CATL dominiert Markt für Elektrofahrzeug-Batteriezellen

Teilen

Drei Hersteller dominieren den Weltmarkt für Elektrofahrzeug-Batteriezellen: CATL und BYD aus China sowie LG Energy Solution (LGES) aus Südkorea. Das geht aus einer Marktstudie des südkoreanischen Analyseunternehmens SNE Research hervor.

Mit einem nach dem Umsatz bemessenen Marktanteil von 30 Prozent im ersten Halbjahr 2022 lässt CATL die Konkurrenz weit hinter sich, auf den Rängen folgen LGES mit 14 Prozent und BYD mit 9 Prozent. Dahinter folgen Samsung SDI (Südkorea) mit sieben Prozent sowie Panasonic (Japan) und SK on (Südkorea) mit je fünf Prozent. Die zehn größten Hersteller kommen zusammen auf einen Marktanteil von 78 Prozent.

Betrachtet man die verkaufte Batteriezellen-Kapazität, ist die Dominanz von CATL noch größer – das Unternehmen nimmt 39 Prozent des Marktes ein. Gerechnet nach der abgesetzten Kapazität erreichen die zehn größten Hersteller einen Marktanteil von 92 Prozent.

Teuerster Anbieter ist nach den Erhebungen von SNE Research Samsung SDI mit einem durchschnittlichen Preis von umgerechnet 183 Euro pro Kilowattstunde. CATL kommt auf 125 Euro pro Kilowattstunde, LGES auf 150 Euro. Günstigster Anbieter ist Panasonic mit 112 Euro pro Kilowattstunde – das Unternehmen verkauft vor allem zylindrische Batteriezellen an Tesla.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...