Zentralamerika und Südamerika

Photovoltaik-Diesel-Hybridsystem in Chile erhält Speicher von Qinous

Die Photovoltaik-Anlage des Hotels Tierra Atacama & Spa soll noch erweitert werden und mit einem Speicher versehen werden, um noch mehr Diesel einzusparen. Quinous liefert das 335 Kilowattstunden Lithium-Ionen-Speichersystem, das Kraftwerk installieren wird.

Fronius profitiert von chilenischem Förderprogramm

Der österreichische Hersteller hat für etwa die Hälfte der Photovoltaik-Anlagen, die derzeit auf öffentlichen Gebäuden in dem Land installiert werden, die Wechselrichter geliefert. Bis 2019 sind weitere Dachanlagen mit bis zu 400 Kilowatt Leistung in Planung.

2

SMA baut O&M-Geschäft in Südamerika aus

Das Unternehmen übernimmt die Betriebsführung und Wartung von zwei Kraftwerken mit 180 Megawatt Gesamtleistung in Chile. In den Photovoltaik-Anlagen, die SMA in der Region betreut, sind sowohl eigene Lösungen als auch Wechselrichter anderer Hersteller verbaut.

Haitis Solarbranche fordert Investitionssicherheit

Auf einer internationalen Photovoltaik-Messe forderten die Unternehmen, die politischen Rahmenbedingungen zur Einspeisung von Solarstrom zu verbessern. Zudem müssten Privatpersonen zinsgünstige Kredite erhalten, um die Anfangsinvestitionen in Photovoltaik-Anlagen stemmen zu können.

THEnergy bestätigt hohe Performance einer Photovoltaik-Batterie-Diesel-Hybridanlage von SMA Sunbelt

Das auf der Karibikinsel installierte System soll erweitert werden. Der Energieversorger Stuco will danach zumindest an sonnigen Tagen komplett auf die Dieselgeneratoren verzichten.

1

Studie: Photovoltaik und Windkraft spätestens 2030 in allen G20-Staaten günstigste Stromquelle

Die Wissenschaftler der finnischen Lappeenranta University of Technology zeigen, dass bereits heutzutage die Erneuerbaren in vielen Ländern konkurrenzfähig zur Stromerzeugung aus AKW und Kohlekraftwerken sind. Greenpeace fordert von den Teilnehmern des G20-Gipfels daher ein klares Signal zum Ausbau von Photovoltaik und Windkraft.

2

Eicke Weber: Trumps Mauer hat Potenzial für PV-Kraftwerk mit fünf Gigawatt

Der ehemalige Leiter des Fraunhofer-ISE erklärt in einem „Spiegel“-Interview, dass selbst wenn nur ein Teil der diskutierten Mauer zwischen den USA und Mexiko mit einer Länge von mehr als 3000 Kilometern mit Solarmodulen ausgestattet würde, immer noch ein beeindruckendes Kraftwerk herauskäme. Bei Photovoltaik-Stromgestehungskosten von drei bis fünf Cent pro Kilowattstunde könnte sich die Photovoltaik-Anlage in fünf bis sechs Jahren amortisieren.

3

Goldbeck Solar will 16-Megawatt-Anlage in den Niederlanden bauen

Der Projektierer hat sein außereuropäisches Geschäft in eine Tochtergesellschaft ausgegliedert und will verstärkt in Lateinamerika und Südostasien agieren. In Europa plant das Unternehmen den Bau einer 16-Megawatt-Photovoltaik-Anlage in den Niederlanden.

IEA PVPS: Deutschland bei installierter Pro-Kopf-Photovoltaik-Leistung ganz vorn

Bei der neu gebauten Photovoltaik-Leistung pro Jahr kann Deutschland derzeit nicht mehr mit Ländern wie China, den USA, Japan oder Indien mithalten. Doch die pro Kopf installierte Photovoltaik-Leistung war in Deutschland 2016 global immer noch am höchsten, wie die aktuelle Veröffentlichung von IEA PVPS zeigt. Den höchsten Photovoltaik-Anteil an der Stromversorgung erreichte mit 12,5 Prozent Honduras.

1

BYD eröffnet Modulfabrik in Brasilien

Der chinesische Konzern investierte umgerechnet etwa 45 Millionen Euro in den Aufbau des Werkes. Dort können Solarmodule mit einer Kapazität von 200 Megawatt jährlich gefertigt werden.