Enphase bringt Modulwechselrichter der Serie „IQ8“ auf den deutschen Markt

Teilen

Enphase bringt seine Mikrowechselrichter der Serie „IQ8“ auf den deutschen Markt. Die Serie wurde entwickelt, um mit den höheren Leistungen der neuesten Modulgeneration arbeiten zu können. Die Modelle „IQ8MC“, „IQ8AC“ und „IQ8HC“ können eine Eingangsleistung von 480, 530 und respektive 560 Watt aufnehmen. Der maximale Eingangsstrom sollte aber 14 Ampere nicht überschreiten. Der Kurzschlussstrom beträgt 25 Ampere. Falls diese Marke nicht übertroffen wird, können an einen Wechselrichter auch zwei Module angeschlossen werden. Auf der AC Seite produzieren die Modulwechselrichter zwischen 325 und 380 Watt, bei netzkonformen 230 Volt und 1,43 bis 1,67 Ampere.

Die Start-Eingangsspannung ist bei allen Modellen der Serie 22 Volt. Ab 25 Volt optimiert sogar der MPPT die Leistung. Der europäisch gewichtete Wirkungsgrad liegt zwischen 96,6 Prozent und 96,8 Prozent. Wer erwägt, einen Mikrowechselrichter von Enphase zu kaufen, sollte auch einen Blick auf das herstellereigene IQ Gateway haben. An der Box können Wechselrichter und die Enphase-Speicher, der IQ Battery miteinander verbunden werden. Zudem laufen auf dem IQ Gateway allerhand Monitoring- und Analysesoftware. Durch die erweiterten Monitoringfunktionen, gibt Enphase 25 Jahre Garantie auf seine IQ8 Wechselrichter, wenn sie in Verbindung mit dem Gateway zum Einsatz kommen.

„Der neue IQ8-Mikrowechselrichter ermöglicht es uns, leistungsstärkere Hausenergiesysteme für mehr Energieunabhängigkeit zu entwickeln“, sagt Christian Quadt, CEO von Quadt Energy. „Das einfache und doch ausgeklügelte Design des Mikrowechselrichters von Enphase macht die Systeminstallation einfach und anpassbar, um die unterschiedlichen Energiebedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen.“

Die Wechselrichter der Serie IQ8 waren bereits in Frankreich und den Niederlanden verfügbar, nachdem die Produkte schon im Vorjahr in Nordamerika lanciert wurden. Die Chargen für den europäischen Markt sollen seit dem zweiten Halbjahr 2023 aus der neuen Flex-Fabrik in Timisoara in Rumänien kommen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...