Longi Solar investiert mehr als 300 Millionen Euro in neue 5-Gigawatt-Modulfabrik in Taizhou

Teilen

von pv magazine global

Der chinesische Modulproduzent Longi Solar wird weitere 2,4 Milliarden Yuan (309 Millionen Euro) für den Ausbau seiner Produktionskapazitäten für monokristalline Solarmodule ausgeben. Das Werk soll in der chinesischen Stadt Taizhou entstehen, wie aus einer Börsennotiz des Photovoltaik-Herstellers zu entnehmen ist. Der in Shanghai börsennotierte Solarriese enthüllte Pläne, seine jährliche Produktionskapazität für hocheffiziente Module mit einer neuen Fabrik, einem Lager und Nebenanlagen zu erweitern. Damit solledie bestehende Basis in Hailing erweitert werden.

In einem Update der Shanghaier Börse am Samstag gab Longi Solar zu: „Die oben genannte Investition in das Projekt kann zu einem Druck auf den Cashflow des Unternehmens führen.“ Dennoch habe sich der Mono-Gigant verpflichtet, alle notwendigen Finanzmittel bereitzustellen. Longi Green Energy Technology Co Ltd. erklärte weiter, dass die neuen Anlagen „schrittweise im Jahr 2020 in Betrieb genommen werden“. In spätestens sechs Monaten solle die Produktion anlaufen und volle Kapazität in spätestens zwei Jahren eingeführt sein.

Longi Solar wird die Fabrik mieten

Longi Solar hat vor einer Woche einen Vertrag mit der Bezirksregierung Hailing unterzeichnet, wie es weiter mitteilte. Demnach wird der Photovoltaik-Hersteller die neue Fabrik finanzieren und das Produktionsequipment besitzen wird, aber das Gebäudefür 20 Jahre von der Gemeinde mietet. Danach bestehe die Möglichkeit, die Anlagen zu kaufen oder den Vertrag zu verlängern. Im Rahmen der Vereinbarung hat Longi Solar dem Gemeinderat geholfen, lieferkettenbezogene Unternehmen für den Stadtteil zu gewinnen.

Die Erweiterung ist Teil eines aggressiven Angebots zur Steigerung des globalen Marktanteils eines Photovoltaik-Unternehmens, das bereits der weltweit größte Anbieter von monokristallinen Modulen ist. Mit der Veröffentlichung der Finanzergebnisse im April erklärte Longi Solar, dass es in diesem Jahr 16 Gigawatt jährliche Modulproduktionskapazität erreichen wolle, wozu auch die vor einem Monat eröffnete 5-Gigawatt- Fabrik in der chinesischen Provinz Anhui beitrage. Das Werk in Taizhou soll das Unternehmen dabei unterstützen, das für das nächste Jahr festgelegte Ziel einer Modulproduktion von 25 Gigawatt zu erreichen. Bis Ende 2021 plant Longi Solar noch eine weitere Steigerung auf 30 Gigawatt jährliche Produktionskapazität.