Skip to content

Technologie

Länderübergreifendes Photovoltaik-Netzwerk für Berlin und Brandenburg

Mehr als 20 Unternehmen und wissenschaftliche Institutionen haben sich zu einem länderübergreifenden Netzwerk „Photovoltaik“ zusammengeschlossen. Die Koordination übernehmen zunächst die TSB Innovationsagentur Berlin und die ZukunftsAgentur Brandenburg.

Handwerker-Suche per interaktiver Landkarte

Fronius hat Anfang Dezember ein neues Partnerweb im Internet gelauncht. Es soll zertifizierte Installateure, sogenannte Fronius-Service-Partner, und Vertriebspartner besser vernetzen. Endkunden können auf einer interaktiven Landkarte qualifizierte Handwerker in ihrer Nähe suchen.

TÜV Rheinland baut neues Prüfzentrum für Solarmodule

Rund vier Millionen Euro investiert der TÜV Rheinland in den Bau und in moderne Einrichtung seines neuen Prüfzentrums. Ab kommenden Sommer sollen mehr als 40 Experten in der Anlage Solarmodule und -kollektoren testen.

Inventux startet Produktion mikromorpher Dünnschicht-Module

In Berlin startete die Produktion von mikromorphen Dünnschicht-Solarmodulen. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) gab das symbolische Startsignal im neuen Inventux-Werk.

Europäischer Solarpreis 2008 an Vatikanstaat

Heute Abend werden in Berlin die Europäischen Solarpreise 2008 verliehen. Zu den Preisträgern gehören der Vatikanstaat, die Schweizer Société d’Energie Solarie SA (SES) sowie die internationale Regatta „Frisian Solar Challenge“.

Kostenreduktion in der Photovoltaik über höhere Wirkungsgrade erreichen

Zum Abschluss des ersten Tages diskutierten Vertreter führender Unternehmen über Möglichkeiten der Kostensenkung in der Photovoltaik. Es sei entscheidend, welche Technologie sich künftig durchsetzen könne, sagte Matthias  Willenbacher, Juwi-Vorstandsvorsitzender. Es sei heute noch nicht absehbar, ob sich Dünnschicht- oder Dickschicht-Silizium- oder auch Cadmium-Tellurid-Zellen durchsetzten. "Das Rennen ist noch offen", sagte auch Erik Oldeskop von Nanosolar Deutschland. […]

Schluss mit Sprachgewirr

Schnittstellen bei PV-Anlagen: Geräte ein und desselben Herstellers lassen sich in der Regel gut zusammenschalten, da sie über angepasste Schnittstellen verfügen. Doch herstellerübergreifend ist das oft nicht möglich. CAN – ein über 20 Jahre altes Protokoll aus dem Autobau – soll das jetzt ändern.

Solarlicht gegen Krankheitserreger

Inselanlagen: Verkeimtes Trinkwasser ist eines der drängendsten Probleme in armen Ländern. Oft fehlt den Menschen das Heizmaterial oder die elektrische Energie, die sie zur Reinigung benötigen würden. Mit einer ultravioletten Lampe wollen Berliner Forscher den Krankheitserregern nun den Garaus machen. Sie soll so wenig Energie benötigen, dass sie mit Solarzellen betrieben und auch dort eingesetzt werden kann, wo Strom ein Fremdwort ist.

„Solar Summit“ in Freiburg gestartet

Die internationale Kongressreihe „Solar Summit“ feiert Premiere im Freiburger Konzerthaus. Wissenschaftler und Industrie-Vertreter aus mehr als 20 Ländern nutzen die Veranstaltung, um über das Thema „Silicon Materials for Photovoltaics“ zu diskutieren.

Schott-Solar-Forscher für Deutschen Zukunftspreis nominiert

Zwei Entwickler der Schott Solar AG aus Mainz sind für den diesjährigen Zukunftspreis nominiert. Sie haben einen Receiver für Parabolrinnen-Kraftwerke konzipiert, mit dessen Hilfe die Effizienz bei der Stromumwandlung gesteigert wird.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close