Q-Cells baut Pilotlinie für Perowskit-Silizium-Tandem-Photovoltaik in Südkorea

Teilen

Im November 2022 haben Qcells und eine Gruppe europäischer Forschungsinstitute in Thalheim ein vierjähriges Forschungsprojekt zur Herstellung hocheffizienter Tandemsolarzellen und -module gestartet. Der Projektname „Pepperoni“ ist Programm: Pilotlinie für die europäische Produktion von Perowskit-Silizium-Tandemmodulen im industriellen Maßstab. Jetzt investiert Qcells 100 Millionen US-Dollar in eine Pilotlinie für Perowskit-Tandemzellen und -module in Südkorea. Ziel sei, die Kommerzialisierung von Tandemzellen auf Perowskit-Basis zu beschleunigen.

Wie Qcells Muttergesellschaft Hanwha Solutions weiter mitteilte, soll die Anlage in ihrer Fabrik in Jincheon errichtet und Ende 2024 in Betrieb genommen werden. 2026 soll demnach mit der Vermarktung der Tandemzellen begonnen werden. Dafür werde die Pilotanlage in Jincheon eng mit der Qcells-Zentrale für Technologie und Innovation in Thalheim und dem Forschungsprojekt „Pepperoni“ zusammenarbeiten.

Qcells-CEO Justin Lee bezeichnete die Investition in Jincheon als einen wichtigen Schritt zur Sicherung der Technologieführerschaft. Sie werde Qcells den Weg für die Massenproduktion von Perowskit-Tandemzellen ebnen, die sich im Vergleich zu anderen Technologien durch hohe Wirkungsgrade auszeichnen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Rendering, Speicherkraftwerk, Schuby, Kreis Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein, Deutschland, Eco Stor
Batteriespeicher auf einem Kapazitätsmarkt
16 Juli 2024 In Deutschland – aber nicht nur dort – wird heftig über das Pro und Contra eines Kapazitätsmarktes debattiert. Der Bundesverband Erneuerba...