Danfoss und Sonnenbatterie bieten gemeinsame Speicherlösungen an

Die Sonnenbatterie GmbH arbeitet nun eng mit dem Wechselrichterhersteller Danfoss Solar Inverters zusammen. Die Wechselrichterserien FLX und TLX und die Sonnenbatterie seien technisch aufeinander abgestimmt worden und ließen sich einfach kombinieren, teilte der Speicherhersteller mit. Seit Jahresbeginn arbeiteten die beiden Firmen bereits zusammen. Sie könnten nun ein intelligentes Speichersystem für Photovoltaik-Anlagen im privaten Dachanlagenbereich anbieten. Mit weiteren Komponenten könnte sichergestellt werden, dass maximal 60 Prozent des erzeugten Solarstroms ins Netz eingespeist würden. Damit erfülle das System die technischen Voraussetzungen für das KFW-Förderprogramm für Batteriespeichersysteme, teilten die Unternehmen mit. Die KfW fördert diese Systeme bei kleinen Photovoltaik-Anlagen mit einem Zuschuss von 30 Prozent der Investitionskosten.

Sonnenbatterie tragt bis zum vergangenen Jahr noch unter dem Firmennamen Prosol Invest auf. Mit der Umfirmierung will der Speicherhersteller nach eigenen Angaben seine internationale Präsenz stärken. Für dieses Jahr ist der Markteintritt in den USA geplant. (Sandra Enkhardt)