SMA Solar begrüßt Sicherheitsleitfaden für Hausspeicher

Die SMA Solar Technology AG hat die Veröffentlichung des Sicherheitsleitfadens für Lithium-Ionen-Hausspeicher durch mehrere Verbände begrüßt. Auch Experten des deutschen Photovoltaik-Unternehmens seien an der Erarbeitung beteiligt gewesen. „Mit der Veröffentlichung des Sicherheitsleitfadens für Lithium-Ionen-Hausspeicher gibt es nun bereits vor Abschluss des zeitaufwändigen Normungsprozesses erstmals einheitliche Empfehlungen für die Herstellung und den Betrieb von Speichersystemen. Dies sorgt in einem wachsenden Markt für zusätzliche Sicherheit bei der Speicheranwendung“, erklärt SMA Speicherexperte Martin Rothert.

SMA Solar arbeite derzeit bereits daran, eine Konformitätserklärung mit dem Leitfaden für seinen Lithium-Ionen-Speicher „Sunny Boy Smart Energy“ zu erhalten. Die Sicherheit der Speichersysteme habe für den Hersteller höchste Priorität. Beide am Markt verfügbaren SMA-Speicher wiesen dabei auch ein anspruchsvolles Sicherheitskonzept auf. Zudem sei bei der Entwicklung des „Sunny Boy Smart Energy“, einem wandmontierbaren Photovoltaik-Wechselrichter mit integrierter Batterie, frühzeitig der VDE als führendes Institut für die Sicherheit von elektrischen Systemen mit eingebunden worden, hieß es weiter. Der VDE habe das Gesamtsystem geprüft und anschließend auch zertifiziert.

Am Freitag hatten der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar), der Bundesverband Energiespeicher (BVES), der Verein StoREgio Energiespeichersysteme e. V., der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) sowie die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) den Sicherheitsleitfaden veröffentlicht. „Er stellt keine Norm dar, sondern ergänzt den aktuellen ‘Stand der Technik‘“, teilten die Verbände dazu mit. Der Sicherheitsleitfaden sei als eine Empfehlung an die Branche gedacht, bis der Normungsprozess für die Herstellung und den Betrieb von Speichersystemen abgeschlossen sei. (Sandra Enkhardt)