Longi Solar erreicht Wirkungsgradrekord von 24,06 Prozent für bifaziale monokristaline PERC-Solarzellen

Teilen

Longi Solar hat einen neuen Effizienz-Weltrekord für seine neuen bifazialen monokristalinen PERC-Solarzellen verkündet. Mit dem Einsatz kommerzieller Wafer mit einer Größe von 156,75 mal 156,75 Quadratmillimetern sei eine Effizienz von 24,06 Prozent erreicht worden, wie das chinesische Photovoltaik-Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Wert, der erstmals die Marke von 24 Prozent überschritt, sei bei Tests des National Center of Supervision and Inspection on Solar Photovoltaic Product Quality (CPVT) in China ermittelt worden. Die Messungen der Testzellen seien unter Standardprüfbedingungen erfolgt.

Der zuvor bestätigte Wirkungsgradrekord von Longi Solar für die bifazialen monokristalinen PERC-Solarzellen stammte mit 23,6 Prozent aus dem Februar 2018. Dabei konnte der chinesische Photovoltaik-Hersteller auch schon in der Zeit davor, einige Effizienzrekorde verbuchen. Im Oktober 2017 schaffte es Longi Solar erstmals mit der Multi-Busbar-Technologie einen Wirkungsgrad von mehr als 23 Prozent zu erreichen. Kurz zuvor hatte es bei monokristallinen PERC-Zellen in kommerziellen Abmessungen mit 22,71 Prozent hauchdünn höhere Effizienzen als das Fraunhofer ISE (22,61 Prozent) vermelden können. Im August 2018 konnte Longi Solar nach eigenen Angaben mit 23,11 Prozent den höchsten Wirkungsgrad für bifaziale p-type mono-PERC-Solarzellen in China verbuchen.