Skip to content

Politik

Vision Netz AG

Stromnetz: Die Ankündigung von Solarworld-Chef Frank Asbeck, über eine Netz AG einen Teil des deutschen Stromnetzes zu übernehmen, sorgte jüngst für Aufsehen. Doch selbst Branchenvertreter sind sich nicht einig darüber, ob der Einstieg in den Betrieb der Stromnetze ein richtiger Weg ist, die erneuerbaren Energien voranzubringen.

Weniger Geld bei mehreren Anlagen

EEG-Novelle: Die Neudefinition des Anlagenbegriffs im novellierten EEG sorgt für Unruhe. Zusätzlich zur Verschärfung der Degression wird das Splitting von Dachanlagen ab Januar erschwert. Wie viele Anlagenbetreiber davon betroffen sind, hängt stark von der Auslegung der neuen Regelung ab.

Solarfreunde überall

Artikelserie Solarregionen in Deutschland: Die Region um Kassel hat sich zu einem Schwerpunkt für Solartechnik entwickelt. Eine Studie behauptet: Die erneuerbaren Energien könnten in Nordhessen in einigen Jahren genauso viele Arbeitsplätze schaffen wie Automobilindustrie. Mit diesem Artikel beginnen wir eine Reihe, in der wir die Solarregionen Deutschlands vorstellen.

Solar-Mekka in der Wüste

Zukunftsprojekt: Die Scheichs am Persischen Golf wissen, dass die Ölquellen nicht mehr lange sprudeln werden. Deshalb gehen sie verstärkt neue Wege. Das spektakulärste Projekt ist Masdar-City. Die Wüstenstadt soll ein Mekka für ökologische Stadtplanung und Städtebau werden.

Rückenwind aus Brüssel

EU-Energiepaket: Erfolgreiche nationale Fördersysteme wie das EEG bekommen Rückenwind aus Europa. Statt auf einen verpflichtenden Ökostromhandel setzt Brüssel nun auf eine Vielfalt nationaler Programme, um den Anteil der erneuerbaren Energien in der EU bis 2020 auf mindestens 20 Prozent zu erhöhen.

Vorfahrt für Südausrichtung?

Solarer Städtebau: Um Solareenergie in Form von Wärme oder Strom optimal nutzen zu können, ist die Ausrichtung von Gebäuden ein entscheidendes Kriterium. In einem kleinen Ort südlich von Ulm diskutieren Lokalpolitiker und Fachleute deshalb eine Pflicht zur Südausrichtung. Doch nicht alle Experten sehen darin eine Lösung.

Volksanlage geht weg wie warme Semmeln

Einfach ist besser: Maßgeschneiderte Anzüge sind teurer als Anzüge aus dem Kaufhaus. So ähnlich ist es auch bei PV-Anlagen. Doch im Gegensatz zu Jacken und Hosen gibt es Solargeneratoren gewöhnlich nicht als Konfektionsware. Das könnte sich aber bald ändern, denn in Bayern wird die PV-Anlage von der Stange allmählich zur Mode.

Pack die Sonne in den Tank

Solare Mobilität: Solartankstellen sind noch recht rar gesäht. Ein Grund dafür: Öffentliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge lassen sich auf absehbare Zeit nicht rentabel betreiben. Dennoch bringen der Bundesverband Solare Mobilität und einzelne PV-Unternehmen neue Lösungen auf den Markt. Solon bietet als erstes Unternehmen ein Komplettsystem für die netzunabhängige solare Energieversorgung von Elektrofahrzeugen an.

Für den globalen Durchbruch

IRENA: Nächstes Jahr soll die internationale Agentur für Erneuerbare Energien kurz IRENA gegründet werden. Sie soll alternative Energien weltweit stark machen. Zur Zeit laufen die vorbereitenden Konferenzen.

Das Solarvalley soll blühen

Starkes Kleeblatt: Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben mit ihrer Initiative Solarvalley Mitteldeutschland den Sprung in die Endrunde des Spitzencluster-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) geschafft. Um die Wettbewerbsfähigkeit der Branche zu sichern, laufen die drei Landesregierungen nun Sturm gegen die vorgesehene EEG-Novelle.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close