Start-up-Wettbewerb: BEE und Naturstrom suchen „Erneuerbare-Energien-Newcomer 2019“

Teilen

Die Energiewende schafft Raum für neue, attraktive Geschäftsmodelle. Oft kommen sie von Start-ups. Denn sie verfügen über ein hohes Maß an Innovationskraft, Flexibilität und Kreativität – wichtige Eigenschaften, um die nötigen Instrumente für den Umbau der Energieversorgung entwickeln zu können. Der Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) sucht nun zusammen mit der Naturstrom AG die „Erneuerbare-Energien-Newcomer 2019“: Fünf Gründer bekommen die Gelegenheit, auf dem BEE-Neujahrsempfang am 14. Februar 2019 ihr Geschäftsmodell vorzustellen. Eine Fachjury und das Publikum wählen dann die beiden besten Ideen aus. Die Gewinner erhalten ein Mentoring und Coaching sowie Zugang zu hochkarätigen Netzwerkveranstaltungen in die Energiebranche.

Noch bis zum 21. Januar 2019 können sich Start-ups bewerben, die sich mit energiewirtschaftlichen Themen beschäftigen – sofern sie noch in der Konzept- oder Seed-Phase sind und ihren Firmensitz im deutschsprachigen Raum haben. Die Bewerbung erfolgt formlos per E-Mail an neujahrsempfang@bee-ev.de. Interessenten müssen folgende Fragen beantworten: Wie lautet Ihre zentrale Geschäftsidee? Welches Problem löst Ihr Start-up, was hat Sie zur Gründung motiviert? Wie sind Ihre Erwartungen an Markt und Umsätze? Wie ist der Umsetzungstand Ihrer Geschäftsidee?

Als „Newcomer 2018“ wurden Wohnwagon und Anerdgy ausgezeichnet, im Jahr zuvor StromDAO und Sinn Power. „Newcomer 2016“ waren Lumenaza und Enerkite.