Manz baut Batterieproduktionslinie für BMW

Teilen

Die Manz AG setzt große Hoffnungen auf das Segment Energy Storage und sieht dort positive Marktentwicklungschancen. Jetzt hat der Reutlinger Anlagenbauer von der BMW Group den Zuschlag für den Aufbau einer hochintegrierten Batterieproduktionslinie am BMW-Standort Parsdorf erhalten. Manz soll Anlagen zur Beschichtung des Elektrodenmaterials sowie zur Assemblierung der Li-Ion-Batteriezellen liefern. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, soll die Realisierung des Teilprojekts zur Elektrodenbeschichtung innerhalb des Partnernetzwerks von Manz erfolgen. Die Anlagen zur Zellassemblierung sollen an Manz-Standorten in Deutschland und der Slowakei entwickelt und konstruiert werden.

Wie Manz-Chef Martin Drasch erläuterte, sind die zum Einsatz kommenden Produktionsanlagen skalierbar und somit auch für eventuelle Kapazitätserweiterungen konzipiert. In der Zusammenarbeit mit BMW sieht Drasch einerseits einen weiteren Beleg für die technologische Expertise seines Unternehmens, zum anderen unterstreiche der Projektstart, dass der Markt nun deutlich an Fahrt aufnehme. „Wir haben in den letzten Wochen und Monaten eine ganze Reihe von Ankündigungen und Anfragen von Kunden für Investitionen in neue Produktionskapazitäten registriert“, so Drasch. Das sei auch zwingend erforderlich, um das politische Ziel zu erreichen, bis zum Jahr 2030 rund 30 Prozent der weltweiten Nachfrage nach Batteriezellen aus deutscher und europäischer Produktion zu decken.

Der Meldung zufolge deckt Manz gemeinsam mit seinen Partnern in Europa die komplette Wertschöpfungskette bei der Lithium-Ionen Batterieherstellung ab. Das Unternehmen will sich demnach zu Europas führendem Integrator für Maschinen und Anlagen zur Batterieherstellung entwickeln. Erst im April hatte Manz eine Förderzusage der EU-Kommission zur Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Batterietechnologie im Zuge eines wichtigen Vorhabens von gemeinsamem europäischem Interesse („IPCEI“) erhalten. Hinzu kommen verschiedene Kooperationen, unter anderem mit den Grob-Werken, die ihrerseits mit Mercedes-Benz zusammenarbeiten.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Phytonics, selbstklebende Folie, Blendwirkung
Phytonics: Selbstklebende Folie für blendfreie Module
19 Juli 2024 Die Folie verfügt über spezielle Mikrostrukturen, die flach einfallendes Licht effizient einkoppeln und so die Blendwirkung der Solarmodule beseitigen...