Mehr als 50.000 Photovoltaik-Speichersysteme in Deutschland installiert

Teilen

Nach aktuellen Markterhebungen des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) sind in Deutschland bis Ende 2016 etwa 52.000 Photovoltaik-Speichersysteme in Deutschland installiert worden. Diese verfügten geschätzt über eine Gesamtkapazität von rund 300 Megawattstunden, erklärte ein Sprecher des Verbands auf Nachfrage von pv magazine. Für das vergangene Jahr nimmt der BSW-Solar an, dass deutschlandweit gut 20.000 neue Photovoltaik-Batteriespeicher installiert wurden.

Ein Treiber für den Ausbau sei die verstärkte eigene Nutzung des Solarstroms. „Weil für den solaren Eigenverbrauch keine EEG-Förderung gewährt und zugleich Netzausbau vermieden wird, profitiert auch die Allgemeinheit von solaren Heimspeichern“, erklärt BSW-Solar-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig. Auch die sinkenden Preise tragen zur vermehrten Installation von Photovoltaik-Speichersystem bei. Nach Angaben des BSW-Solar sind die Kosten in den vergangenen drei Jahren um rund 40 Prozent gesunken. Konkrete Angaben zu den aktuellen Preisen für die Heimspeicher will der Verband auf Nachfrage aber nicht machen.

Allerdings werde durch die sinkenden Kosten auch die Nachrüstung bestehender Photovoltaik-Anlagen mit Batteriespeichern immer wirtschaftlicher. Bei neuen privaten Photovoltaik-Dachanlagen, die neu installiert würden, werde bereits etwa jede zweite mit einem Batteriespeicher versehen. Der BSW-Solar ist für die weitere Marktentwicklung optimistisch. So sei von einem weiteren Anziehen der Nachfrage auszugehen. Innerhalb der kommenden zwei Jahre dürfte sich die Zahl der installierten Photovoltaik-Speicher auf 100.000 verdoppeln, so die Prognose des Verbands. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

2 comments

  1. Die derzeitigen (günstigsten) Preise für Heimspeicher:

    Tesla Powerwall 2 – 378€ pro kWh – 13,5 kWh nutzbar. (eingebauter Wechselrichter heraus gerechnet)
    LG Chem Resu 10H – 610€ pro kWh – 9,3 kWh nutzbar
    LG Chem Resu 6.5 – 676€ pro kWh – 5,9 kWh nutzbar
    Kreisel Mavero 10 – 699€ pro kWh – 8 kWh nutzbar

    Kreissel (Ö. Hersteller), Tesla & Co wollen die Preise 2018 auf 120 – 200€ pro kWh drücken, ob sie es tatsächlich so schnell & günstig schaffen werden wir sehen.

    P.S. hier ein sehr guter Rechner inkl. Heimspeicher zum schnellen Spielen und Rechnen 😉
    http://pvaustria.at/sonnenklar_rechner/

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.