Skip to content

Frankreich

Solarwatt verkauft Batteriespeicher fortan auch in Spanien und Italien

Das Dresdner Photovoltaik-Unternehmen will seinen Batteriespeicher „My Reserve Matrix“ künftig europaweit anbieten. Den Start machte Solarwatt jetzt in Spanien und Italien – Frankreich, Großbritannien, Schweden und die Niederlande sollen bald folgen.

1

Studie: Versorgungssicherheit in Deutschland bleibt bis 2024 hoch

Die Kopplung der europäischen Strommärkten wirkt sich insgesamt positiv auf die Versorgungssicherheit in Deutschland aus. Nach einer aktuellen Studie europäischer Übertragungsnetzbetreiber werden Frankreich und Belgien am ehesten Probleme bekommen.

1

KfW Ipex und NordLB finanzieren 190-Megawatt-Solarpark in Australien

Gemeinsam mit der australischen Förderbank Clean Energy Finance vergeben die beiden deutschen Finanzinstitute einen langfristigen Kredit für ein Photovoltaik-Kraftwerk. Die Gesamtkosten liegen umgerechnet bei rund 130 Millionen Euro.

Trina Solar erreicht Rekordabsatz in Europa

Im vergangenen Jahr baute Trina Solar sein Geschäft in Europa weiter aus. Solarmodule mit einem Gigawatt Gesamtleistung sind an europäische Kunden ausgeliefert worden.

ZSW und IPVF kooperieren bei CIGS-Dünnschicht-Technologie

Die Forscher aus Stuttgart und Paris wollen bei der Weiterentwicklung der Photovoltaik-Technologie zusammenarbeiten. Sie schlossen eine zunächst auf fünf Jahre befristete Kooperationsvereinbarung.

Baywa realisiert Solarpark mit 41 Megawatt in Frankreich

Das Münchner Photovoltaik-Unternehmen will bis zum Monatsende einen Stromabnahmevertrag mit bis zu 20 Jahre Laufzeit für das Photovoltaik-Projekt abschließen. Der Solarpark entstand auf der Fläche eines Industriewalds, der vor einigen Jahren allerdings abgeholzt wurde.

EDF-Tochter verzehnfacht Wafer- und Ingotproduktion

Photowatt will an seinem französischen Standort in Bourgoin-Jailleu die Wafer- und Ingot-Produktionskapazität von 50 auf 500 Megawatt erhöhen. Die produzierten Module sollen ausschließlich in französischen Photovoltaik-Kraftwerken eingesetzt werden. Darüber hinaus hat Photowatt ein Joint Venture gegründet, an dem auch Canadian Solar und ECM Greentech beteiligt sind. EDF gab zudem weitere Details zu seinem 30-Gigawatt-Solarplan bekannt.

Was die hohen Redispatch-Kosten 2017 wirklich verursacht hat

Tennet bezifferte jüngst die Kosten für stabilisierende Eingriffe allein im eigenen Netzgebiet mit einer Milliarde Euro im vergangenen Jahr. Der Netzbetreiber sieht den Grund für die steigenden Kosten vor allem bei dem wachsenden Anteil der Erneuerbaren. Schaut man sich die Ursachen für die Eingriffe der Netzbetreiber genauer an, kommt man jedoch zu einem ganz anderen Schluss, wie Energy-Brainpool-Experte Fabian Huneke aufzeigt.

7

Französisches Joint Venture übernimmt Photovoltaik-Projekte von Belectric

Das Joint Venture aus JP Énergie Environnement und Caisse des Dépôts will die beiden Photovoltaik-Kraftwerke mit insgesamt 15 Megawatt Leistung Mitte 2018 in Betrieb nehmen – und hat für den Bau Belectric als EPC-Unternehmen beauftragt.

Frankreich erhöht Volumen für Photovoltaik-Ausschreibungen um ein Gigawatt

Der zuständige Minister Nicolas Hulot will Frankreichs Photovoltaik-Potenzial mit dem Schritt noch besser nutzen. Wie in Deutschland stehen dabei auch auf der anderen Rheinseite die ersten technologieoffenen Ausschreibungen an.