Tesla-Chef präsentiert Solarziegel und Powerwall 2

Teilen

Eine Viertelstunde lang präsentierte Tesla-Vorstandschef Elon Musk am Freitag in Kalifornien seine neuen Visionen. So ganz sicher fühlte er sich nicht, als er über seine neuen Vorstellungen für eine Integration von Photovoltaik-Stromerzeugung, Batteriespeichern und Elektroautos sprach, die einen „zero emission lifestyle“ kreiieren sollen. Mit Blick auf eine gemeinsame Zukunft von Tesla und Solarcity, worüber die Aktionäre aber in diesem Monat erst noch entscheiden müssen, will Musk sein Unternehmen als ein Generalanbieter für Erneuerbaren-Lösungen positionieren. Kunden sollen von der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach über den Batteriespeicher und das Elektroauto in der Garage alles aus einer Hand erhalten.

Musk präsentierte Solarziegel als sein neues „solar roof“. Eine Technologie, die bereits von verschiedenen Unternehmen auf dem Markt angeboten wird. Musk versprach, dass die Bestückung des Daches mit Solarziegeln nicht teurer sein werde als ein normales neues Dach. Zudem sollen die Ziegel, die mit hocheffizienten Solarzellen ausgestattet werden, alle einzigartig sein. Zudem sollen sie langlebiger und bruchsicherer als herkömmliche Ziegel sein, wie Musk erklärte. Jeder könne damit aus seinem Haus ein Solarhaus machen.

Bei seinem Photovoltaik-Heimspeicher will Tesla nun mit der „Powerwall 2“ punkten. Sie habe eine Leistung von 7 Kilowattstunden und Kapazität von 14 Kilowattstunden, so Musk bei der Präsentation. Sie reiche aus, um einen Vier-Personen-Haushalt mit gespeicherten Solarstrom zu versorgen. Der Preis solle bei 5500 US-Dollar – umgerechnet gut 5000 Euro – liegen. Auch bei seinem Großspeicher „Powerpack“ bietet Tesla eine Weiterentwicklung an. Die Version 2 werde bereits seit September ausgeliefert. Sie biete eine doppelte Energiedichte und verfüge über einen integrierten Wechselrichter. Die „Powerpack 2“ werde in der neuen Gigawatt-Fabrik gefertigt. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.