Sonnen übernimmt Energieinsel

Teilen

Der bayerische Photovoltaik-Heimspeicher-Spezialist Sonnen hat 100 Prozent der Anteile des Brandenburger Installationsbetriebes Energieinsel übernommen. Mit dem neuen Schritt versprechen sich beide Unternehmen Synergien und eine stärkere Marktpräsenz im Bereich Speicher- und Vernetzungstechnologie in der Region. Die Energieinsel bleibt dabei eigenständiges Unternehmen am Markt.

Energieinsel hat mit seinen mehr als 100 Mitarbeitern über 8000 Photovoltaik-Anlagen und Tausende Speichersysteme installiert. Im operativen Geschäft bei Vertrieb und Installation werde sich durch die Übernahme nicht viel verändern, heißt es von Sonnen. Die Änderungen bei der Energieinsel seien vor allem organisatorischer und strategischer Natur, wie zum Beispiel die Umsetzung der Wachstumsstrategie von Sonnen in Ostdeutschland, wie Sonnen auf Nachfrage von pv magazine mitteilte. Mit Sonnen als Muttergesellschaft könne die Energieinsel von der großen Erfahrung von Sonnen in den Bereichen der Digitalisierung, aber auch bei Montageprozessen profitieren.

Als Tochtergesellschaft wird Energieinsel zukünftig an Susan Käppeler, Country-Managerin für die DACH-Region von Sonnen, berichten, die der Geschäftsführung der Energieinsel beitritt: „Ich freue mich über die Ausweitung unserer bisherigen partnerschaftlichen Zusammenarbeit, wir arbeiten seit vielen Jahren eng mit der Energieinsel zusammen.“ Zu den Kosten der Übernahme machte Sonnen keine Angaben.

Die Übernahme von Energieinsel ist Teil der Wachstumsstrategie von Sonnen, mit der das Unternehmen Partnerschaften mit Installations-, Planungs- und Fachbetrieben auf- und ausbauen will. Der Anbieter von Photovoltaik-Heimspeichern ist nicht nur in Deutschland auf Einkaufstour. Im Juni letzten Jahres hatte Sonnen Webatt Energia zu 100 Prozent übernommen, einer der größten spanischen Händler für Photovoltaik und Speicherlösungen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...