelgroßen Installationsbetrieben, aber auch kleinere Installateure können davon profitieren.

Für die Energiewende fehlen 216.000 Fachkräfte

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung am Institut der deutschen Wirtschaft hat den Fachkräftemangel in Deutschland untersucht. Insbesondere der Mangel an Elektrikern gefährdet demnach unter anderem die Installation von Photovoltaik-Anlagen. Auch für die Installation von Wärmepumpen fehlen Handwerker.

Diskussion um Brandschutz für Photovoltaik-Anlagen auf Industriegebäuden

Die Versicherungswirtschaft arbeitet an schärferen Anforderungen für gewerbliche Photovoltaik-Dachanlagen. Auf der 6. Photovoltaik und Sicherheitstagung war das Anlass für kontroverse Diskussionen.

Berliner Stadtwerke bauen für Messe Berlin eine der bundesweit größten Photovoltaik-Dachanlagen

Die Sechs-Megawatt-Anlage entsteht auf den Dächern der Messehallen unter dem Funkturm. Gut 80 Prozent des erzeugten Stroms wird die Messe Berlin verbrauchen.

Baywa re koppelt Photovoltaik-Anlagen beim Fraunhofer ICT über Windenergieanlage ans Netz

Photovoltaik-Anlagen und Windrad sollen über einen gemeinsamen Wechselrichter Strom in ein Microgrid speisen. Baywa re und Fraunhofer ICT versprechen sich dadurch mehr Effizienz und geringere Kosten.

Carbon Freed kooperiert mit UL Solutions für schnellere Zertifizierung großer Photovoltaik-Anlagen

Das Start-up unterstützt Projektentwickler und Installateure, die Anlagenzertifikate vom Typ A oder B benötigen. Rund 150 Zertifizierung von Photovoltaik-Anlagen können jährlich durch die neue Kooperation erfolgen.

COVID-19

Featured

Jinko Solar: Störung der Lieferketten und hohe Transportkosten wirken sich beim Ergebnis aus

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller kann gegenüber dem ersten Quartal 2021 den Absatz seiner Module zwar deutlich steigern. Doch die restriktive No-Covid-Politik im Land hinterlässt auch Spuren bei den Unternehmen und auch die Lieferketten sind massiv gestört.

SMA übertrifft erstmals seit 2012 wieder die Umsatzmilliarde

Trotz weltweiter Corona-Pandemie schaffte das Photovoltaik-Unternehmen 2020 eine wesentliche Verbesserung bei Umsatz und Gewinn. Dabei verzeichnete es sowohl bei Groß- als auch bei Heimanlagen eine gute Geschäftsentwicklung. 2021 soll sich das Kostensenkungsprogramm positiv auf die Profitabilität von SMA auswirken.

SMA Solar mit Gewinn nach drei Quartalen 2020

Trotz Corona-Pandemie weltweit hat das Photovoltaik-Unternehmen seinen Umsatz und Absatz gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern können. Unter dem Strich blieb SMA dabei auch ein Gewinn.

Baywa steuert auf Rekordergebnis zu

Der Umsatz des Münchner Konzerns sank zwar leicht, dafür legte das EBIT um fast ein Drittel in den ersten drei Quartalen zu. Ein wesentlicher Faktor dabei war das gut laufende Photovoltaik- und Windkraftgeschäft. Er erzielte erstmals mehr Umsatz als das Geschäftsfeld der „Klassischen Energie“ bei Baywa.

Manz erhält weiteren Großauftrag von Batteriehersteller

Der Anlagenbauer aus Reutlingen verzeichnet einen Folgeauftrag mit einem zweistelligen Millionenvolumen. Die anhaltenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie beeinträchtigen die Auslieferungen bei Manz derweil nicht.

Schlaglichter: Mit der Corona-Pandemie beginnt die Diskussion über die kurz- und langfristigen Konsequenzen

Jahresrückblick, zweites Quartal 2020: Im zweiten Teil lesen Sie unter anderem, welche Konsequenzen der Lockdown infolge der Corona-Pandemie auf den Strommarkt hatte und wie die ersten Rufe nach grünen Konjunkturpaketen zur Abmilderung der Rezession laut wurden. Außerdem wurde das EEG 20 Jahre alt und es werden erste Ausbaupläne für Photovoltaik-Produktionen in Deutschland bekannt.