Goldman Sachs und Tennenbaum kaufen Conergy Asia

Verschiedene Fonds, die von Tennenbaum Capital Partners and Goldman Sachs BDC gemanagt werden, haben die Conergy Asia & ME Pte. Ltd. sowie deren Tochtergesellschaften erworben. Die endgültige Vereinbarung mit dem Verkäufer Kawa Solar Holdings sei am Dienstag unterzeichnet worden. Der Kauf sei damit abgeschlossen. Einen Preis nannten die beteiligten Unternehmen nicht.

Conergy Asia hat seinen Hauptsitz in Singapur. Es ist als EPC-Unternehmen und O&M-Anbieter für große Photovoltaik-Anlagen in der Region aktiv. Die Transaktion bringe dem Unternehmen und den Kunden einen „enormen Mehrwert“, erklärte Alexander Lenz, CEO von Conergy. Der Zugang zu Kapital über die Fonds stärke die finanzielle Basis und erlaube nach neuen Geschäftsmöglichkeiten in der Region zu suchen. Zugleich könne Conergy so seine Wachstumspläne in Australien, anderen aufstrebenden Märkten in Südostasien sowie Japan realisieren.

Der US-Finanzinvestor Kawa hatte Ende 2013 die Übernahme der insolventen Vertriebs- und Serviceeinheiten von Conergy abgeschlossen. Mitte 2014 erhielt das Unternehmen bereits Bankgarantien von umgerechnet 44 Millionen Euro zum Ausbau seines Projektgeschäfts. Diese wurden damals von Tennenbaum finanziert