Trina Solar gründet Downstream-Tochter für Frankreich

Teilen

Frankreich zählt zu den wichtigsten Wachstumsmärkten für Photovoltaik-Anlagen in Europa. Trina Solar hat daher am Donnerstag die Gründung einer dortigen Projektgesellschaft angekündigt. Trina Solar France System (TSFS) mit Hauptsitz im südfranzösischen Toulouse werde in Kürze ihre Arbeit aufnehmen und gehöre der International System Business Unit (ISBU) von Trina Solar an.

Die neue Gesellschaft werde EPC-Lösungen entwickeln und anbieten und in Projektentwicklung investieren. Dies umfasst Trina Solar zufolge gewerbliche und industrielle Photovoltaik-Anlagen ebenso wie Carports und große Freiflächenanlagen. Mit seinem Unternehmen will Trina Solar Marktführer im Land werden, wie Leiter Jerome Sudres erklärte.

Dabei spielten die neuen Photovoltaik-Ziele der französischen Regierung eine wichtige Rolle. Frankreich strebt bis 2023 eine installierte Photovoltaik-Leistung von 20,6 Gigawatt an. An dem ausgegebenen Ziel von 10,2 Gigawatt installierter Photovoltaik-Leistung bis Ende 2018 war das Land knapp vorbeigeschrammt.