Manz beginnt mit Bau der CIGSfab in China

Die Manz AG hat planmäßig zu Jahresbeginn den Spatenstich für seine CIGS-Turnkey-Anlage (CIGSfab) zur Serienproduktion Dünnschichtmodulen in China gesetzt. In Chongqing werde die 58.000 Quadratmeter große Produktionsstätte gebaut, die eine Jahreskapazität von 306 Megawatt haben solle, teilte der Reutlinger Anlagenbauer am Donnerstag mit. Nach Manz-Angaben handelt es sich um die bislang größte Fabrik für CIGS-Dünnschichtmodule in dem Land. Die Fertigstellung sei für Ende des dritten Quartals vorgesehen. Der Produktionsstart soll Mitte kommenden Jahres erfolgen. Dann sollen in Chongqing rund 450 Mitarbeiter für Manz tätig sein.

Auch der Projektfortschritt bei der CIGS-Forschungslinie (CIGSlab) verlaufe planmäßig, hieß es weiter. Diese solle in der chinesischen Hauptstadt Peking – voraussichtlich auch bis zum Ende des dritten Quartals – entstehen und eine Kapazität von 44 Megawatt haben. Anfang des zweiten Quartals 2019 soll diese in Betrieb gehen. 170 Mitarbeiter sollten dort dann gemeinsam mit den Manz-Beschäftigten der bestehenden Innovationslinie für CIGS-Dünnschichtmodule in Schwäbisch Hall den Forschungsprozess weiter beschleunigen. Im Fokus stünden dabei weitere Wirkungsgradsteigerungen und die Senkung der Herstellungskosten. Im vergangenen Jahr hatte Manz dazu ein Joint Venture NICE PV Research mit den chinesischen Partnern Shanghai Electric Group und Shenhua Group gegründet. Es hatte im April die Arbeit aufgenommen.

Shanghai Electric war Mitte 2016 als Ankeraktionär bei dem Reutlinger Anlagenbauer eingestiegen. Im Zuge einer Kapitalerhöhung erwarb der chinesische Konzern 43 Prozent der Anteile an Manz. Ende 2016 unterzeichnete das deutsche Unternehmen dann einen Rahmenvertrag mit den chinesischen Partnern über die strategische Zusammenarbeit im CIGS-Bereich. Im Zuge dessen sicherte sich die Manz AG einen Kaufpreis von 50 Millionen Euro für die Tochter Manz CIGS Technology GmbH, die von dem Joint Venture erworben wurde. Zudem folgten Aufträge über 263 Millionen Euro für den Bau der Fabrik und der Forschungslinie in China.