SMIT Thermal Solutions erhält Großauftrag aus China

Teilen

SMIT Thermal Solutions hat kurz vor Jahresende noch einen Auftrag aus China erhalten. Es sei die Lieferung von 15 Vakuumsbeschichtungsanlagen für eine Fertigung von Cadmiumtellurid-Dünnschichtmodulen vereinbart worden, teilte der niederländische Photovoltaik-Zulieferer kürzlich mit. Der Auftrag habe ein Volumen von mehr als 40 Millionen Euro. Die erste Anzahlung habe das Unternehmen nun erhalten.

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller wolle ungenannt bleiben, sagte ein Sprecher von SMIT Thermal Solutions auf Anfrage von pv magazine. Die Vereinbarung sei jedoch nach dem erfolgreichen Anlaufen der ersten Produktionsstätte im vergangenen Jahr geschlossen worden. Jetzt sei der Aufbau von Produktionslinien mit einer Jahreskapazität von 500 Megawatt Cadmiumtellurid-Modulen geplant. Ein Teil der beauftragten Anlagen wolle SMIT Thermal Solutions in seinem Werk im chinesischen Wuxi herstellen. Das Equipment soll bis Ende 2020 an den Kunden ausgeliefert werden, wie es weiter hieß.

„Thermische Depositionsprozesse sind der Schlüssel zur Erreichung der Wettbewerbsfähigkeit in diesem wachsenden Markt“, erklärte SMIT-CEO Wiro Zijlmans. „Um selbst wettbewerbsfähig zu bleiben, werden wir einige Werkzeuge in unserer eigenen chinesischen Montageanlage in Wuxi herstellen.“