Solaredge steigt mit SMRE-Übernahme in Elektromobilitätsmarkt ein

Teilen

Die Solaredge Technologies, Inc. hat eine definitive Vereinbarung zum Kauf mit der SMRE Spa getroffen. Damit will der israelische Leistungselektronik-Hersteller in den Markt für Elektromobilität einsteigen, wie er am Montag veröffentlichte. Das italienische Unternehmen sei 1999 gegründet worden und biete innovative integrierte Antriebstechnik und Elektronik für Elektrofahrzeuge an. Insgesamt sei SMRE in drei Geschäftsfeldern aktiv: Elektromobilität, automatisierte Produktionsanlagen und Telematiksoftware.

In einem ersten Schritt will Solaredge vom Gründer und zwei weiteren Aktionären rund 51 Prozent der Anteile an SMRE erwerben. Die Gesamtinvestition dafür soll bei etwa 77 Millionen US-Dollar liegen, wobei 50 Prozent in bar und 50 Prozent in Aktien zu zahlen sind, wie es weiter hieß. Diese Transaktion werde voraussichtlich in den kommenden Wochen abgeschlossen. Danach wolle Solaredge ein Pflichtangebot zum Erwerb der übrigen Stammaktien veröffentlichen. Ziel sei es, SMRE zu einer hundertprozentigen Tochter des israelischen Photovoltaik-Unternehmens zu machen. Der Kauf werde sich in den Zahlen des ersten Quartals von Solaredge niederschlagen. Der Cash-Bestand werde sich um rund 39 Millionen US-Dollar reduzieren. Zudem würden rund 1,1 Millionen Solaredge-Aktien ausgegeben. Der Betrag von SMRE zu den Einnahmen von Solaredge werde dagegen minimal sein, hieß es weiter. Weitere Informationen will das Unternehmen bei der Veröffentlichung seiner Zahlen zum 4. Quartal geben.

Für das Photovoltaik-Unternehmen aus Israel ist der Kauf ein wichtiger Schritt für die weitere Diversifizierung des eigenen Geschäfts sowie künftiges Wachstum. Regierungen und Autohersteller würden sich zunehmend für die Elektrifizierung des Verkehrs einsetzen, heißt es bei Solaredge. Daher werde ein Wachstum des Weltmarkts für Elektrofahrzeugung von jährlich etwa einer Million Fahrzeuge 2018 auf 20 Millionen im Jahr 2030 erwartet. Industrieexperten rechneten mit durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten des Marktes von 30,6 Prozent von 2015 bis 2030.

Daran will Solaredge teilhaben. „Die Übernahme von SMRE ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung unserer Strategie des nachhaltigen Wachstums, in dem wir einen zusätzlichen, schnell wachsenden und technologisch synergetischen Markt erschließen sowie gleichzeitig in neue Bereiche außerhalb der Photovoltaik-Branche investieren“, erklärte Solaredge-Vorstandschef Guy Sella. Der Gründer des israelischen Photovoltaik-Unternehmens will jedoch noch mehr: „Wir sind davon überzeugt, dass die Kombination aus der langjährigen Erfahrung und der vollständigen Antriebsstrangstechnologie von SMRE mit der innovativen Energie- und Batterietechnologie von Solaredge mit der nachgewiesenen operativen Exzellenz und der globalen Reichweite uns in die Lage versetzt, in diesem wichtigen Markt Marktführer zu werden.“