Galgenfrist für Suntech verlängert

Teilen

Suntech Power International Ltd., die europäische Tochter der angeschlagenen Suntech Power Holdings Co. Ltd, kann erstmal durchatmen: Die zuständigen Behörden im schweizerischen Schaffhausen haben entschieden, das seit April laufende vorläufige Schuldenmoratorium für das Photovoltaik-Unternehmen um weitere sechs Monate zu verlängern. Das geht aus einer Pressemeldung von Suntech hervor. Im April hatte das Unternehmen die Überschuldung der Suntech-Tochter als Grund für das Moratorium angegeben, in diesem Fall würden die Schweizer Gesetze ein solches Vorgehen vorschreiben. Ein Großteil der Schulden der Suntech Power International sollen überbetriebliche Rückstände sein.

Suntech-Chef David King zufolge hat Suntech Power International bereits „wichtige Meilensteine im Restrukturierungsprozess“ erreicht. Das definitive Moratorium gebe dem Unternehmen nun die Zeit, mit den Gläubigern eine Einigung über die Umstrukturierung der Schulden erreichen; der Geschäftsbetrieb laufe währenddessen weiter. Eine Verlängerung des Moratoriums ist laut King möglich.

Die europäische Tochter ist nicht das einzige in Schieflage geratene Suntech-Unternehmen. Im März haben Gläubiger für die wichtigste chinesische Tochtergesellschaft von Suntech, Wuxi Suntech, Insolvenz angemeldet. Kurz zuvor konnte Suntech Power eine fällige Wandelschuldanleihe von etwa 420 Millionen Euro nicht zurückzahlen. Ende März soll der Konzern Gesamtschulden von 1,7 Milliarden Euro gehabt haben. (Max Hall/Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.