Nachrichten

Reaktionen aus der Solarbranche auf geplatzte Jamaika-Koalition

Nach dem abrupten Ausstieg der FDP aus den Sondierungsgesprächen ist klar: Es wird keine neue Bundesregierung aus CDU, CSU, FDP und Grünen geben. Was nun kommt, ist noch völlig offen. pv magazine hat einige Reaktionen aus der Solarbranche zusammengetragen.

6

In Nordrhein-Westfalen Potenzial für mehr als eine Millionen neue Prosumer-Solaranlagen

Bis 2030 können in Nordrhein-Westfalen 17 mal so viel Solaranlagen von oder für Prosumer gebaut werden wie bisher existieren. Dazu müssen Prosumer aber gefördert werden, so das Fazit von Experten auf einer Tagung der Verbraucherzentrale NRW und der Energieagentur NRW.

BAFA: Mehr als 20.000 Anträge für Kaufprämie

Auch im Mai blieb die Nachfrage für die Kaufprämie bei Elektro- und Hybridfahrzeugen gering. Nach der aktuellen BAFA-Statistik wurden im vergangenen Monat knapp 2700 Anträge gestellt.

1

IHS Markit: Suniva-Petition sorgt für große Unsicherheit im US-Photovoltaik-Markt

Die Analysten gehen in den USA von einer großen Unsicherheit bezüglich der Photovoltaik-Nachfrage zwischen 2018 und 2021 aus. Für den Fall, dass sich Suniva mit seinem Antrag vollständig durchsetzt, müsste IHS die Zubauprognose um bis zu 60 Prozent für diesen Zeitraum senken. Dies würde auch Einfluss auf die weltweite Photovoltaik-Wertschöpfungskette sowie die Marktentwicklung in anderen Ländern haben.

1

Weltweites Marktwachstum für Photovoltaik verlangsamt sich

In zwei unterschiedlichen Prognosen gehen IHS Markit und GTM Research von einem geringerem Marktwachstum als im Vorjahr aus. Die weltweite Nachfrage wird sich vermutlich noch stärker auf die vier großen Märkte China, USA, Indien und Japan konzentrieren.

Senec will Endverbraucher nun direkt ansprechen

Die Neuausrichtung des Speicherherstellers umfasst nicht nur ein neues Marken-Design mit neuem Logo. Vielmehr will Senec nun auch Endkunden beim Umstieg auf die Selbstversorgung mit Energie beraten.

FDP fordert Abschaffung des EEG

Im Entwurf des Programms zur Bundestagswahl im Herbst sprechen sich die Liberalen für ein Ende des „Dauersubventionssystem des EEG mit Einspeisevorrang und -vergütung“ aus. Nach FDP-Auffassung soll der Markt, den weiteren Ausbau im Energiesektor regeln. Auch aus der CDU kamen bereits ähnliche Forderungen.

Mittlerweile mehr als 15.000 Anträge für Kaufprämie

Nach der jüngsten Statistik beantragten im März knapp 3000 Käufer von Elektro- und Hybridfahrzeugen die Kaufprämie. Damit ist immer noch viel Geld im Fördertopf, aus dem erst knapp 55 Millionen Euro abgerufen worden.

Halk Enerji will Geschäft mit finanzstarkem Partner ausbauen

Die Çalik Group beteiligt sich mit 50 Prozent an dem türkischen EPC-Unternehmen. In diesem Jahr will sich Halk Enerji vor allem auf die lizenzfreien Photovoltaik-Projekte bis ein Megawatt Leistung konzentrieren, die in diesem Jahr ein Volumen bis zwei Gigawatt in der Türkei erreichen könnten.

Fraunhofer ISE will integrierte PV-Module für Nutzfahrzeuge voranbringen

Gemeinsam mit Partnern aus der Logistik- und Automotive-Branche forschen die Freiburger Wissenschaftler an speziellen Solarmodulen für den Einsatz im Nutzfahrzeugbereich. Die auf den Dächern montierten Photovoltaik-Modulen sollen Solarstrom für den Antrieb der Fahrzeuge oder die Kühlung der Waren liefern.