QVSD: App statt Klemmbrett aufs Dach nehmen

Teilen

Der Qualitätsverband Solar- und Dachtechnik, kurz QVSD, will die Prüfung und Dokumentation von Photovoltaik-Anlagen standardisieren, vereinfachen und vertrauenswürdiger machen. Dazu stellt er eine Digitale Service Plattform vor. Sie erlaubt zum einen größeren Betrieben, die Übergabe von Aufträgen an Servicetrupps oder Servicepartner, und diesen genauso wie kleineren eigenständigen Installateuren, die Prüfung zu vereinfachen. Über Eingabemasken gibt die mit der Plattform verbundene App vor, was man auf dem Dach messen und prüfen muss. Die Ergebnisse und Fotos, die man zur Überprüfung macht, fließen direkt in die Dokumentation ein. Diese lässt sich nach dem Ortstermin noch einmal bearbeiten. Wenn sie dann abgespeichert wird, lässt sie sich nicht mehr verändern.

„Das hat den Zweck, dass eine fälschungssichere Dokumentation entsteht, die auch vor Gericht bestand hat und die Versicherungen nutzen können“, sagt Mischa Paterna, Geschäftsführer von Suncycle, dessen Unternehmen die Plattform zusammen mit dem IT-Spezialisten ELB-BIT entwickelt hat. Vom QVSD stammen die Leitfäden, die in der App hinterlegt sind. Das besondere ist, dass diese kontinuierlich aktualisiert werden, so dass der Nutzer die Prüfung immer nach dem aktuellen Stand der Technik durchführt.

Mischa Paterna und Andreas Kleefisch, Partner bei Baumeister Rechtsanwälte und stellvertretender Vorsitzender des QVSD, können Sie auf der Intersolar auf dem pv magazine Quality Roundtable am Donnerstag um 10:00 Uhr und auf dem QVSD Business Breakfast am Freitag um 8:15 Uhr treffen. Bei dem Quality Roundtable wird die App auf einem Poster vorgestellt. Bei dem Business Breakfast wird sie Mischa Paterna in einem Vortrag vorstellen, gefolgt von einer Einschätzung der Mannheimer Versicherung zu Vorteile von verbindlichen Inspektionsvorgaben.

Für die alten Hasen mag die App nur eine Erleichterung sein, für die weniger Erfahrenen dürfte es die Arbeitsweise ändern, so Paternas Einschätzung. „Ich zwinge die Servicemitarbeiter damit zu einem bestimmten Qualitätsstandard“, sagt er. Das wiederum dürfte die Versicherungen freuen. So hat die Mannheimer Versicherung beschlossen, nur noch Deckungszusagen nach erfolgreichem QVSD-Check zu erteilen. „Hiermit setzt die Mannheimer ein klares Zeichen für Qualität und positioniert sich als Vorreiter digitaler Serviceprozesse“, sagt Paterna. Es ist im Übrigen möglich, die App für sein eigenes Unternehmen zu branden und eine eigene Datenbank aufzubauen. Für eine einfache Nutzung ist sie beim QVSD kostenfrei erhältlich.