Wie sich die Akzeptanz für eine Photovoltaik-Freiflächenanlage erhöhen lässt

Link zur Registrierung

Teilnehmer der Diskussion:

German Lewizki, Sunbeam Communications, Senior PR-Consultant

Moderation:

Michael Fuhs, pv magazine, Chefredakteur

Inhalt des Webinars

Wenn die Bürger vor Ort eine Photovoltaikanlage nicht akzeptieren, sich gar Bürgerinitiativen gegen sie bilden, haben Projektentwickler (und die Energiewende) ein Problem. Gefragt sind Dialogbereitschaft und Fingerspitzengefühl. Wir möchten Tipps geben und haben German Lewizki von der Kommunikationsagentur Sunbeam Communications gebeten, mit uns das beste Vorgehen anhand einer Multimegawatt-Anlage in Ostdeutschland zu diskutieren, gegen die Anwohner bereits mobil gemacht hatten.

Er wird vorstellen, wie er und seine Mitstreiter für das Projekt geworben haben und wie sie mit den Bürgern, Aktivisten und Initiativen umgegangen sind, so dass der akute Konflikt geschlichtet werden konnte und die Anlage wieder auf einem guten Weg ist.

Lewizki sagt, die Herausforderung liege oft nicht in der Kommunikation über die Technik an sich. Weniger als die Hälfte der Fragen und Einwände bezogen sich unmittelbar auf die Technologie und ihre Folgen. Somit sei das Anpreisen der positiven Effekte der Photovoltaik oft nicht ausreichend. Wichtig seien sehr oft ganz andere Aspekte…

Wir diskutieren mit ihm, wie die Verarbeitung von Bürgerfragen und Einwänden zur Grundlage von Kommunikationsmaßnahmen werden kann, besprechen Empfehlungen im Umgang mit Bürgerkontakten und Medien und wollen verstehen, wann es besser ist, frühzeitig eine offene Kommunikation zu beginnen und wann die Gefahr besteht, dadurch erst eine Gegenbewegung anzufachen.

Inhalt:

  • Erfahrungen aus der Kommunikation eines Multi-Megawatt-Photovoltaik-Kraftwerks
  • Effiziente Verarbeitung von Bürgerfragen als Grundlage für Kommunikationsmaßnahmen
  • Empfehlungen für Kontakte mit Bürgern und Medien
  • Entscheidungshilfe für Wahl des Startzeitpunktes der Kommunikation
  • Praxistipps für die erfolgreiche Kommunikation eigener Projekte

German Lewizki studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Berlin und ist seit über 25 Jahren in der Energie- und Umweltkommunikation aktiv. Nach intensiver ehrenamtlicher Mitarbeit bei Greenpeace betreut er heute als PR-Berater Unternehmen und Verbände der Erneuerbaren Energien bei ihrer Kommunikation und Geschäftsentwicklung. German Lewizki verfügt zudem über eine Ausbildung als Wirtschaftsmediator.

 

Fragen und Kommentare können Sie bei der Anmeldung im Kommentarfenster eingeben oder im Chat während des Webinars stellen. Ihr Moderator in diesem Webinar ist Michael Fuhs, pv magazine Chefredakteur.