Kleine Markierungen zur Rückverfolgung

Teilen

Q-Cells stellt auf der PVSEC erstmalig sein Verfahren zur Lasermarkierung von Solarzellen und Wafern öffentlich vor. Das Markierungsverfahren diene dazu, Solarzellen oder Wafer mit Informationen zu beschreiben und dadurch einzelne Schritte im Herstellungsprozess nachvollziehbar zu machen. Mit der Technologie sei es beispielsweise möglich, Rohwafer noch vor dem eigentlichen Herstellungsprozess mit einer unauslöschbaren Seriennummer zu versehen und so eine Rückverfolgbarkeit der Solarzellen zu gewährleisten. Es könnten aber auch Informationen über Liefer- oder Prozessdaten auf der Zelle festgehalten werden. Die Markierung ist ungefähr 1,5 mal drei Millimeter groß und habe keinen Einfluss auf Wirkungsgrad oder Aussehen der Solarzellen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...