Pro7/Sat1 übernimmt Käuferportal – Umbenennung in Aroundhome

Teilen

Aus dem Käuferportal wird zehn Jahr nach der Gründung nun Aroundhome. Die Online-Vermittlungsplattform gehört zudem seit diesem Jahr mehrheitlich zur Nucom Group, der Commerce-Tochter der Mediengruppe Pro Sieben/Sat1, wie das Berliner Unternehmen am Montag veröffentlichte. Das Portal will zur ersten Anlaufstelle für Produkte und Dienstleistungen rund ums Haus werden. “Wer schon einmal ein Haus gebaut hat, kennt die Last, die eine große Entscheidung mit sich bringen kann. Suchmaschinen und Branchenverzeichnisse liefern zwar eine riesige Auswahl an Fachfirmen, machen uns die Entscheidung aber nicht immer leichter”, sagt Robin Behlau, Co-Gründer und CEO von Aroundhome. Die Vermittlung von Fachbetrieben in der Region schließt neben Küchen und Heizungen explizit auch Photovoltaik-Anlagen mit ein.

Nach eigenen Angaben ist das Vermittlungsportal in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich gewachsen. So erreiche man mittlerweile zwei Millionen Kundenanfragen jährlich, verfüge über 500 Mitarbeiter und ein jährliches Auftragsvolumen von mehr als einer Milliarde Euro, hieß es weiter. Trotz der großen Zahl an anfragen sei die Marke „Käuferportal“ in Deutschland bislang wenig bekannt, da sie meist unter generischen Internetdomains aufgetreten sei. Mit der Umbenennung in Aroundhome will man dies nun ändern und die nächste Wachstumsstufe einläuten. „Aroundhome wird die bekannteste Marke für alle wichtigen Anschaffungen rund ums Haus im deutschsprachigen Raum sein”, erklärte Claas van Delden, Co-CEO der Nucom Group. Mit Fernsehwerbung solle Aroundhome zudem künftig bekannter gemacht werden. Auch eine Erweiterung um neue Produkte und Dienstleistungen rund ums Haus sei geplant.

Künftig wird Nucom mit 94 Prozent an Aroundhome beteiligt sein. Bisher waren es 42 Prozent. General Atlantic wird seine Anteil an dem Portal an die Pro Sieben/Sat1-Tochter abgeben und gleichzeitig seine Beteiligung an Nucom auf 28,4 Prozent aufstochen, wie es weiter hieß. Der Mitbegründer des Käuferportals, Mario Kohle, wird seine Anteile von acht Prozent an Nucom abtreten. Währenddessen behalte Behlau seine stimmberechtigten Anteile und werde gemeinsam mit dem neuen Mehrheitseigner den Wachstumskurs fortsetzen.

Van Delden sieht ein enormes Marktpotenzial für das Vermittlungsportal. So würden rund ums Eigenheim in der deutschsprachigen Region jährlich mehr als 65 Milliarden Euro investiert. Aroundhome hebt sich nach eigenen Aussagen von anderen klassischen Vergleichsportalen ab. “Kunden kommen auf unsere Seite, geben an, wonach sie suchen und einer unserer 250 geschulten Berater hilft ihnen, genau die passende Fachfirma in der Nähe zu finden”, so Behlau. Die persönliche Beratung bestehe über den kompletten Kaufprozess. Deutschlandweit arbeite das Portal mit mehr als 12.000 Fachfirmen zusammen, darunter Solarteure, Fensterbauer, Heizungsinstallateure und Küchenstudios. Die Betriebe würden auf Bonität und Service-Qualität geprüft, heißt es weiter. Die Fachfirmen zahlten je nach Produktkategorie für jede Empfehlung eine einheitliche Gebühr – unabhängig davon, ob am Ende ein Verkauf zustande kommt oder nicht, heißt es zur Finanzierung von Aroundhome.