Skip to content

Nachrichten

Acht Milliarden Euro für das Sofortprogramm Klimaschutz 2022 verabschiedet – aber keine Solarpflicht

Am Ende scheint sich erneut das Bundeswirtschaftsministerium durchgesetzt zu haben. Die von der SPD seit längerem geforderte Photovoltaik-Pflicht für Neubauten ist nun doch nicht mehr im Sofortprogramm der Bundesregierung vorgesehen. Auch die Grünen zeigen sich enttäuscht.

1

BNEF: Globale Stromgestehungskosten für Photovoltaik auf 4,8 US-Dollarcent pro Kilowattstunde gesunken

Mittlerweile sind Photovoltaik-Anlagen in vielen Ländern so günstig, dass sie auch bereits in Betrieb befindlichen Kohlekraftwerke Konkurrenz machen. Die steigenden Modulpreise und Rohstoffkosten haben sich bislang kaum auf die Stromgestehungskosten ausgewirkt.

Enertech-Allianz fordert 500 Euro Energiewende-Prämie für Privathaushalte

Die Allianz ist ein Zusammenschluss von fünf europäischen Start-ups, die sich auf verschiedenen Feldern für die digitale Energiewende engagieren. Mit der geforderten Förderung wollen sie die Senkung und Steuerung des Energieverbrauchs in Privathaushalten vorantreiben und haben dafür eine Bundestagspetition aufgesetzt.

Umweltrat: Bundesregierung sollte ausschließlich auf grünen Wasserstoff setzen

In seiner Stellungnahme empfiehlt der Sachverständigenrat, auch nicht übergangsweise auf Wasserstoff zu setzen, der fossil erzeugt wird. Beim Markthochlauf sollte sich ganz auf die Erzeugung von grünem Wasserstoff aus Photovoltaik und Windkraft konzentriert werden, wobei auch das heimische Potenzial ausgeschöpft werden sollten. Neben der Erzeugung sieht das Gremium auch bei der Nutzung von Wasserstoff eine mögliche Fehlentwicklung.

3

Klimaquartier mit Wasserstoffzentrale eingeweiht

Ein Megawatt Elektrolyse mitten im Wohnquartier soll in Esslingen den CO2-Fußabdruck der Bewohner und Bewohnerinnen deutlich senken. Als Energiequelle dient unter anderem die Photovoltaik auf den Dächern, die zusätzlich für Mieter- und Ladestrom sorgt.

Landesverbände appellieren an Ministerpräsidenten für kurzfristige Änderung des atmenden Deckels

In einem Appell an die Länderchefs haben die Erneuerbaren-Energien-Verbände aus Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen eine rasche Änderung angemahnt, da die Einspeisetarife deutlich stärker sinken als die Preise für Photovoltaik-Anlagen. Andernfalls wird ein stärkerer Ausbau der Photovoltaik verhindert.

1

Rheinland-Pfalz fordert umfassende Reform der EEG-Finanzierung

Auf einem Treffen der Landesenergieminister soll darüber beraten werden. Es ist auch ein Austausch mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier geplant.

6

Eueco veröffentlicht Leitfaden für Bürgerbeteiligungen bei Photovoltaik- und Windkraftanlagen

Bürgerbeteiligungen an Photovoltaik- und Windkraftprojekten haben sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Eueco will den Projektierern auf Basis der eigenen Erfahrungen einige praktische Hilfestellungen für die erfolgreiche Umsetzung an die Hand geben.

Irena: Kosten für neue Photovoltaik- und Windkraftanlagen unter jenen für neue fossile Kraftwerke

Die Wettbewerbsfähigkeit der Photovoltaik- und Windtechnologien hat sich seit zehn Jahren dramatisch verbessert. Die Kosten für die Solarstromerzeugung sanken in der vergangenen Dekade um 85 Prozent, wie Irena ermittelte. Zwischen 2019 und 2020 sanken die Kosten für Photovoltaik um sieben Prozent, für Solarthermie sogar um 16 Prozent.

7

Fraunhofer ISE: Stromgestehungskosten für große Photovoltaik-Anlagen auf bis zu 3,12 Cent pro Kilowattstunde gesunken

Je nach Anlagentyp bewegen sich die Stromgestehungskosten für Photovoltaik-Anlagen aktuell in Deutschland zwischen 3,12 und 11,01 Cent pro Kilowattstunde. Für Photovoltaik-Speichersysteme geben sie die Freiburger Forscher in ihrer jüngsten Studie mit 5,24 bis 19,72 Cent pro Kilowattstunde an.

4

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close