Sunpower und Apple bauen gemeinsam in China Solarparks

Die Sunpower Corporation ist ein Partnerschaft mit Apple eingegangen, um zwei Photovoltaik-Kraftwerke mit jeweils 20 Megawatt in China zu realisieren. Die beiden Projekte seien in der Provinz Sichuan geplant, teilte der US-Photovoltaik-Konzern mit. Nach der Fertigstellung würden sie in den Besitz von Sunpowers China Joint Venture, Sichuan Shengtian New Energy Development Co. Ltd., und Apple übergehen. Die Solarparks befänden sich schon im Bau. Bei der Photovoltaik-Anlage, die in Hongyuan County entstehe, seien bereits zwei Megawatt Leistung ans Netz angeschlossen worden. Dabei setze Sunpower auch seine LCPV-Tracker ein. Bei dieser Technologie werden einachsige Nachführsysteme mit eine Reihe von Parabolspiegeln kombiniert, um so höhere Wirkungsgrade zu erzielen. Die Photovoltaik-Projekte sollen im vierten Quartal 2015 fertiggestellt werden.

Sunpower und Apple haben bereits auf den US-Photovoltaik-Markt zusammengearbeitet. Insgesamt sechs Solarparks mit insgesamt 90 Megawatt Leistung seien in Kalifornien, Nevada und North Carolina realisiert worden. Die Projekte in China seien nun die erste internationale Kooperation von Sunpower und Apple. Der US-Photovoltaik-Hersteller hatte im vergangenen Oktober sein China Joint Venture, Sichuan Shengtian New Energy Development Co. Ltd., gegründet. Partner seien dabei Tianjin Zhonghuan Semiconductor Co. Ltd., Sichuan Development Holding Co. Ltd., Leshan Electric Power Co. Ltd., and Tianjin Tsinlien Investment Holding Co., Ltd. Ziel des Joint Ventures ist es, Photovoltaik-Anlagen mit insgesamt mindestens drei Gigawatt Leistung in China zu bauen. Sunpower hat dafür eine Investition von 20 Millionen US-Dollar zugesagt und liefert Photovoltaik-Produkte wie die LCPV-Tracker für die Projekte. (Sandra Enkhardt)