Skip to content

Korea, Süd

Siemens weiter führend im Clean200-Ranking – RWE-Tochter Innogy behauptet Platz acht

In der Rangliste sind die 200 größten börsennotierten Konzerne nach ihrem Umsatz im Bereich saubere Energie aufgeführt. Aus China stammen mittlerweile gut zwei Drittel der gelisteten Unternehmen. An die Spitze haben sie es aber noch nicht geschafft – dort thront weiterhin der Münchner Konzern.

EU beantragt Konsultationsverfahren wegen US-Importzöllen bei WTO

Zuvor haben bereits Südkorea, Taiwan und China einen solchen Antrag wegen der von US-Präsident Donald Trump verhängten Zölle für Photovoltaik-Importe bei der Welthandelsorganisation eingereicht. Die Bestrebungen der EU nach einem Kompromiss mit den USA werden vor allem von Deutschland forciert.

1

Hanwha Q-Cells startet Verkauf von Halbzellen-Modulen in Europa

Der südkoreanische Photovoltaik-Hersteller ist damit nach eigenen Angaben der erste Anbieter, der die Halbzellen-Technologie in Serienfertigung auf den europäischen Markt bringt. Die Technik steigert die Leistung im Vergleich zu herkömmlichen Modulen nach Ergebnissen des Fraunhofer ISE um knapp drei Prozent.

4

Gläubiger der ehemaligen Q-Cells SE können auf noch höhere Quote hoffen

2012 musste der deutsche Photovoltaik-Hersteller Insolvenz anmelden und wurde im weiteren Verlauf vom koreanischen Mischkonzern Hanwha Chemicals aufgekauft. Der Insolvenzverwalter machte nun Hoffnung, dass die Quote für die Gläubiger auf ihre unbesicherten Forderungen auf rund 28 Prozent steigen könnte.

5

Island ist Erneuerbaren-Weltmeister

Die Agentur für Erneuerbare Energie hat vorab die Teilnehmerländer der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in den Blick genommen. In der jetzt veröffentlichten Erneuerbaren-Rangliste steht Fußballzwerg Island ganz oben. Deutschland ist dagegen nur Mittelmaß.

Hanwha Q-Cells bestätigt Prognose

Der Umsatz und Gewinn des Photovoltaik-Herstellers lag im dritten Quartal deutlich unter dem Vorjahresniveau. Steigende Waferpreise konnte Hanwha Q-Cells mit Verbesserungen bei der Zell- und Modulherstellung teilweise kompensieren.

LG baut Modulproduktion in Südkorea aus

Wegen der weltweit hohen Photovoltaik-Nachfrage nimmt der Hersteller eine neue Produktionslinie in Gumi in Betrieb. Bis zum Jahresende will LG über Fertigungskapazitäten von 1900 Megawatt für seine Solarmodule verfügen und diese bis 2020 nahezu verdoppeln.

Hanwha Q-Cells bestätigt Prognose

Die Ergebnisse des koreanischen Photovoltaik-Herstellers lagen innerhalb der Erwartungen. Gegenüber dem Vorjahr schlägt sich der Preisverfall für Solarmodule nieder.

IHS Markit: Globaler Speichermarkt wächst auf 52 Gigawatt bis 2025

Weltweit 1,3 Gigawatt netzgekoppelte Energiespeicher sind 2016 neu installiert worden. IHS Markit erwartet, dass der Zubau 2025 auf 8,8 Gigawatt anwachsen wird.

Schwimmende Photovoltaik-Anlagen auf dem Vormarsch

Ein südkoreanischer Infrastrukturentwickler plant den Bau von drei schwimmenden Photovoltaik-Anlagen in dem asiatischen Land. Das 280-Megawatt-Projekt ist jedoch nur eines von vielen weiteren Projekten.