Trina Solar stellt nächste Generation seiner Vertex-Module mit bis zu 600 Watt Leistung vor

Teilen

Es ist noch kein halbes Jahr her, da stellte Trina Solar seine neue Serie „Vertex“ mit Solarmodulen mit mehr als 500 Watt Leistung vor und begann mit einer Pilotfertigung. Am Montag verkündete das chinesische Photovoltaik-Unternehmen es habe zwei Module der nächsten Generation mit einer Ausgangsleistung von bis zu 600 Watt entwickelt. Die neuen Modelle, die ebenfalls zur „Vertex“-Serie gehören, seien auf einer Zeremonie der „Offenen Ökologischen Innovationsallianz für Photovoltaik 600W+“ im Beisein von Vertretern entlang der gesamten Wertschöpfungskette präsentiert worden.

„Die Vertex-Module der nächsten Generation, die durch eine Vielzahl zukunftsweisender Innovationen, einschließlich eines 210-Millimeter-Silizium-Wafers, eines hochdichten Gehäuses und Multi-Busbar-Technologien, verbessert wurden, bieten einen photoelektrischen Umwandlungswirkungsgrad von mehr als 21 Prozent“, erklärte Zhang Yingbin, Leiter der Produktstrategie bei Trina Solar. Nähere Angaben und Spezifikationen zu den neuen Modellen machte er zunächst nicht.

Mit der niedrigen Spannung und der hohen String-Ausgangsleistung der Module werde ein weiteres Potenzial zur Senkung der BoS-Kosten erschlossen. Trina Solar zufolge weisen die „Vertex“-Module der nächsten Generation drei Hauptvorteile auf. Dazu gehörten neben der weiteren Reduktion der BoS-Kosten sowie der niedrigen Spannung und hohen Ausgangsleistung auch die Kombination von zerstörungsfreiem Schneiden, hochdichter Verpackung und Multi-Busbar-Technologien.

Zudem verkündete der chinesische Photovoltaik-Hersteller, voraussichtlich im vierten Quartal 2020 mit der Massenproduktion seiner 550-Watt-Serie beginnen zu können.