Skip to content

EU PVSEC: Ulrike Jahn mit dem Becquerel-Preis der Europäischen Kommission ausgezeichnet

Die deutsche Expertin erhält den Preis für ihre Arbeit zur Leistungsbewertung und Risikoanalyse von Photovoltaik-Systemen. Die EU-Energiekommissarin Kadri Simson hat die digitale Ausgabe der EU PVSEC mit einem starken Bekenntnis zur zentralen Rolle der Photovoltaik eröffnet.

Gericht in Rotterdam gibt Solarmodule von Longi Solar unter Vorbehalt frei

Der koreanische Photovoltaik-Hersteller Hanwha Q Cells hat dem pv magazine mitgeteilt, dass ein niederländisches Gericht, das ihm im vergangenen Monat die Erlaubnis erteilt hat, eine Lieferung von Produkten des chinesischen Konkurrenten Longi Solar in einem Lagerhaus im Rotterdamer Hafen zu beschlagnahmen und bestätigt, dass Longi die Produkte zurückfordern kann, wenn sie nachweislich nicht in europäischen Märkten vertrieben werden, in denen ein Technologiepatent von Hanwha Q-Cells gilt.

Longi Solar meldet US-Entscheidung zur Abweisung der Patentansprüche von Hanwha Q-Cells

Der chinesische Photovoltaik-Konzern gab eine endgültige schriftliche Entscheidung der US-Behörden bekannt, die Berichten zufolge die Patente von Hanwha Q Cells für ungültig erklärten. Diese Entwicklung scheint gut eine Woche zu kommen, nachdem der koreanische Hersteller erfolgreich die Beschlagnahme einer Modulladung von Longi Solar in Rotterdam beantragt hat, mit der Begründung, dass möglicherweise Hanwha Q-Cells-Patente, die in Europa gelten, verletzt werden.

Longi will Gerichtsentscheidung in Niederlanden zur Beschlagnahme von Solarmodulen in Rotterdam rückgängig machen

Eine Lieferung von Modulen des chinesischen Photovoltaik-Herstellers sind Berichten zufolge vergangenen Monat in den Niederlanden auf Anweisung des koreanischen Konkurrenten Hanwha Q-Cells beschlagnahmt worden. Dieser überzeugte ein niederländisches Gericht davon, dass die Produkte in Drittstaaten vertrieben werden könnten, in denen europäische Patent gilt.

Canadian Solar: „Die Ära der ständig sinkenden Solarmodulpreise liegt weitgehend hinter uns“

Der chinesisch-kanadische Photovoltaik-Hersteller fokussiert sich mehr auf Energiespeicher. Er befindet sich auch in der Vorbereitung, seine Aktivitäten in der Produktion und bei chinesischen Photovoltaik-Projekten in China unter dem Namen CSI Solar bis Juli an die Börse zu bringen.

Wachablösung bei Heterojunction-Modulen: Panasonic steigt aus – Meyer Burger steht in den Startlöchern

Der japanische Konzern will in seinem Photovoltaik-Heimmarkt weiterhin Module von Drittanbietern unter seiner Marke verkaufen, wie er es bereits im Ausland tut. Die eigene Wafer-, Zell- und Modulproduktion soll mit dem Ende des Geschäftsjahres 2022 eingestellt werden. Die Entscheidung fiel genau an dem Tag, als bei Meyer Burger in Freiberg das erste Heterojunction-Solarmodul zu Testzwecken gefertigt wurde.

„Erneuerbare in China erreichen nächstes Jahr Netzparität mit neuen Kohlekraftwerken“

Die Analysten von Wood Mackenzie erklären auch, dass Südkorea, Thailand und Vietnam ab kommendes Jahr – wie bereits Indien und Australien – zu den Ländern gehören werden, in denen erneuerbare Energienprojekte kostengünstiger als neue Kohlekraftwerke sind. Bis 2030 werden enorme Preisvorteile für Photovoltaik und Windkraft in dieser Länder des asiatisch-pazifischen Raum erwartet.

AECEA: China könnte nächstes Jahr bis zu 48 Gigawatt Photovoltaik zubauen

Die in China ansässigen Analysten haben die Erwartungen für dieses Jahr nach oben revidiert. Für 2021 geht AECEA davon aus, dass eine gesunde Pipeline an förderfreien Photovoltaik-Projekten die Nachfrage am Laufen halten wird. Die Ausgabenpläne, die notwendig sind, um die Ziele für erneuerbare Energien im nächsten Fünf-Jahres-Plan hochzuschrauben, könnten die Nation jedoch auf Kollisionskurs mit der EU bringen.

EU-Recht erlaubt Mitgliedsstaaten nachträgliche Änderung der Einspeisetarife

Ein Generalanwalt am Europäischen Gerichtshof hat erklärt: Die Entscheidung Italiens, die Bedingungen der über zwanzig Jahre laufenden Verträge im Jahr 2014 zu ändern, steht im Einklang mit europäischem Recht.

5

Trina Solar hat bereits ein Gigawatt Ultrahochleistungsmodule verkauft

Der chinesische Photovoltaik-Konzern meldet beeindruckende Verkaufszahlen für seine Vertex-Module mit 500 beziehungsweise 600 Watt. Die Module hat Trina Solar in diesem Jahr auf den Markt gebracht.

1

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close