Solar Impulse: Warten auf die letzte Etappe

Teilen

Fans des Solarfliegers Solar Impulse 2 werden noch eine Weile auf die letzte Etappe der Weltumrundung warten müssen. Wie das Team um Bertrand Piccard und André Borschberg mitteilt, sorgen zwei Probleme für die ungeplante Verlängerung des Zwischenstopps in Kairo: Zum einen seien die Wetterbedingungen vor Ort ungünstig, zum anderen habe Pilot Piccard eine Magenverstimmung.

In Kairo war André Borschberg am Mittwoch gelandet. 48 Stunden und 50 Minuten vorher war er mit dem Solarflieger im spanischen Sevilla gestartet und über das Mittelmeer Richtung Ägypten geflogen. Dem Team zufolge ist der noch ausstehende letzte Flug der schwierigste der insgesamt 17 Etappen. Neben Flugverbotszonen würden vor allem die Wetterbedingungen und Thermiken den Überflug des Nahen Ostens so schwierig machen. Der Flug von Kairo nach Abu Dhabi werde zwischen 48 und 72 Stunden dauern und sei schon für einen gesunden Piloten eine Herausforderung. Die Entscheidung, diesen Flug zu verschieben, bezeichneten die Beteiligten als "schwierig, aber klug". In Abu Dhabi war die Solar Impulse 2 am 9. März 2015 zu ihrer Weltumrundung aufgebrochen. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.