Tesla-Manager wechselt zu Sonnen in den USA

Teilen

Die Sonnen Gruppe hat einen weiteren Tesla-Manager für sein Geschäft abwerben können. Blake Richetta werde ab sofort als neuer Vice President Sales den Vertrieb für den Ausbau des US-Geschäfts leiten, teilte der Allgäuer Hersteller von Photovoltaik-Speichersystemen am Mittwoch mit. Zuvor sei Richetta bei Tesla für den Vertrieb des Photovoltaik-Heimspeichers „Powerwall“ in den USA zuständig gewesen. In diesem Zuge habe er unter anderem Verkaufsstrategien für Photovoltaik-Heimspeicher in Nordamerika entwickelt. Richetta sei bereits der sechste Manager von Tesla, der zu Sonnen wechselt.

Nach dem Abgang von Boris von Bormann als CEO der US-Tochter von Sonnen hat nun Christoph Ostermann diese Funktion übernommen. „All unsere internationalen Niederlassungen werden von der deutschen Geschäftsführung gesteuert“, erklärte ein Sonnen-Sprecher auf Anfrage von pv magazine. Sonnen hat auch noch Niederlassungen in Italien, Großbritannien und Australien. Von Bormann war jüngst zum CEO der neuen US-Tochtergesellschaft von Mercedes-Benz Energy ernannt worden.

Im November hat Sonnen nach eigenen Angaben mit rund 1100 Sonnenbatterien erstmals mehr als 1000 Photovoltaik-Heimspeicher in einem Monat ausliefern können. Die größte Nachfrage sei dabei in Deutschland zu verzeichnen gewesen, obwohl die KfW-Speicherförderung bis zum Jahresende auf Eis liegt. Auch in Italien und den USA habe es ein reges Interesse gegeben. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...